,

Stimmen zum Spiel: "Das war kein Leckerbissen…"

Peter Stöger: „Wir sind nicht im Urlaubsmodus. Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Das hat man heute gesehen. Wir haben um diesen Punkt erkämpft. Leichtfertig werden die Punkte auch in den letzten beiden Spielen nicht hergeben. Wir wollten alles unternehmen, um einen Dreier zu machen, wollten Mitte der zweiten Hälfte noch mal mehr Risiko gehen, das wurde dann aber durchkreuzt. Wir hätten nach dem Platzverweis blindes Risiko nehmen können, aber es ging dann darum, den Punkt zu verteidigen. Der Platzverweis war in Ordnung. Er hat der Jungen zwar nicht gesehen, aber das ändert an der Tatsache nichts.“

Für mich ist das Wahnsinn

FCA-Trainer Markus Weinzierl: „Wir hätten gerne gewonnen, aber wenn du kein Tor schießt, musst du mit einem 0:0 leben können. Gegen zehn Mann denkst du, es wird leichter. Aber der Gegner war sehr gut organisiert und bei unseren wenigen Chancen hatten wir nicht das nötige Glück. Das Handspiel von Tony Modeste war ein klarer Elfmeter. Wenn es der Schiedsrichter nicht sieht, muss es der Linienrichter sehen. Er hatte freie Sicht. Auch da hatten wir nicht das nötige Glück. Und so erzielst du dann eben kein Tor.

FCA-Manager Stefan Reuter: (zum Modeste-Handspiel) „Er ging klar mit der Hand zum Ball. Es ist unvorstellbar, dass das von vier Schiedsrichtern keiner sieht. Wir hatten eine super Sicht. Klarer geht es nicht. Für mich ist das Wahnsinn und eine klassische Szene für einen Video-Schiedsrichter.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar