,

"Preiserhöhung war legitim!" FC-Trikot im Liga-Vergleich


Der 1. FC Köln hat im Vergleich zur vergangenen Saison die Preise für seine Trikots um zehn Euro angehoben. Im Vergleich mit den weiteren 17 Bundesligisten liegt der Effzeh damit nun im Mittelfeld. In der vergangenen Spielzeit hatten die Geissböcke noch die preiswertesten Jerseys angeboten – zusammen mit Aufsteiger Darmstadt. Alexander Wehrle erklärte nun, wie es zu der Entscheidung kam.

Köln – Eine Übersicht, erstellt vom „RedaktionsNetzwerk Deutschland“, hat festgestellt: Der 1. FC Köln liegt im Liga-Vergleich mit seinen Trikotpreisen wie auch in der sportlichen Tabelle der letzten Saison auf dem neunten Rang. Mit 92,94 Euro (79,99 EUR plus 12,95 für die Beflockung) haben sich die Kosten für die Erima-Leibchen also um zehn Euro erhöht – in der vergangenen Spielzeit hatte der Effzeh seine Trikots noch für 69,99 Euro (zuzüglich Flock) und damit knapp acht Euro unter dem Liga-Durchschnitt verkauft.

Wehrle: Erst einmal keine weitere Preiserhöhung geplant

„Wir haben die Trikotpreise in diesem Sommer erstmals nach einigen Jahren wieder erhöht, obwohl uns Erima schon letztes Jahr dazu geraten hatte“, erklärte Geschäftsführer Alexander Wehrle dem GEISSBLOG.KOELN. „Wir hätten in der letzte Saison eine Erhöhung aber nicht als angemessen empfunden, weil wir gerade erst ein Jahr wieder in der Bundesliga waren.“

Die Erhöhung folgte nun vor dem dritten Bundesliga-Jahr in Folge, wird aber – das erklärte Wehrle – auf absehbare Zeit die letzte Erhöhung gewesen sein. „Die Kosten sind für Erima gestiegen, deswegen haben wir dieses Mal einer Erhöhung zugestimmt, haben damit aber nun erstmal für einige Zeit Ruhe.“ Der Vertrag mit Ausrüster Erima läuft im Jahr 2018 aus. Erst danach wird wohl wieder darüber entschieden werden, wie die künftige Preisstruktur aussehen wird – abhängig vom dann neuen (oder alten) Ausrüster.

Schalke und Eintracht nehmen das meiste Geld

Obwohl eine Reihe FC-Fans nicht glücklich war aufgrund der Preiserhöhung, macht der Liga-Vergleich deutlich: Andere Klubs bitten ihre Fans mehr zur Kasse. Insbesondere der FC Schalke 04, als einziger Klub in diesem Jahr mit einem Trikot-Gesamtpreis von über 100 Euro. Im vergangenen Jahr hatte nur Eintracht Frankfurt diese Grenze geknackt, hatte sich aus strategischen Gründen in diesem Jahr für einen symbolisch zweistelligen Betrag (99,95 EUR) entschieden. Sind diese 100 Euro also die Schmerzgrenze?

Weiterlesen: Das sagt Wehrle zur Schmerzgrenze – so laufen die Verkäufe

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar