Anthony Modeste trifft zum 1:1 beim VfL Wolfsburg. (Foto: GK)

Trotz Traumtor und Punkt nicht auf Wolke sieben

Die zweite Hälfte begann mit einer brenzligen Situation: Mladenovic ging nach einem Eckball der Wölfe ungeschickt in einen Zweikampf und traf Joshua Guilavogui am Knöchel. Köln hätte sich nicht beschweren können, wenn Schiedsrichter Wolfgang Stark in dieser Situation auf Strafstoß entschieden hätte. Ähnliches Glück hatten die Geissböcke in der 56. Minute, als Sebastian Jung über rechts zur Flanke kam und mit einem Flachpass Luiz Gustavo im Zentrum bediente. Doch der Brasilianer traf aus fünf Metern nur den Außenpfosten.

Haben viele letzte Pässe schlecht gespielt

Aber auch der VfL konnte sich nicht beklagen, dass es auch Mitte der zweiten Hälfte noch 0:0 stand. Das Stöger-Team setzte Wolfsburg immer wieder in der eigenen Hälfte beim Spielaufbau unter Druck und gewann so immer wieder Bälle. “Wir haben aber sehr viele letzte Pässe sehr schlecht gespielt”, monierte der FC-Coach nach der Partie. Die beste Chance vergab Anthony Modeste per Kopf nach 62 Minuten.

In der 67. Minute war es dann mit dem Glück der Defensivreihen vorbei: Ausgerechnet dem ansonsten starken Timo Horn unterlief ein Fehlpass im Spielaufbau. Unter Druck erreichte sein Zuspiel in Richtung Mavraj nicht den eigenen Mann. Vieirinha konnte unbedrängt flanken und Draxler versenkte die Kugel aus zwölf Metern zur Führung der Heimmannschaft. Wer allerdings dachte, dass mit diesem Tor die Entscheidung gefallen wäre, hatte die Rechnung ohne den FC gemacht.

Sind nicht auf Wolke sieben

Die Kölner attackierten weiter hoch, zwangen dem VfL weiter zu Fehlern. Und so konnte Bittencourt in der 75. Minute erstmals einen letzten Pass an den Mann bringen. Modeste drehte Gegenspieler Dante am Sechzehner ein und schlenzte das Leder kunstvoll ins lange Eck. “Grundsätzlich müsste man denken, dass ein Unentschieden in Wolfsburg gut für uns ist”, sagte hinterher Sportchef Jörg Schmadtke. “Aber das kann ich nicht zu 100 Prozent unterschreiben. Wir hatten die Chancen, hier drei Punkte mitzunehmen. Deswegen sind wir auch nicht auf Wolke sieben.” Doch Stöger ergänzte: “Die Spieler haben ein tolles Spiel gemacht. Sie haben sich nicht hängen lassen. Wir können mit einem Punkt leben und fahren zufrieden nach Hause.”

Wie habt Ihr das Spiel gesehen? Nutzt die Kommentarfunktion weiter unten und diskutiert mit!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen