,

Weltmeister Mustafi: "Hector und ich sind Frischlinge"

Shkodran Mustafi trifft am Sonntag mit dem FC Valencia auf den 1. FC Köln. Im Rahmen des Colonia Cups im RheinEnergieStadion schlägt der Weltmeister mit dem letztjährigen Tabellen-Vierten der Primera Division in der Domstadt auf. Der GEISSBLOG.KOELN traf den 23-Jährigen im Sportzentrum Kamen-Kaiserau, wo sich die Spanier gerade auf die neue Spielzeit vorbereiten.

Kamen-Kaiserau – Spanisch hat er erst in Valencia gelernt, doch Mustafi kann sich längst fließend in der Sprache unterhalten. Auch Englisch und Italienisch gehören zu seinem Sprachschatz, den er sich in seiner noch jungen Fußballerkarriere in Everton und Genua angeeignet hat. In Deutschland lebt er nicht mehr, seit er 17 ist. In Fußball-Deutschland bekannt ist er erst seit seiner überraschenden Nominierung für den WM-Kader in Brasilien 2014. Heute ist er Weltmeister, ha einen Marktwert von über 20 Millionen Euro und gerade erst ein Angebot von Real Madrid abgelehnt.

GBK-Reporter Marc L. Merten trifft Weltmeister Shkodran Mustafi.

GBK-Reporter Marc L. Merten trifft Weltmeister Shkodran Mustafi.

GBK: Herr Mustafi, Sie kommen mit dem FC Valencia nach Köln, steigen aber erst eine Woche nach der Bundesliga mit der Primera Division wieder in den Liga-Alltag ein. Ist der Colonia Cup also nur ein Pflichtprogramm während des Trainingslagers?  
SHKODRAN MUSTAFI: „Nein, für uns sind die Spiele unglaublich wichtig. Wir müssen uns mit der Mannschaft finden und das, was wir letzte Saison gut gemacht haben, wieder auf die Reihe kriegen. Wir müssen ja auch noch in der Qualifikation für die Champions League ran. Da ist das Wochenende für uns enorm wichtig.“

Sie haben vor wenigen Wochen erst Ihr letztes Spiel in Köln gemacht. Mit der DFB-Auswahl gegen die USA. Wie sind Ihre Erinnerungen an Müngersdorf? 
Es war eine super Stimmung, was wir mit Deutschland nicht so oft erleben, muss ich sagen. Das Ergebnis (1:2) gab ja eigentlich nicht viel Anlass zum Feiern. Aber mein Mannschaftskollege, der in Köln spielt, hatte mir davon schon erzählt.

Weiterlesen: Mustafi über Hector und sein Leben als Weltmeister in Valencia

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar