,

Zuletzt unter Finke: Packt der Effzeh drei Siege in Folge?

Beim 1. FC Köln wird tief gestapelt. Von einem möglichen Erreichen eines Europa-League-Platzes will Trainer Peter Stöger nichts wissen. Fünf Punkte Rückstand hieße es dafür in den letzten drei Spielen aufzuholen. Doch man darf nicht vergessen: Dem Effzeh ist mit den Siegen in Mainz und gegen Darmstadt etwas gelungen, was es seit über einem Jahr nicht mehr gegeben hat: zwei Siege in Folge. Um herauszufinden, wann die Geissböcke in der Bundesliga zuletzt sogar drei Mal in Folge gewinnen konnten, muss man schon etwas weiter zurückgehen.

Köln – Peter Stöger hat es bereits gesagt: Insgesamt fünf Siege in Folge bis Saisonende einzufahren, würden wohl selbst die optimistischsten Effzeh-Anhänger kaum als realistisch bezeichnen. Doch genau das müsste passieren, um Träumereien vom internationalen Geschäft realisieren zu können. Darüber nachzudenken, davon zu träumen, ist sicherlich nicht verboten. Doch bei aller Euphorie um den Klassenerhalt und die zwei furiosen Siege in Folge, darf man nicht vergessen: Der 1. FC Köln ist alles andere als ein Serientäter.

Der 1. FC Köln verliert mit 0:1 gegen den FC Augsburg. (Foto: JP)

Der 1. FC Köln verlor das Hinspiel mit 0:1 gegen den FC Augsburg. (Foto: JP)

Vor dem Spiel beim FC Augsburg hat Stöger bereits angekündigt, auf personelle Experimente verzichten zu wollen. Im Gegenteil: Er versprach, die bestmögliche Elf zu nominieren, um etwas Zählbares mitzunehmen. Und die Aussichten in Augsburg könnten schlechter sein. Denn der FCA ist eines der heimschwächsten Teams in der Bundesliga. Nur drei von 15 Heimspielen konnte die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl gewinnen. Sieben Mal hingegen gingen die Fuggerstädter als Verlierer vom Platz.

Augsburg kann einen Rekord einstellen

Anderseits hat der FCA dem 1. FC Köln etwas voraus: Der Mannschaft gelangen zuletzt bereits drei Siege in Folge. Würde es gegen den Effzeh den vierten Erfolg geben, würden sie ihren vor einem Jahr aufgestellten Vereinsrekord von vier Bundesliga-Dreiern in Serie einstellen. Ende 2014 war den Augsburgern diese bis heute nicht mehr erreichte Serie gelungen. Kurios: der vierte Erfolg war ein 2:1 gegen den Effzeh.

Der letzte Sieg-Hattrick liegt fünf Jahre zurück

Die Kölner waren in den letzten Jahren dagegen nur selten eine Mannschaft für Positiv-Serien. Und wenn, dann verdiente diese ihren Namen eigentlich nicht. Gerade einmal ein Doppel-Sieg pro Saison gelang den Geissböcken in der Saison 2015/16 und 2014/15 in der Bundesliga. Zweimal zwei Siege in Folge in zwei Jahren, sonst folgte nach jedem Dreier maximal ein Unentschieden.

Es ist ziemlich genau fünf Jahre her, da gelang den Geissböcken letztmals im deutschen Oberhaus das Kunststück von drei Siegen hintereinander. Der Trainer hieß damals Volker Finke, der nach dem Rücktritt von Frank Schaefer für den Saison-Endspurt übernommen hatte. Tatsächlich waren es die letzten drei Spiele der Saison 2010/11.

Schlagworte: , ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar