,

Wende im Modeste-Poker? Darum wollte Tony weg

Ja, Anthony Modeste liegt ein Angebot aus der Premier League vor. Ja, der Stürmer des 1. FC Köln wollte von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen. Und ja, dies scheiterte lediglich an einem Formfehler. Trotzdem hat nun der Berater des Franzosen erklärt: „Anthony möchte in Köln bleiben.“

Köln – Etienne Mendy weiß, dass die „Causa Modeste“ durchaus eine explosive Mischung darstellt. Ein Spieler, der eine Ausstiegsklausel ziehen will, dies aber scheitert. Ein Klub, der auf dem Verbleib des Spielers pochen könnte. Und ein Berater, der zwischen allen Parteien vermitteln muss, weil ihm ganz offenbar ein fataler Fehler unterlaufen ist.

Es geht ihm darum, dass Köln nächste Saison eine schlagkräftige Mannschaft hat

Doch Mendy weiß offenbar auch, was sich gehört. Dem „kicker“ erklärte der Modeste-Berater nun, dass sich der 28-Jährige eigentlich doch eine Zukunft in Köln vorstellen könnte. So, wie es der Spieler höchstselbst eigentlich schon mehrfach gesagt hatte. „Anthony möchte in Köln bleiben“, sagte der Berater, fügte aber vielsagend an: „Es geht ihm darum, dass Köln nächste Saison eine schlagkräftige Mannschaft hat.“

Der beste Saisonstart seit 19 Jahren: Dem Effzeh gelang mit den beiden Siegen gegen den VfB Stuttgart und den Hamburger SV und dem Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg ein optimaler Start in die Saison. Und auch in den folgenden Spielen blieb Köln erfolgreich und legte den besten Saisonstart seit 19 Jahren hin. Insgesamt spielte die Stöger-Truppe eine starke Hinrunde und holte 24 Punkte.

Wie groß ist die Liebe noch? Anthony Modeste. (Foto: MV)

Und genau daran scheint der 28-Jährige nach den bisherigen Transfers offenbar zu zweifeln. Mit Yannick Gerhardt und Kevin Vogt verließen zwei Spieler den Klub, die in den letzten zwei Jahren wichtige Rolle spielten. Von dem eingenommenen Geld wurde bislang nur ein Bruchteil wieder investiert. Eigentlich kein Grund zur Sorge, schließlich steigt der Trainingsauftakt erst in zwei Wochen, die Bundesliga beginnt erst in über zwei Monaten (!) wieder. Doch der Stürmer scheint seine Geduld zu verlieren. Auch den Glauben?

Vier Millionen Euro Gehalt: West Ham lockt Modeste

Mendy bestätigte zudem, dass West Ham United der Premier-League-Klub ist, der an Modeste interessiert ist. Der GEISSBLOG.KOELN hatte bereits berichtet, dass die Londoner dem Franzosen ein Gehalt von vier Millionen Euro bieten – was mehr als das Doppelte dessen darstellen würde, was der Effzeh aktuell seinem 15-Tore-Stürmer überweist. Geld spielt also eine Rolle. Kann Geld unter Umständen auch für einen Verbleib des Schlüsselspielers sorgen?

Weiterlesen: Schmadtke telefoniert mit Modeste – Option Vertragsverlängerung?

Schlagworte: ,
9 Kommentare
  1. Witz
    Witz says:

    Verkauft ihn doch endlich. Vertrag verbessern mit der Erpressung zu einem anderen Club zu wechseln ist einfach dreist. Der ist doch durch diese Aktion bei den Fans schon durch. Lass den doch die ersten Spiele nicht treffen ,dann stehen die Fans Kopf. Es sind noch 2 Monate Zeit bis die Liga anfängt , und er macht nur Theater-Rein In die Kartoffeln und raus aus den Kartoffeln-. Herr S setzten Sie hier ein Zeichen ‚Keine Verbesserung des Vertrages ohne Leistungssteigerung, So ist das in der Realität ja auch.
    Die Fußball -Welt ist groß, und es gibt da bestimmt noch Spieler die man für weniger Millionen kaufen kann als die ,die jetzt dem FC angeboten werden.

  2. Klappskalli
    Klappskalli says:

    Ohne Streichung der Ausstiegsklausel keine Verlängerung. Sonst macht er jede Saison so ein Theater. Und der Gehaltsunterschied zu den hier schon diskutierten Alternativen ist dann wohl auch nicht mehr so groß.

  3. Uwe
    Uwe says:

    Glaubt ihr eigentlich dass dem fc die topstürmer die Türe einrennen werden?? Modeste muss bleiben. Was er macht ist gängige Praxis und legitim. Wenn euch ein neuer Arbeitgeber dass doppelte an Gehalt anbieten würde, dann würdet ihr auch wechseln. Wollt ihr nächstes Jahr ohne topstürmer wieder bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg kämpfen?? Es gibt keinen 15 Torestürmer der zum fc wechselt. Selbst ein mittelklassiger timo Werner kostet schon deutlich über 10 Mio. Und der hat gerade mal 5 Tore erzielt

    • Witz
      Witz says:

      gängige Praxis und legitim? Dann mal gute Nacht lieber Fusball Kenner.
      Wieviel Tore schießt denn der Herr Modeste in der neuen Saison? Wieviel Topstürmer gibt es denn nach deiner Meinung , die dem FC weiterhelfen könnten? Keinen…Denn Topstürmer spielen in einer anderen Liga. Der Herr Modeste lebt als Stürmer wie jeder andere auch von seinen Nebenleuten. Sollen die jetzt auch die gängige Und legitime Regel anwenden?

  4. Nick
    Nick says:

    Junge, Junge…das muss der aber mal gut erklären…“érr Schmadke, Sie áben in meine Auge eine Scheiss-Job gemacht. Jetzt gebe Sie mir mehr Geld und ich werde mich erbarmen weiter für Ihre Club zu spille…“ Wenn der so kommt, hoffe ich der Schmadtke jagt ihn zum Teufel!

    Oder das ganze ist ein „großes Missverständnis“, dann soll er bleiben und erst mal wieder Tore schießen, aber ich würd dem jetzt keinen Cent mehr geben! Wer auf so ne Tour kommt, hat das nicht verdient. Er kann ja seine Klausel ziehen, dass ist ja legitim, dafür ist sie da…aber dann soll er das mit „Eiern“ machen und seinen Trainer anrufen und ihm das mitteilen. Nicht irgendwo im Urlaub hocken und ein Fax schicken lassen, dass dann auch noch bewusst oder unbewusst einen Formfehler enthält…Dafür soll er dann auch noch mehr Geld bekommen???

    Wenns ihm ja nicht ums Geld geht, soll er doch seine Klausel doch kostenlos streichen lassen, dann kann der effzeh sich das Geld sparen und z.B. in seinen Freund Sane´ investieren…aber dem traue ich ähnliche Eskapaden zu…

  5. Fredi
    Fredi says:

    Bislang ist ja grundsätzlich noch nicht viel auf dem Transfermarkt auch bei anderen Manschaften gelaufen, von daher kann ich das Argument nicht nachvollziehen das er Angst hat der FC würde keine Schagkräftige Truppe auf die Beine stellen!? Auf keinen Fall verkaufen Spieler mit Torgefahr müssen wir KAUFEN!

  6. Freddy
    Freddy says:

    Ist doch ganz einfach, Nick:

    Der FC will Modeste die Klausel abkaufen, Modeste hat das Angebot im Frühjahr abgelehnt. Entweder erhöht Schmadtke das Angebot noch mal oder man plant mit den 7 Mio im nächsten Sommer.

    Ich befürchte aber, dass die Preise für Spieler wie Modeste steigen werden, deshalb wäre es wohl ratsam, das Gehalt moderat zu erhöhen, um dann im nächsten Sommer ggf. frei verhandeln zu können. Das wird sich rechnen…

    Bin sehr froh, dass Modeste doch bleibt, denn statt dessen Wagner oder Sobiech wäre eine Horrorvorstellung gewesen für mich.

    P.S. Berater von Modeste hat kein Fax, sondern eine E – Mail geschrieben…

    • Nick
      Nick says:

      Das is der Formfehler? email ohne Unterschrift?!

      Ich bin ja froh wenn er bleibt und Tore schiesst…aber so wie man das Verhalten aus der Presse deuten kann – Unverschämtheit!

      Ohne Formfehler wäre der weg, jetzt „muss“ er bleiben und kriegt mehr Geld?! Da krieg ich zuviel…mach das mal bei Deinem Chef…

      Sollen Sie ihm die Torprämie verdoppeln…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar