,

Mehmedi "nicht darstellbar"! Schmadtke nimmt Stellung


Wen verpflichtet der 1. FC Köln, um seine Offensive für die kommende Saison zu verstärken? Admir Mehmedi von Bayer Leverkusen wird es wohl nicht werden. Der Angreifer der Werkself ist zu teuer. Das hat Jörg Schmadtke dem GEISSBLOG.KOELN bestätigt. Eine Leihe, die einzig denkbare Option, wird von Leverkusen ausgeschlossen.

Köln/Leverkusen – Er kostete acht Millionen Euro Ablöse, als er im vergangenen Sommer vom SC Freiburg unters Bayer-Kreuz wechselte. Trotz eines nicht gänzlich überzeugenden Jahres im Breisgau ließ sich Bayer die Dienste des Schweizers eine Menge kosten und stattete ihn mit einem Vier-Jahres-Vertrag bis 2019 aus.

Mehmedi soll Volland finanzieren

Nun steht der EM-Fahrer Mehmedi auf dem Abstellgleis. Nach zwei Liga-Toren und sieben Vorlagen muss er dem 20-Millionen-Euro-Neuzugang Kevin Volland weichen. Eine Chance für den 1. FC Köln, sich den variablen Angreifer zu sichern? Nein, sagt FC-Sportchef Jörg Schmadtke.

„Das ist nicht darstellbar“, erklärte der 52-Jährige auf GBK-Nachfrage. „So weit ich weiß, will Leverkusen ihn verkaufen und nicht verleihen.“ Die Leverkusener wollen Kasse machen und deutlich mehr einnehmen als die acht Millionen Euro, die sie im Vorjahr ausgegeben hatten. Auch, weil Mehmedi längst nicht enttäuschte. Gerade auf internationaler Bühne wusste er zu gefallen, erzielte in fünf Champions-League-Einsätzen vier Treffer. Deswegen glaubt man in Leverkusen daran, mit dem Schweizer den Löwen-Anteil des Volland-Transfers wieder hereinzubekommen.

Macht die EM 2016 den Schweizer noch teurer?

Und weil die EM vor der Tür steht, wo sich Mehmedi mit der Schweiz der internationalen Öffentlichkeit präsentieren kann, dürfte sich ein Transfer ohnehin noch hinziehen. Davon geht auch Schmadtke aus, der sich sicher ist, dass sich erst im Juli, wenn nicht sogar August, etwas bei Mehmedi tun wird. Und auch dann nur auf Verkaufs-Basis. Ein Umstand, der einen Transfer aus heutiger Sicht für den Effzeh unmöglich macht.

Weiterlesen: Das sagt Schmadtke über Montolivo, Klose und mögliche Abgänge

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar