,

Modeste hält gleich zwei Versprechen und will mehr

Der 1.FC Köln hat zum Abschluss der Bundeliga-Saison ein 2:2 beim Vizemeister aus Dortmund geholt. Damit beendet der Effzeh die Spielzeit auf einem einstelligen Tabellenplatz. Beim starken Auftritt der Kölner, die das Spiel durchaus hätten gewinnen können, war Torjäger Anthony Modeste einmal mehr erfolgreich. Damit hielt der Franzose gleich zwei Versprechen, die er zu Saisonbeginn gegeben hatte.

Dortmund – Es lief die 27. Spielminute, als Modeste mit seinem 15. Saisontreffer den wichtigen Ausgleich für die Geissböcke erzielte. In diesem Moment erfüllte der Franzose eines von zwei Versprechen, die er den FC-Fans vor der Saison gegeben hatte. Sein erste Ankündigung war bereits beim 4:1-Heimsieg gegen den SV Darmstadt 98 Realität geworden.

Modeste hält seine Versprechen

„Ich habe vor der Saison gesagt, dass wir nicht absteigen werden und ich 15 Tore schießen werde“, sagte der 28-Jährige nach dem letzten Spiel der Saison. Den Klassenerhalt hatten sich die Domstädter „für unsere Verhältnisse relativ früh“ gesichert, wie es Trainer Peter Stöger ausdrückte. Nach dem Heimsieg gegen Darmstadt war klar gewesen, dass der 1. FC Köln auch in der kommenden Saison im Oberhaus spielen wird. Auch sein zweites Versprechen hat Modeste mit 15 Saisontoren nun eingelöst.

Für den Effzeh war er in dieser Saison so etwas wie die Lebensversicherung, war an knapp der Hälfte der FC-Tore direkt beteiligt. 15 Tore und drei Vorlagen stehen am Ende der Saison auf dem Konto des 28-Jährigen. Damit ist der Franzose im Ranking der Torjäger auf einem hervorragenden fünften Platz gelandet. Nur die Superstars der Liga – Chicharito, Thomas Müller, Pierre-Emerick Aubameyang und Robert Lewandowski – landeten vor Modeste.

Viel Lob von Peter Stöger

Auch Peter Stöger lobte daher noch einmal die starken Leistungen seines Torjägers: „Tony hätte ruhig 16 Tore machen können“, erklärte er scherzhaft und fügte an: „Das macht er dann nächstes Jahr. Als Spieler und auch als Typ hat er unsere Erwartungen absolut erfüllt. 15 Tore bei einer Mannschaft wie dem 1. FC Köln, die man eher in der unteren Tabellenhälfte erwartet, ist eine stolze Marke. Dass er das erreicht hat, damit kann man schon sehr zufrieden sein.“

In der nächsten Saison will Modeste wieder an seine herausragende Torausbeute anknüpfen. Doch jetzt freut er sich auf die spielfreie Zeit: „Nächstes Jahr bin ich wieder da und werde weiter Gas geben. Ich freue mich jetzt auf den Urlaub und die Zeit mit meiner Familie.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar