Die Effzeh-Profis schwitzen bei über 30 Grad im österreichischen Sonnenschein. (Foto: GBK)

Olkowski: "Ich habe nur noch 72 Kilo gewogen…"

Sie wirkten in den Spielen in der letzten Saison kraftlos. Was hat gefehlt? Es waren ja nicht einfach nur sieben Kilo Körpergewicht.
Ich hatte schon vorher einen geringen Körperfettanteil, und als ich dann falsch gegessen habe, hat mein Körper Muskeln abgebaut. Ich muss für mein Spiel kräftig und schnell sein. Das ist wichtig. Jetzt sind die Muskeln wieder da und ich fühle mich wieder gut, alles ist wieder wie vorher. Das war eine besondere Erfahrung.

Ich will einer der Besten sein

Sie haben Ihren Stammplatz verloren. Wie zuversichtlich sind Sie, ihn sich wieder zurückzuerobern?
Ich bin niemand, der über die Medien Ansprüche stellt. Ich muss auf dem Platz zeigen, dass ich bereit bin. Das letzte Jahr war traurig für mich, aber diese Zeit ist vorbei. Ich will nicht nur in die Startelf zurückkehren, sondern einer der Besten sein und helfen, den Verein nach oben zu führen. Ich habe noch viele Träume. Dafür will ich kämpfen.

Pawel Olkowski. (Foto: GBK)
Pawel Olkowski. (Foto: GBK)

Was ist denn Ihr größter Traum?
Irgendwann in meiner Karriere will ich mal in der Champions League spielen. Ich will auf den Platz gehen und diese Hymne hören, nicht nur, wenn ich ein Spiel auf der Tribüne anschaue. Das will ich mal erleben. Das ist ein Traum, den ich habe und den verfolge ich.

Wenn ich im Verein nicht spiele, kann ich nicht in der Nationalmannschaft spielen

Ein anderer Traum hat sich für Sie nicht erfüllt. Sie haben die EM 2016 in Frankreich verpasst.
Das war sehr schade. Aber ich wusste, dass wenn ich im Verein nicht spiele, dann kann ich nicht in der Nationalmannschaft spielen. Mein Nationaltrainer hat mich schon frühzeitig angerufen und mir erklärt, dass ich nicht dabei sein werde. Er hat aber auch gesagt, dass die Tür für mich nicht zu ist. Das hat mich sehr gefreut. Das war sehr nett von ihm.

Ein Ziel ist für Sie also über FC wieder in Nationalmannschaft zu kommen und sich für die WM 2018 zu qualifizieren?
Natürlich, keine Frage! Wenn ich hier gut spiele, werde ich auch wieder in der Nationalmannschaft spielen. Davon bin ich überzeugt. Wenn ich in der Bundesliga erfolgreich bin, dann werde ich auch wieder für Polen spielen.


Das könnte Euch auch interessieren


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen