,

Pokal an der Alten Försterei: BFC zieht für den Effzeh um

Wenn der 1. FC Köln zum DFB-Pokal nach Berlin reist, dann werden die Geissböcke an der Alten Försterei antreten. Der BFC Preussen hat sich entschieden, die Erstrunden-Partie gegen den Effzeh im Stadion des 1. FC Union Berlin auszutragen. Das Preussen-Stadion an der Malteserstraße ist zu klein.

Köln/Berlin – Mit einem Fassungsvermögen von 3000 Zuschauern und einer Infrastruktur, die nur schwerlich den Anforderungen des DFB-Pokals entsprochen hätte, war schnell klar, dass der BFC Preussen für den Auftritt auf der großen Fußball-Bühne umziehen müsste.

Zwei Siege in drei Spielen an der Alten Försterei

Wie „FuPa Berlin“ berichtet, geht es nun aus dem Berliner Ortsteil Lankwitz nach Köpenick. Der FC Union hat sein Stadion an der Alten Försterei renoviert und in ein echtes Schmuckkästchen verwandelt. Rund 22.000 Zuschauer fasst die Heimat der Eisernen. Nun zieht der Sechstligist vorübergehend in das Kultstadion.

Der Effzeh hat in der Alten Försterei bislang drei Pflichtspiele ausgetragen. 2003, 2012 und 2014 trat der 1. FC Köln jeweils bei Union Berlin an, zweimal siegte der Effzeh, einmal behielten die Berliner die drei Punkte in der Hauptstadt. Die erste Hauptrunde wird vom 19. bis 22. August 2016 ausgetragen. Das konkrete Datum soll bis zum 8. Juli feststehen.

 

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar