,

Hectors Fahrplan: Über Klünter und Svento ins EM-Finale

Jonas Hector und die Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes trifft sich am Dienstag zur Vorbereitung auf die EM 2016 in Frankreich. Bundestrainer Joachim Löw versammelt seinen vorläufigen 27-Mann-Kader in Ascona. Mehrere Testspiele stehen an, am 12. Juni wird es dann ernst.

Ascona – Wenn Jonas Hector am Dienstag am Lago Maggiore eintrifft, wird hoffentlich besseres Wetter sein als am Montag. Da schüttete es in der Schweiz, unweit der italienischen Grenze, nämlich aus Eimern. Wohl dem, der in den Momenten, die nicht auf dem Trainingsplatz stattfinden, im Hotel Giardino absteigen kann – den Nationalspielern wird es beim DFB mal wieder an nichts fehlen.

Svento und Klünter als Hectors Sparringspartner

Vom 24. Mai bis 3. Juni werden die besten deutschen Fußballer in Ascona weilen, zumindest jene, die von Joachim Löw schließlich in den finalen EM-Kader berufen werden. Die drei, die es treffen wird und die nicht dabei sein dürfen, müssen spätestens am 31. Mai abreisen.

Jonas Hector im Dress des DFB. (Foto: Mika Volkmann)

Jonas Hector im Dress des DFB. (Foto: Mika Volkmann)

Vorher gibt es für Hector und Co. mehrere Möglichkeiten, sich zu beweisen. Erstens, weil am 29. Mai ein Testspiel ansteht. Gegen die Slowakei mit Noch-FC-Spieler Dusan Svento tritt die DFB-Elf in Augsburg an. Zweitens, weil mit der deutschen U20-Nationalmannschaft ein Sparringspartner zur Verfügung stehen wird, der die A-Auswahl mehrfach herausfordern soll. Mit dabei im Team von Frank Wormuth: FC-Rechtsverteidiger Lukas Klünter. Er dürfte es in den Tests interessanterweise auf der rechten Seite mit DFB-Linksverteidiger Hector zu tun bekommen.

EM-Titel als Geburtstagsgeschenk für Hector?

Hat es Hector dann also geschafft und den Sprung in den endgültigen EM-Kader gemeistert, geht es für den DFB-Tross am 3. Juni zurück nach Deutschland, wo am 4. Juni der Härtetest gegen Ungarn stattfinden wird. Es ist die letzte Partie und große Generalprobe vor dem EM-Auftakt acht Tage später in Lille gegen die Ukraine.

Nach dem Spiel auf Schalke wird Löw seinen Spielern wohl noch einmal zwei Tage zum Durchschnaufen gönnen, ehe man sich am 7. Juni in Evian-les-Bains einkaserniert. Das edle „Hotel Ermitage“ wurde vom DFB komplett gemietet. Im besten Fall wird Deutschland hier bis zum Finale am 10. Juli zu Gast sein und sich auf die jeweiligen Spiele vorbereiten.

Interessante Randnotiz: Sollte es Hector mit der DFB-Elf tatsächlich bis ins Finale schaffen, werden seine Teamkollegen aus Köln das Spiel alle gemeinsam verfolgen. Denn am 10. Juli beginnt beim Effzeh das erste Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Saison. In Bad Tatzmannsdorf würden dann alle FC-Spieler (oder fast alle, je nach Nation) dem dann 26-Jährigen die Daumen drücken. 26 Jahre deshalb, weil Hector noch in Ascona, am 27. Mai, seinen 26. Geburtstag feiern wird. Da sollte doch der EM-Titel als nachträgliches Geburtstagsgeschenk doch wirklich kein Problem sein…

Schlagworte: , ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar