,

Nach zehn Jahren: Ralf Düker nicht mehr Stadionsprecher


Seit 1999 ist Michael Trippel der Stadionsprecher des 1. FC Köln. Als „Stimme von Müngersdorf“ bekannt, leitet der Mann mit dem unverkennbaren Bariton seit nunmehr 17 Jahren durch die Spiele. In den letzten zehn Jahren hatte der Zeremonienmeister einen Side-Kick: Ralf Düker als Radio Köln-FC-TV-Moderator. Doch der wird künftig nicht mehr mit dabei sein.

Köln – Wie der GEISSBLOG.KOELN erfuhr, wird Düker zur neuen Saison nicht mehr zu sehen und zu hören sein, wenn in Müngersdorf die Spiele des 1. FC Köln angepfiffen werden. Gründe für die Entscheidung sind bislang nicht bekannt. Allerdings wird „Düki“ schon die Saisoneröffnung am kommenden Samstag nicht mehr moderieren.

Michael Trippel. (Foto: GBK)

Michael Trippel. (Foto: GBK)

Trippel künftig alleine am Mikrofon

Düker lebt seit 1990 in Köln, arbeitet seit 1993 für Radio Köln, das auch Medienpartner des 1. FC Köln ist, und stand in seiner Rolle als Moderator seit 2006 gemeinsam mit Trippel vor, während und nach den FC-Spielen im RheinEnergieStadion auf dem Rasen.

Damit ist nun Schluss. Nach GBK-Informationen wird Trippel künftig wieder alleine als Stadionsprecher agieren. Wer für Radio Köln in Zusammenarbeit mit dem Effzeh künftig die FC-TV-Produktion moderieren wird, steht noch nicht fest.

Wie denkt Ihr über Dükers Ablösung? Diskutiert mit!


Das könnte Euch auch interessieren:


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar