,

Weichen sind gestellt: "Wir haben eine gute Struktur"

Der 1. FC Köln hat am Montag und Dienstag die Weichen für die Saison 2016/17 gestellt. Die Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle hatten sich mit den Abteilungsleitern am Nürburgring getroffen und die Planungen für die nächste Saison vorangetrieben. Als nächstes stehen die strategischen Gespräche mit dem Vorstand auf dem Programm.

Köln – Zwei Tage harter Arbeit, dazu ein Abend Vollgas auf der Kart-Bahn in der Grünen Hölle: Die Effzeh-Klausur am Nürburgring war in den Augen der Geschäftsführer ein voller Erfolg. „Wir haben uns mit allen Abteilungen getroffen, um das Budget für 2016/17 festzulegen“, erklärte Alexander Wehrle auf GBK-Nachfrage. „Wir haben viele operative Dinge besprochen. Die Essenz daraus diskutieren Jörg Schmadtke und ich als nächstes mit dem Vorstand.“

Es war eine gute Atmosphäre

Die zehn Fachabteilungen des FC – vom Sport über Marketing und Merchandising bis hin zu Finanzen – stellten ihre Bereiche vor und diskutierten Ideen und Vorstellungen für die Saison 2016/17. Daraus werden Schmadtke und Wehrle nun das Budget für das kommende Geschäftsjahr erstellen.

Jörg Schmadtke und Alex Wehrle am Nürburgring.

Schmadtke und Wehrle. (Foto: 1. FC Köln)

Kaderplanung, Infrastrukturmaßnahmen und der Schuldenabbau sind dabei aber noch nicht berücksichtigt. Diese Bereiche zählen zu den strategischen Themen, die die Geschäftsführung mit Werner Spinner, Toni Schumacher und Markus Ritterbach besprechen wird.

„Es war eine gute Atmosphäre“, zog Schmadtke ein positives Fazit. Er sagte dem GEISSBLOG.KOELN: „Wir haben eine gute Struktur, gute Mitarbeiter und pflegen ein gutes Miteinander. Das ist ganz wichtig und hat sich in den zwei Tagen wieder gezeigt.“ Die Weichen für die nächste Spielzeit sind also gestellt.

Weitere News

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar