Manfred Schmid und Peter Stöger. (Foto: GBK)

Eine Defensive für Europa? So stark ist Kölns Abwehr

Nur Wolfsburg und der FC Bayern blieben neben dem Effzeh in den ersten beiden Bundesliga-Partien ohne Gegentor. Andere Teams wie Hoffenheim, Mainz (je sechs Gegentore) oder Bremen (acht) zeigten sich deutlich anfälliger und offenbarten große Lücken im Defensivverbund.

In der vergangenen Saison gewannen nur Borussia Dortmund (53,4 Prozent) und der VfL Wolfsburg (51,8 Prozent) mehr Zweikämpfe als die Kölner (51,7 Prozent). Dabei kam der Effzeh in den Eins-gegen-Eins-Duellen mit den drittwenigsten Fouls der Liga aus (insgesamt 437). Nur der BVB (392) und die Bayern (398) – die beiden dominierenden Mannschaften der Liga – spielten noch fairer.

Man nimmt es fast schon als selbstverständlich hin

Christian Streich. (Foto: MV)
Christian Streich. (Foto: MV)

Dieser Trend setzt sich auch in der neuen Saison fort. “Die Defensivarbeit passt. Aber das ist keine große Überraschung. Das hat immer funktioniert”, freut sich Stöger. Der FC-Coach kann auf nahezu unverändertes Personal in der Defensive zurückgreifen. Bislang spielte mit Marco Höger lediglich ein Neuzugang in zentraler Rolle im Defensivverbund. Konstantin Rausch zeigte in der Vorbereitung zudem, dass er auf der linken Seite ebenso zuverlässig agieren kann. “Die Automatismen greifen weiterhin”, zeigt sich der FC-Coach zufrieden. “Man nimmt es fast schon als selbstverständlich hin, obwohl es das nicht ist.”

Am Freitag kommt mit dem SC Freiburg die nächste Mannschaft nach Köln, die diesen Abwehrriegel knacken will. Vor zwei Jahren gelang dies den Breisgauern gleich drei Mal. In der Liga unterlag Köln jeweils mit 0:1, im DFB-Pokal mit 1:2. Gerade in diesen Spielen wird sich in dieser Saison zeigen, ob der Effzeh den nächsten Schritt in der Lage ist zu gehen.


Das könnte Euch auch interessieren:


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen