, ,

DERBYSIEG!!! Modeste köpft Effzeh ins Glück

Der 1. FC Köln hat es geschafft. Dank eines Tores von Anthony Modeste siegt der Effzeh im 83. Bundesliga-Derby gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (0:0).

So spielte der Effzeh: Horn – Olkowski, Sörensen, Heintz, Hector – Lehmann, Vogt (46. Jojic) – Risse, Bittencourt (77. Gerhardt) – Osako, Modeste

So spielte die Borussia: Sommer – Jantschke, Brouwers, Christensen, Wendt – Dahoud, Xhaka – Traoré, Hazard – Raffael, Drmic


Aus und vorbei – aber geil!
Der 1. FC Köln holt den ersten Heim-Derbysieg nach zehn Jahren und schickt Borussia Mönchengladbach tief in die Krise. Zehn Punkte nach fünf Spielen. Wer hätte das für möglich gehalten? Und jetzt ist auf der Tribüne auch wieder alles gut. Zumindest halbwegs. Wir melden uns später wieder mit den Stimmen zum Spiel.

90.+2 | AUS!!!!!!!!!!!
DA IST DAS DING!!!!

90.+1 | Passiert hier noch was?
Das Stadion erhebt sich. Gladbach kommt noch mal…

90. | Nachspielzeit…
Noch zwei Minuten!!!

90. | Die letzte Minute
Es läuft die letzte Spielminute. Wird das der erste Derby-Heimsieg seit dem 17. September 2005?

88. | Osako raus, Zoller rein
Der Japaner hat ein gutes Spiel gemacht. Zoller kommt für ihn. Bring das Ding nach Hause, Zolli!

87. | Freistoß Gladbach
Raffael bringt den Ball von links in den Strafraum, eine Kopfballverlängerung, dann hat Horn den Ball. Noch drei Minuten…

84. | Horn packt zu
Er hatte bislang nicht viel zu tun, nun pflückt er eine Jantschke-Flanke vor Schulz sicher runter. Noch sechs Minuten zu spielen.

80. | Hector narrt Hahn
Während die offizielle Zuschauerzahl verkündet wird (47.800) tunnelt Hector am Boden liegend Hahn. Große Szene des Nationalspielers.

77. | Stöger sachet das Zentrum
Bittencourt raus, Osako auf links, Gerhardt ins defensive Zentrum. Zurück zur Doppel-Sechs im 4-2-3-1. Modeste derweil mit der nächsten Kopfballchance. Sommer hält.

76. | Noch eine Viertelstunde
Gladbach nimmt Dahoud raus, bringt Hrgota. Volle Offensive nun bei den Fohlen. Aber bislang steht gerade die Kölner Innenverteidigung enorm stabil.

72. | Gruß aus der Kurve
„Die Kurve kam, als sie gemerkt hat, dass die Mannschaft sie braucht. Das Tor hat dann gepasst. Inklusive Gladbach-Torjubel als Hohn obendrauf.“

70. | Hahn und Schulz kommen
Doppelwechsel bei Gladbach: Andre Hahn und Nico Schulz kommen für Hazard und Traoré.

64. | Natürlich Modeste
Rein, raus, rein, raus, rein, REIN!!! Mehrfach läuft der FC über links an, spielt wieder zurück, spielt wieder auf links, wieder zurück, wieder auf links. Bis Bittencourt frei ist und flanken kann. In der Mitte steigt Modeste hoch und lässt das Ding ins lange Eck abtropfen. Jawohl!!!

64. | TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORRRRRR!!!!
Trömmelchen, da ist das Ding! Modeste!!!!!!

61. | Modeste mit dem Kopf
Ecke Jojic, Kopfball Modeste, drüber. Schade.

59. | FC macht Druck
Zwei gute Szene in Folge in und um den Strafraum. Nun ein Freistoß von Jojic, der Osakos Kopf findet. Kein Problem für Sommer, aber Köln ist jetzt am Drücker. Auch die Fans wachen so langsam aber sicher auf.

55. | Glück für den FC
Traoré düpiert Hector und Bittencourt, die beide ineinander rasseln und hinfallen. Sörensen und Heintz in der Mitte klären die brenzlige Situation, als der Flügelstürmer ungehindert in den Strafraum eindringen kann. Aber die Kölner Abwehr wirkt gerade nicht mehr so sattelfest wie noch in Halbzeit eins.

54. | Neues aus der Kurve
Dort gehen die Diskussionen unvermindert weiter. Zitat: „Der Protest spaltet die Fans untereinander spürbar.“

50. | Lehmann rettet
Gladach spielt über Hazard Wendt frei, dessen Flanke soll zu Raffael, doch Lehmann klärt im letzten Moment per Kopf.

46. | Ermorden?
„Und während sie uns ganz ermorden, sollen wir für’s Ambiente sorgen?“ steht auf dem nächsten Plakat. Eines ist klar: Der Kern der Südkurve schweigt heute.

46. | Weiter geht’s!
Der Effzeh hat Anstoß. Come on, Effzeh!

Jojic für Vogt
Milos Jojic kommt für den keineswegs enttäuschenden Kevin Vogt in die Partie. Stöger will offenbar ein Zeichen setzen, bringt den Serben für mehr Offensivdrang.

Kommt Milos Jojic?
Es sieht so aus, als ob Milos Jojic zur zweiten Halbzeit kommen würde. Der Kreativspieler macht sich bereits im Trikot warm, er dürfte nach dem Seitenwechsel kommen. Für wen?

Gruß aus der Kurve
Wir hören aus der Kurve, dass der Protest nicht nur auf Gegenliebe stößt. Einige der kleinere Spruchbänder, die zwischenzeitlich hochgehalten wurden, wären beinahe von einigen wieder runtergerissen worden. Es gab kleinere Streitereien zwischen den Anhängern.

Seltsames Spiel, seltsame Stimmung
Das Verhalten auf den Rängen spiegelt das Spiel auf dem Rasen wieder. Zurückhaltung hüben wie drüben mit Übergewicht auf Seiten des Effzeh.

45. | Halbzeit
Kurz vor Ende der ersten Hälfte kommt Gladbach noch mal, doch Olkowski klärt. Danach ist Halbzeit. 0:0 zur Pause.

42. | Wieder Osako
Vogt chippt den Ball ins Zentrum auf den Fuß von Osako, der nimmt ihn an, dreht sich und zieht ab. Vorbei.

40. | FC hat Spiel im Griff
Die Geissböcke haben hier mittlerweile die Kontrolle über die Partie übernommen. Die Kölner haben Übergewicht im Mittelfeld, die Borussia lässt Köln meist in Ruhe bis zu den Außenverteidiger aufbauen, von denen dann entweder Bittencourt oder Risse gesucht wird oder der direkte Pass in die Spitze. Nur die Pässe auf Osako und Modeste kommen noch nicht zum richtigen Zeitpunkt.

34. | Osako aus spitzem Winkel
Horns Abschlag verlängert Modeste in Osakos Lauf. Auf dem nassen Untergrund wird der Ball aber länger und länger. Sein Schuss von der Torauslinie wird von Sommer zwar nicht festgehalten. Trotzdem geklärt.

32. | Kaum sag ich’s…
Slapstick beim FC: Erst Sörensen, dann Heintz, dann Bittencourt und plötzlich liegt Olkowski am Boden. Er hat einen Befreiungsschlag in die Magengrube bekommen. Kann aber weitermachen.

30. | Halbzeit-Fazit
Wer will hier ein Zwischenfazit ziehen? Wir bislang nicht. Wovon auch? Wobei, nein, das ist so nicht richtig. Die FC-Abwehr macht das bislang hervorragend.

27. | Spiel passt sich Stimmung an
Die 22 Spieler auf dem Platz fühlen sich aber auch sichtlich nicht ermutigt, etwas für die Stimmung auf den Rängen zu tun. Köln wartet weiter ab, Gladbach findet keine Mittel. Und wenn Gladbach den Effzeh mal locken will, fehlt den Geissböcken das Rezept.

23. | Stimmung eher gedämpft
Sagen wir es politisch korrekt: Die Stimmung im RheinEnergieStadion war schon mal besser bei Derbys. Es ist doch sehr ruhig hier. Erst jetzt, als Xhaka Modeste in die Parade fährt und dafür Gelb sieht, erhebt sich mal ein Schimpfen.

18. Erste gute Chance
Da wäre es fast gewesen. Lehmann steckt super auf Bittencourt durch, dem ein halber Schritt fehlt, um vor Sommer am Ball zu sehen. Hector bringt den zweiten Ball noch mal rein, doch Jantschke kann klären.

15. Gladbach bislang ohne Mittel
In der ersten Viertelstunde steht die Defensive des Effzeh. Die Räume sind eng, in der eigenen Zone ab 30 Meter vor dem eigenen Tor passiert nichts.

10. | Köln lockt
Der Effzeh steht tief, empfängt die Borussia erst kurz hinter der Mittellinie und versucht bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Gerade wurde ein Konter im letzten Moment unterbunden.

5. | Risse!
Erster Vorstoß des FC: Ballgewinn im Mittelfeld, Modeste schickt Risse, für den der Winkel aber etwas spitz wird. Sein Schuss geht vorbei.

3. | Raffael per Kopf
Gladbach wagt sich erstmals vor. Flanke Jantschke, Kopfball Raffael. Keine Gefahr für Horn.

3. | Trockenes Wetter zu Beginn
Es hatte im Vorfeld des Spiels geregnet. Zum Anpfiff ist es aber trocken.

1. | Anpfiff
Die Borussia eröffnet das Derby. „DFB/DFL: Ihr macht unsere Fankultur kaputt!“ prangt auf der Südkurve.

Die Teams sind da
Der FC wird in der zweiten Halbzeit auf die Südkurve spielen. Ein gutes Omen? Come on, Effzeh!

Noch fünf Minuten
Komische Stimmung im Stadion: Der Gladbacher Block ist halb verwaist, jetzt kommt die Hymne. Mal sehen, wie viel Gas die Fans geben.

„DFB-Irrsinn stoppen“
Der „Südkurve e.V.“ hatte dazu aufgefordert, Schilder zu malen, um gegen den DFB zu protestieren. Neben dem großen Schriftzug „Gegen DFB-Strafen! Für den Erhalt der Fankultur“ auf Seiten der FC-Anhänger und „Wollt Ihr das? Gegen Kollektivstrafen, für die Fankultur“ auf Gladbacher-Seite ist noch nicht viel zu sehen.

Was haltet Ihr von der Aufstellung?
Stöger bringt Osako für Zoller. Der Japaner hatte gegen Frankfurt eine anständige zweite Halbzeit gespielt und einige gute Aktionen gehabt. Seine Ballsicherheit könnte ein Trumpf für den Effzeh sein. Auf der anderen Seite sitzt Stindl nur auf der Bank, Herrmann ist nicht im Kader. Dafür ist Xhaka wieder mit dabei.

Da ist die Startelf!
Stöger nimmt Zoller aus der Startelf, bringt für ihn Yuya Osako. Der Rest bleibt im Vergleich der Frankfurt-Elf gleich.

Statement der Effzeh-Fans

Weniger Polizei, mehr Verkehr?
Wir haben gehört, dass heute aufgrund der wenigen Gäste-Fans auch deutlich weniger Polizei im Einsatz ist. Würde ja auch Sinn machen, da statt der ursprünglichen 5000 Fans nicht einmal die maximale Zahl von 3500 Anhänger kommen wird, sondern wohl nur knapp 1500. Das Polizeiaufgebot fällt deshalb heute deutlich geringer aus. Probleme wurden bislang auch nicht vermeldet. Das Einzige, was offenbar Mühe bereitet, ist die Anreise mit dem Auto. Gleich mehrere erfahrene Kollegen und Fans haben in den letzten Minuten über so große Probleme bei der Anreise mit dem Auto geklagt wie seit Jahren nicht mehr.

Derweil am Niederrhein…

Die Spottschau sieht das so…

Der Kader steht: Derby-Held bleibt draußen

Hallo vom Geißbockheim! Mavraj trainiert – und wie!

Poldi meldet sich zu Wort

Blick nach Ehrenfeld

Letzter Heimsieg im Derby?
Zehn Jahre und zwei Tage ist es her: Am 17. September 2005 schossen Podolski und Schlicke den FC schon nach 20 Minuten mit 2:0 in Führung. Oliver Neuville machte es nur noch einmal spannend. Am Ende siegte der Effzeh 2:1. Machen es Modeste und Heintz heute nach? Zehn Jahre sind doch nun wirklich lang genug, oder?

Öl ins Feuer oder wahre Worte?
Toni Schumacher hat der „Bild“ gesagt: „Die echten Fans schreien heute den FC nach vorne! Das braucht die Mannschaft – und das hat sie auch verdient!“ Mal sehen, wie die Süd darauf reagieren wird.

Was passiert mit Derby-Held Finne?
Es gibt aktuell genau einen Derby-Held im Kader des Effzeh: Bard Finne. Doch ausgerechnet er muss um einen Kader-Platz bangen. Werden heute neue Helden geboren? Mehr dazu hier!

Das Motto des Tages

Es gibt wohl nichts zu diskutieren: Peter Stöger hat das Motto des Tages bereits vorgegeben. Oder was meint Ihr?

Peter Stöger über das Derby.

Peter Stöger über das Derby.

SPILLDAACH!!!

SPILLDAACH!

SPILLDAACH!

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar