,

Später Ausgleich: U21 verpasst Befreiunggsschlag

Die U21 des 1. FC Köln hat den Befreiungsschlag in der Regionalliga West verpasst. Beim SV Rödinghausen kassierte der Effzeh nach früher Führung am Ende doch noch den Ausgleich zum 1:1 (1:0). Damit verpassten die Jung-Geissböcke den zwischenzeitlichen Sprung von den Abstiegsrängen in die rettende Zone.

Rödinghausen – In Ostwestfalen sollte es endlich klappen mit dem nächsten Dreier für das Team von Martin Heck. Gegen den Tabellen-13. aus Rödinghausen wollten die Kölner gewinnen, um sich im Kampf um den Klassenerhalt etwas Luft zu verschaffen. Am Ende mussten die Geissböcke froh sein, einen Punkt mitgenommen zu haben.

Özcans Treffer reicht nicht zum Sieg

Dabei hatte Salih Özcan mit der frühen Führung in der 11. Minute dafür gesorgt, dass die Kölner hoffen konnten. Michael Clemens hatte den Ball von rechts in den Strafraum gebracht, wo Özcan zum 1:0 einschieben konnte. Doch von der Führung nur wenig beruhigt, blieb das Spiel ausgeglichen.

Rödinghausen schaltete in der zweiten Hälfte einen Gang höher und kam in der 80. Minute zum Ausgleich. Stefan Langemann glich für die Gastgeber aus, die in der Schlussphase sogar noch Chancen auf den Siegtreffer hatten. Am Ende blieb es aber bei einem leistungsgerechten Unentschieden, das dem SV Rödinghausen deutlich mehr hilft als den Kölnern.

So spielte der Effzeh: Mesenhöler – Clemens, Tuncer, Hübers, Scepanik – Klünter, Zinke, Lassas (80. Mause), Zielinsky – Özcan (68. Laux) – Ban

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar