,

Schmadtke holt Schmadtke! Sohn Nils wird FC-Scout


Nils Schmadtke kehrt zum 1. FC Köln zurück. Wie der GEISSBLOG.KOELN erfuhr, wird der Sohn des FC-Geschäftsführers Jörg Schmadtke ab der kommenden Saison zur Scouting-Abteilung der Geissböcke gehören. Schmadtke junior hatte bereits als Teenager für den Effzeh gekickt und für die U19 im Tor gestanden. Nun kehrt der mittlerweile 27-Jährige nach Köln zurück.

Köln – Jörg Schmadtke wollte die Personalie auf GBK-Nachfrage zwar noch nicht bestätigen, erklärte aber: „Es wird zur neuen Saison Veränderungen in der Scouting-Abteilung geben.“ Wie der GEISSBLOG.KOELN erfuhr, holt Schmadtke seinen Sohn heim.

Über adidas und die Kreisliga zurück zum Effzeh

In der Jugend hatte er unter anderem für den Effzeh die Torwarthandschuhe übergezogen, später für die U19 von Borussia Mönchengladbach, wo er die Nummer eins der A-Junioren war. Von dort aus startete Schmadtke seine Profi-Karriere, wechselte im Sommer 2008 zum Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt. Doch schon nach einem halben Jahr war das Abenteuer wieder vorbei, der 1,95 Meter große Keeper musste gehen. Damit endete auch seine Karriere, Schmadtke begann ein Studium und kickte fortan nur noch nebenbei.

Später zog er nach Nürnberg, fand einen Job bei Sportartikelhersteller adidas im bayrischen Herzogenaurach. Und auch einen Fußballklub fand er. Beim SV Moggast zog es Schmadtke in die Kreisliga – als Stürmer. Nun aber geht es zurück in die Heimat. Zur neuen Saison soll Schmadtke junior das Scouting-Team des Effzeh verstärken. Unter der Führung seines Vaters und Sportdirektor Jörg Jakobs soll er die nächsten Stars finden. Sollte er den Blick für Talente vom Vater geerbt haben, dürfte der Effzeh von diesem Deal profitieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar