,

Wackelt der Jojic-Deal?

Milos Jojic steht beim 1. FC Köln ganz oben auf der Einkaufsliste.

Während Felipe Santana am Mittwoch beim 1. FC Köln zum Medizincheck an der MediaPark-Klinik erwartet wird, könnte sich der zweite Wunschtransfer doch noch einmal hinziehen. Milos Jojic soll von Borussia Dortmund zum Effzeh wechseln. Doch während der Santana-Deal kurz vor dem Abschluss steht, halten sich die Geissböcke im Mittelfeld alle Optionen offen.

Jörg Schmadtke legte die Stirn in Falten. „Das ist noch nicht so sicher“, sagte der FC-Sportchef auf die Frage, ob auch der Serbe Jojic bald zum Medizincheck in der Domstadt erwartet werden könnte. Man beschäftige sich zur Sicherheit mit „Plan B und C“, wie es Schmadtke nannte. Auch, wenn er offen ließ, um welche Spieler es sich handeln könnte. Maxim vom VfB Stuttgart ist es jedoch nicht.

Zuletzt schien es, als habe sich der Effzeh auf den 23-Jährigen vom BVB als letztes Puzzleteil im neuen Kader versteift. Der „kicker“ vermeldete den Deal am Mittwoch gar schon als „fast fix“. Der U21-Nationalspieler Serbiens werde für rund 2,5 Millionen Euro nach Köln wechseln.

Doch schon auf der Innenverteidiger-Position hatte es lange nach einem Wechsel des Niederländers Douglas von Dynamo Moskau nach Köln ausgesehen, ehe sich Schmadtke umorientierte und nun Santana vom FC Schalke 04 holen wird. Auch in Sachen Jojic hatte Schmadtke bereits am Montagabend durchklingen lassen, dass man sich mit „Alternativen“ beschäftige. Nun der erneute Hinweis, dass sich der Transfer noch in die Länge ziehen könnte.

Nur Taktik, um den Preis zu drücken, oder ernsthafte Sorge um die Machbarkeit des Transfers? Die Vorstellungen der beiden Vereine liegen offenbar noch auseinander. Borussia Dortmund will mehr Geld als den Betrag, den man im Januar 2014 an Partisan Belgrad überwiesen hatte (rund 2,2 Millionen Euro). Doch auch der Effzeh pokert. Dazu gehört auch, sich nach Alternativen umzusehen. Wer wohl der bessere Zocker ist: Jörg Schmadtke oder BVB-Manager Michael Zorc? Die heiße Phase der Verhandlungen scheint eröffnet.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar