,

Bedrohliche Lage: U21 vor dem schleichenden Abstieg?


0:1 gegen Schalke II, 1:2 gegen Ahlen: Mit zwei Heimpleiten gegen zwei der ärgsten Verfolger hat sich die U21 des 1. FC Köln in eine missliche Lage bugsiert. Misslich und brandgefährlich: Denn dem 1. FC Köln droht der Abstieg, obwohl es rein optisch gar nicht danach aussieht. Schließlich liegen die Kölner in der Tabelle auf Rang zwölf. Weil diese aber noch nicht bereinigt von Spielabsagen und Verschiebungen ist, sieht die Realität anders aus.

Jedes Jahr prüft Köln die Sinnhaftigkeit der U21

„Wir müssen aufpassen“, warnt Abwehrspieler Firat Tuncer im Gespräch mit dem GEISSBLOG.KOELN. Für den 21-Jährigen und seine Mitspieler geht es um mehr als nur den Klassenerhalt. Es geht um den Erhalt eines ganzen Mannschaftssystems. Jedes Jahr prüft der Effzeh neu, ob sich die Finanzierung einer U21-Mannschaft in der Regionalliga lohnt – finanziell, aber auch von der Entwicklung der Spieler. Dies wäre bei einem Abstieg in die Oberliga wohl nicht mehr gegeben, der 1. FC Köln würde dann wohl seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückziehen.

Der Klassenerhalt ist für die Nachwuchs-Geissböcke also gleich doppelt wichtig. Schafft der FC die Rettung, bleibt wohl alles so, wie es ist. Geht es schief, würden diverse Spieler ihren Job verlieren und damit ihre Aussicht auf eine Profi-Karriere mindern. So auch Tuncer, dessen Vertrag beim FC im Sommer ohnehin ausläuft. Vertragsgespräche werden aktuell nicht geführt, die Planungen rund um die U21 liegen aktuell auf Eis. Erst einmal muss der Klassenerhalt geschafft werden.

Sechs richtungsweisende Spiele in vier Wochen

Aus eigener Kraft ist das nicht mehr möglich. Stattdessen stehen in den nächsten vier Wochen sechs Spiele an (hier geht’s zum Restprogramm), ehe die Kölner spieltagsbedingt eine dreiwöchige Pause verordnet bekommen. „Bis zu dieser Pause sollten wir es schaffen“, sagt Tuncer mit Blick auf die Mission Klassenerhalt. „Wir spielen noch gegen mehrere Teams, die hinter uns liegen. Und auch in anderen Spielen müssen wir Punkte klauen“, gibt der Deutsch-Türke die Richtung vor. Ansonsten droht der U21 in der Regionalliga der schleichende K.o.


Weitere News


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar