,

Harte Worte via Facebook: Effzeh gegen Ausländerhass

Auch der 1. FC Köln ist vor Anregungen sogenannter „besorgter Bürger“ in der aktuellen Flüchtlings-Krise nicht gefeit. Die Geissböcke hatten gegen den FC Ingolstadt knapp 1000 Flüchtlinge aus dem ganzen Stadtgebiet sowie deren Betreuer zum Spiel eingeladen. Alle bekamen einen Fanschal und wurden kostenlos verpflegt. Doch als der Effzeh am Montag das positive Feedback auf diese Aktion kommunizierte, hagelte es via Facebook reihenweise despektierliche Kommentare – bis sich der Klub wehrte und zurückschoss.

Köln – „Es gehört zu den wichtigsten Werten des FC, Toleranz und Integration über den Sport vorzuleben und Menschen zu unterstützen, die unsere Hilfe benötigen“, hatte Geschäftsführer Alexander Wehrle vor der Partie gegen Ingolstadt gesagt. Dass es mit dieser Toleranz bei einigen wenigen Anhängern der Kölner nicht weit her ist, mussten Wehrle und Co. allerdings am Montag erfahren.

Andere bezahlen richtig Geld für die Karten

Nachdem der Klub auf seiner Facebook-Seite die Aktion kommuniziert hatte, begann die Diskussion unter den Usern. Kevin S. postete beispielsweise: „Ich kotz gleich…! Und unsereins ist mit 2 Kindern direkt 100,- € los… „Ohne Schal“ wohlgemerkt!!“ Anne H. ergänzte: „Ausser den Schal und das Saufen haben die nix angerührt und das ist dann alles im Müll gelandet. Die Sandwich hätte man mal besser Obdachlosen gespendet. Die hätten die dankend gegessen. Ich denke da hat der FC sich keinen Gefallen getan. Andere bezahlen richtig Geld für die Karten.“

Diverse User beschwerten sich in ihren Kommentaren, der Effzeh habe die Flüchtlinge bevorteilt, nannten es gar „Kundenakquise“ und warfen dem Klub vor, den eigenen Mitgliedern das Geld aus der Tasche zu ziehen, während man Ausländern alles hinterher werfe, um selbst besser in der Öffentlichkeit dazustehen. So auch Marco J.: „Find es schon ein Hammer, es gibt unzählige Kinder die gerne den FC gucken wollen – wo es sich die Eltern nicht leisten können – da sie nicht so viel verdienen! Die kratzen alles zusammen um sich mal so ein Spiel zu leisten- diese Leute sind Fans- für diese ist sowas sicher nicht fair! Übrigens- wurden eigentlich auch noch Trikots und andere Utensilien verschenkt?“

Weiterlesen: Die Reaktion des Effzeh folgte prompt – und heftig!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar