,

Schmadtke: Gerhardt- und Rausch-Deals vor Abschluss

Jörg Schmadtke weilt wieder in Köln. Nach vier Tagen Kurzurlaub in Miami ist der Sportchef des 1. FC Köln wieder in der Domstadt und zurück am Schreibtisch. Der 52-Jährige hat eine lange Aufgabenliste. Ganz oben stehen die Transfers von Yannick Gerhardt zum VfL Wolfsburg und von Konstantin Rausch aus Darmstadt nach Köln.

Köln – Beide Transfers stehen kurz vor dem Abschluss. Das bestätigte der FC-Sportchef dem GEISSBLOG.KOELN. „Das ist richtig“, sagte Schmadtke in Bezug auf die bevorstehende Rausch-Verpflichtung vom SV Darmstadt 98. Und zu einem Wechsel Gerhardts nach Wolfsburg ergänzte er: „Das grobe Ganze ist geklärt. Die Details fehlen noch.“

Rausch-Deal soll in Kürze verkündet werden

Diese sollen aber in den nächsten Tagen geklärt werden. Dies war aufgrund der China-Reise des VfL Wolfsburg sowie des Miami-Kurztrips Schmadtkes in den letzten Tagen nicht möglich. Nun sollen aber Nägel mit Köpfen gemacht werden, damit der millionenschwere Deal Gerhardts über die Bühne gehen kann.

Derweil kann sich der SV Darmstadt 98 einen Verbleib Rauschs abschminken. Schmadtke geht davon aus, dass der Deal in Kürze verkündet werden kann. „Ja“, meinte der 52-Jährige dazu nur knapp. Damit stünde nach Marco Höger der zweite Neuzugang der Kölner in diesem Sommer fest.

Schlagworte: ,
12 Kommentare
  1. BingoBongo
    BingoBongo says:

    Finde es richtig Gerhardt für eine gute Ablöse ziehen zu lassen. Das Geld können wir gut gebrauchen.

    Rausch sehe ich eher als Flop. Auch wenn der ablösefrei ist und kein hohes Gehalt bekommen wird, sehe ich den einfach als zu schlecht an, um uns irgendwie weiterzubringen. Selbst auf der Bank will ich den nicht.

  2. Hans-Peter
    Hans-Peter says:

    @Bingobongo,
    als Flop würde ich Rausch nicht bezeichnen.
    Bei Darmstadt ist er durch sehr gute Flanken und als kämpferischer Typ positiv aufgefallen.
    Außerdem kann der ganz schön schnell sein.
    Also nicht gleich negativ beurteilen.
    Ich denke „Schmaddi“ weiß schon was er tut. Und Peter auch.

  3. Kuba
    Kuba says:

    Mal ehrlich, keiner von beiden Neu- Einkäufen bringt uns weiter als bisher.
    Man muss auch mal klotzen , und nicht nur kleckern . Hat denn in der letzten Sasion der Zoller eingeschlagen? Für mich einE FEHLEINSCHÄTZUNG seiner Fähigkeit ein top Sürmer zu sein.

  4. Nick
    Nick says:

    Dann klotz doch mal…wen hätte der Manager „Kuba“ bisher, ohne das die Gerhardt-Millionen fix sind, als Kracher verpflichtet??? Wir haben bisher 2 günstige Spieler verpflichtet, die nicht wesentlich mehr Qualität haben als unsere bisherigen, das ist richtig. Aber die haben ne Menge BL- und internationale Spiele aufm Buckel – sprich Erfahrung.

    Wir haben diese Saison die viertwenigsten Spiele verloren – nur die ersten Drei waren besser. Wir haben aber auch 13x Unentschieden gespielt…was drin gewesen wäre wenn wir das ein oder andere Spiel – z.B. in Hoppenheim mit etwas mehr Erfahrung über die Zeit gebracht hätten, das kann man sich leicht ausrechnen…Daher absolut nachvollziehbare Transfers.

    „Kracher“ wollen i.d.R. international spielen. Da ist aber noch nicht unser Anspruch…daher klaffen hier auch noch Vorstellungen und auch finanzielle Möglichkeiten auseinander. Aber es wird noch ein „Knallfrosch“ oder ne „Wilde Hummel“ nach unseren Möglichkeiten kommen, die uns weiterbringen wird, da bin ich mir sehr sicher…

    Jetzt bin ich auf die „Kuba-Böller“ gespannt…Poldi? Götze? Ibrahimovic??? ;)

  5. Nick
    Nick says:

    Und? Auch diese Spieler werden ersetzt werden…Ich würde für Gerhardt – Hojberg leihen oder kaufen, je nach Preisvorstellung der Bayern und Kiyotake auf die 10 setzten, dazu ein Stürmer, wenns gehen würde Ginczek vom VfB und wenn noch jemand geht, dann macht man sich dazu noch Gedanken…

    Wat sin denn jetzt „Deine“ Kracher???

  6. ulli
    ulli says:

    Ich bin da ganz bei Nick: Höger und Rausch sehe ich auch „nur“ als Ergänzungsspieler, die allerdings im Gegensatz zu Svento über reichlich Bundesligaerfahrung verfügen. Ohne die zu erwartenden Transfereinnahmen (Gerhardt, wahrscheinlich Hector, hoffentlich nicht auch noch Timo) hatte unser Manager gerade mal 6 Mio. zur Verfügung, mit denen man so klug und vorsichtig wie vor der letzten Saison umgehen müsste. Jetzt kann man ein bißchen mehr ausgeben und das bedeutet Qualität plus Erfahrung. Kiyotake würde mich sehr freuen, kostet ca. 6 Mio. , wenn er überhaupt wechseln möchte. Stand heute hätten wir dann noch Geld für zwei weitere Spieler dieser Preiskategorie. Wer hätte sich das beim Abstieg 2012 vorstellen können?

  7. Kuba
    Kuba says:

    Nun , da sind ja zwei die sich verstehen. Wenn man auf Jahre nur Mittelmaß sein will ,und denkt der Fan ist damit zufrieden , soll man sich nicht wundern das andere Clubs wieder an uns vorbeiziehen und wir wieder 2.Liga spielen.

  8. Elke L.
    Elke L. says:

    Tatsache ist dennoch, das wir ein Verein mit Schulden sind; wir können m.E. nicht auf Teufel komm raus verpflichten. Bei uns ist wohl eher die Strategie gute Leute zu verpflichten und diese weiter zu entwicklen. So interpretiere nicht nur ich die Aussagen von Schmaddi.

    Darüber hinaus habe ich einen interessanten Kommentar gelesen im Sinn von: im Moment verpflichten eher die „reichen“ Vereine richtige Kracher. Etliche Verpflichtungen stocken im Moment, weil interessante Spieler die EM abwarten wollen. Es sei durchaus möglich, dass es erst nach der EM so richtig los geht, nicht nur bei uns. Bei uns ist ja noch das Problem mit dem Gehaltsgefüge, dass Neuverpflichtungen nicht unverhältnismäßig durcheinander bringen sollen.

    Keine leichte Aufgabe für „klamme“ Vereine, denn es ist ja nicht nur so, dass wir z.B. den Yannick zu hohen Preisen abgeben können. Genauso müssten wir ja auch richtig in die Tasche greifen, wenn wir Kracher verpflichten wollen. Oder?

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar