,

Sündenbock Osako? Stöger nimmt Japaner in Schutz

Modeste bislang der einzige echte Knipser

Kritik gab es von Fan-Seite auch an Stöger, dass er Osako im Laufe der zweiten Halbzeit nicht vom Platz genommen hatte. Schließlich hätte der Österreicher mit Philipp Hosiner oder Milos Jojic noch offensive Alternativen auf der Bank gehabt. Doch der 49-Jährige hatte seiner Elf vertraut, nur mit Svento für Bittencourt noch einmal einen schnellen Flügelspieler gebracht.

Deshalb blieb am Ende der Eindruck zurück, dass außer Anthony Modeste kein anderer Kölner aktuell in der Lage ist Tore zu schießen. In den letzten drei Spielen trafen die Kölner zwei Mal – beide Treffer markierte der Franzose. Osako (traf gegen Stuttgart), Zoller (traf gegen Stuttgart und Wolfsburg) und Hosiner (traf gegen den HSV) blieben zuletzt ohne Erfolg.

Yuya Osako vergibt eine Großchance: Der 1. FC Köln trennt sich 1:1 vom FC Ingolstadt. (Foto: Jörg Schüler)

Großchance vergeben: Yuya Osako.

Warten auf das zweite Saisontor

„Bei Stürmern ist es wichtig, dass der Knoten platzt“, sagte Stöger. Bezogen auf Osako ergänzte er: „Diese Zeit bekommt er bei uns. Wenn er so weiterarbeitet, wird er weitere Spielzeit bekommen und bald treffen.“ Der Hintergedanke des Trainers: Immerhin hatte sich Osako die Chancen erarbeitet. „Mir ist es lieber, ich zeige ihm die Situationen, in denen er gefährlich war, sie aber nicht verwertet hat, als dass ich 90 Minuten durchsuchen müsste, um überhaupt eine Situation zu finden, in der er im Strafraum ist.“

Dem ehrgeizigen Japaner war das nur ein schwacher Trost. „Es tut mir leid, dass ich der Mannschaft nicht mit einem Tor helfen konnte“, sagte Osako nach dem Spiel entschuldigend. Er wartet damit weiter auf sein zweites Saisontor. Ob er am kommenden Sonntag beim FC Schalke 04 die nächste Chance bekommen wird, es besser zu machen?

1 Antwort
  1. BROSTEWITZ says:

    …als sündenbock würde ich ihn nicht sehen aber schon wieder hält der trainer an einem spieler fest der nicht seine volle leistung abruft (olkowski) , meiner meinung nach ist osako viel zu zweikampfschwach, da kann man gar nicht mehr mitzählen wie oft der hinfällt ! für mich wechselt der trainer viel zu wenig obwohl seine aussage vor der saison war : wir haben jetzt mehr möglichkeiten ! wo bitte sind sie !? ich finde auch wir sollten uns jetzt nicht blenden lassen vom momentanen punktestand und tabellenplatz – gegen zwei gegner auf augenhöhe eintracht und hertha sahen wir auswärts nicht gut aus, die wahrheiten kommen noch ….

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar