,

Maskenmann Vogt zurück – Risse steht vor Rückkehr

Kevin Vogt ist nach seinem Nasenbeinbruch und der zugezogenen Gehirnerschütterung am Dienstag wieder ins Training des 1. FC Köln eingestiegen. Der Mittelfeldspieler absolvierte allerdings nur eine individuelle Einheit mit Reha-Trainer Marcel Abanoz – mit einer Schutzmaske. Er wird in den nächsten Tagen an die Mannschaft herangeführt. Marcel Risse dagegen ist bald wieder voll dabei.

Köln – Bei Kevin Vogt scheint es, als ob das Spiel am Sonntag gegen den FC Schalke 04 noch zu früh kommen könnte. Trainer Peter Stöger äußerte sich am Dienstag vorsichtig hinsichtlich der Rückkehr Vogts ins Mannschaftstraining. „Wir müssen abwarten, wie es ihm geht. Die Nase ist nicht das Problem, sondern die Gehirnerschütterung. Da müssen wir aufpassen.“

Optimistischer war Stöger dagegen bei Marcel Risse. Der Rechtsaußen war am Montag mit dem rechten Fuß umgeknickt und hatte sich eine leichte Knöchelstauchung zugezogen. „Wir hoffen, dass er morgen wieder dabei ist“, gab der Österreicher aber Entwarnung.

Weitere News

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar