,

Hosiners Traum-Debüt: Gibt's jetzt die Serie zum Film?

Wenn ich die Chance bekomme, will ich da sein

Zur Krönung seiner Leistung und um die Hollywood-Geschichte perfekt zu machen, war es Hosiner, der drei Minuten nach seinem Tor später die Vorlage lieferte für die Szene, aus der Anthony Modestes Elfmeter-Tor entstand. Und damit der Sieg für den 1. FC Köln. Hosiner, der Matchwinner für die Geissböcke – und das in seinem ersten Spiel nach all den harten Monaten, in denen er sich erst zurück ins Leben und dann zurück in den Fußball kämpfte.

„Nach meiner Geschichte war ich überhaupt froh, hier die Chance bekommen habe, Fußball zu spielen. Ich habe mir vorgenommen, auch wenn ich nicht spiele, immer alles zu geben, und gesagt, dass ich da sein will, wenn ich die Chance bekomme.“ Am Samstag, den 29. August 2015 war er da. Und machte das, was ihn schon immer als Fußballer ausgezeichnet hat: Tore schießen.

Freue mich mehr über Siegtore

Ob ihm das Trainer Peter Stöger, dessen Geschichte mit Hosiner auch persönlich weit zurückgeht, kurz vor der Einwechslung auf den Weg gegeben hatte, wusste der Torschütze hinterher gar nicht mehr. „Ich weiß ja selbst, dass ich Tore machen soll. Ich kann mich nicht dran erinnern, was der Trainer vor der Einwechslung zu mir gesagt hat. Aber wenn er es gesagt, dann hab ich es gut umgesetzt“, sagte der 26-Jährige lachend.

Einen besonderen Moment wollte Hosiner seinen Treffer übrigens nicht nennen. „Das werde ich wohl erst zuhause vor dem Fernseher realisieren. Aber es war ja auch nicht das Siegtor. Ich freue mich eigentlich mehr über Siegtore, deshalb war Tonys Tor auch wichtiger.“ Der Effzeh-Fan mag sich denken: Die Siegtore kann er gerne noch schießen, wenn aus dem Hollywood-Streifen eine erfolgreiche Serie gemacht wurde. Denn im Gegensatz zu den Filmen, bei denen mit dem Happy End alles vorbei ist, soll Hosiners Happy End erst der Anfang einer erfolgreichen und torreichen Zeit beim Effzeh gewesen sein.

Weiterlesen: Das sagten Stöger und Hosiners Kollegen über dessen Traum-Debüt

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar