Suchten nach einer Lösung, fanden sie spät: Peter Stöger und Jörg Schmadtke. (Foto: Ulmer/Hake)

Stöger sauer: "Das war halbherzig – das geht nicht!"

FC-Trainer Peter Stöger: „Wir haben auf eine ganz schlechte erste halbe Stunde eine Reaktion gezeigt und in der zweiten Hälfte das Gesicht gezeigt, das wir brauchen. Mit der psychologischen Vorgeschichte, dem Rückstand und dem Wissen, dass wir was mitnehmen sollten, obwohl wir lange nicht getroffen haben, haben wir es danach gut gemacht. Wir waren nicht aktiv, wir waren nicht so im Spiel, wie wir das wollten. Das war halbherzig. Und das geht eben nicht. Dann haben wir keine Berechtigung, Punkte mitzunehmen. Das haben wir in der Halbzeit angesprochen und es danach besser gemacht. Wir hätten das Spiel sogar noch für uns entscheiden können. Aufgrund der ersten Hälfte ist es aber okay, dass wir nicht gewonnen haben.“

FC-Sportchef Jörg Schmadtke: „Die erste Halbzeit war richtig schlecht. Wenig Engagement, wenig Körperlichkeit, wenig Fußball, zaghaftes Vorgehen. In der zweiten Hälfte lief es ohne den Manager auf der Bank besser. Das war total clever. Wir sind gut 120 Kilometer gelaufen, und das am vorletzten Spieltag. Das zeigt, dass der Geist da ist. Das war auch ein Punkt für die Moral. Die Elfmeter-Szene war die Initialzündung. Die 21 Punkte sind zufriedenstellend. Der Klassenerhalt bleibt die Zielsetzung.“

Alle Infos zum 1:1 in Bremen

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen