,

Stöger trotz Testspiel-Sieg sauer: "Das war zu wenig!"

Der 1. FC Köln hat das zweite Testspiel der Vorbereitung mit 3:2 (0:1) beim VfL Osnabrück gewonnen. Neuzugang Philipp Hosiner markierte alle drei Treffer für den Effzeh. Doch Peter Stöger war vor allem mit der ersten Halbzeit höchst unzufrieden.

Köln – Bei sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad lieferten die Geissböcke eine schwache erste Hälfte ab und lagen nach 45 Minuten verdient mit 0:1 hinten. Erst nach dem Seitenwechsel erhöhten die Kölner das Tempo und drehten innerhalb von 19 Minuten dank eines Hattricks von Philipp Hosiner die Partie (50., 52., 69.). Osnabrück konnte nach einem Fehler von Thomas Kessler kurz vor Schluss nur noch verkürzen.

Das war vom Engagement zu wenig

„Die ersten Halbzeit war ganz schlecht, viel zu wenig Bewegung, kaum Abstimmung“ beklagte sich Stöger hinterher. „Es war vom Engagement zu wenig. Klar war es heiß, aber es ist kein Zufall, dass wenn man so ins Spiel geht, dass man in Rückstand gerät. In der zweiten Halbzeit war mehr Bewegung drin, mehr Organisation mehr Struktur. Da schaute das besser aus.“

Ich lasse mich jetzt nicht feiern

Matchwinner war Neuzugang Hosiner, der sich über seinen Testspiel-Tore drei bis fünf in der laufenden Vorbereitung freuen konnte. „Es ist ein gutes Gefühl, drei Tore gemacht zu haben“, sagte der Österreicher. „Aber ich stelle mich jetzt nicht hier hin und lasse mich feiern. Ich bin froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte.“

Nach dem Spiel ging es für die Kölner sofort zurück in die Domstadt. Am Sonntag haben die Spieler von Peter Stöger frei bekommen und müssen am Montag erst am Nachmittag wieder erscheinen. Dann werden auch die beiden Neuzugänge Dominique Heintz und Frederik Sörensen einsteigen. Die Improvisation in der Innenverteidigung dürfte dann der Vergangenheit angehören.

So spielte der FC, 1. Halbzeit: Kessler – Brecko, Lehmann, Olkowski, Hector – Risse, Osako, Gerhardt, Svento – Finne, Modeste

So spielte der FC, 2. Halbzeit: Kessler – Risse, Olkowski, Hector, Svento – Peszko, Lehmann, Vogt, Nagasawa – Zoller, Hosiner

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] been predicted, coach Stöger looks not at the result, rather at issues with sloppy play, noting the first half was “completely poor,” as reported by the good folks at the […]

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar