,

FC-Jubiläum auf Schalke: Köln will S04 Rekord versauen

Jubiläums-Spiel gegen Rekordserie: Der 1. FC Köln bestreitet am Sonntag sein 1500. Bundesliga-Spiel. Der FC Schalke 04 will einen neuen Vereinsrekord aufstellen. Wer versaut also wem die Party? Die besseren Karten scheinen die Königsblauen zu haben. Doch der Effzeh weiß seit letzter Saison, wie man gegen die Knappen gewinnt.

Köln – Die Vorzeichen sind klar: Der FC Schalke 04 gewann alle seine letzten sechs Pflichtspiele. Kommt ein siebter am Sonntag gegen die Geissböcke hinzu, bedeutet das Vereinsrekord. „Wir wollen Historisches erreichen“, sagt Trainer André Breitenreiter, der auf Schalke neuen Wind in die lahmende Entwicklung gebracht hat.

Ein junger Kader mit Talenten wie Leon Goretzka, Johannes Geis, Max Meyer und Leroy Sané, ein Torjäger, der gerade erst einen Hattrick in 22 Minuten erzielt hat (di Santo) und passend dazu mehr als nur ein paar Löffel gute Laune – bei den Königsblauen läuft es rund bislang. Und wenn es spielerisch mal nicht klappt, hat entweder Sané zuletzt Lust auf etwas besonderes (drei Tore in den letzten drei Liga-Spielen) oder Innenverteidiger Joel Matip seinen Kopf bei einem Standard an der richtigen Stelle (schon zwei Tore und drei Vorlagen).

Davon abgesehen trifft der Effzeh auf eine Mannschaft, die in den letzten vier Spielen kein Gegentor kassiert hat. Torhüter Ralf Fährmann ist nun schon seit 498 Minuten ohne Gegentreffer. Kein Wunder, dass Kölns Trainer Peter Stöger gequält lächelnd sagt: „Tja, es wird schwer werden…“ Eine ziemliche Untertreibung, obwohl auch die Geissböcke mit elf Punkten gut in die Saison gestartet sind. „Das ganze wirkt so, wie man es sich als Schalker Fan wünscht“, zollt Stöger seinem Kollegen Breitenreiter Respekt.

Weiterlesen: „Wer uns kennt, weiß, dass wir über uns hinauswachsen können“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar