,

Fünf Spiele früher: So stark sind die 21 Punkte wirklich


Der 1. FC Köln hat nach elf Spieltagen bereits mehrere Top-Werte der letztjährigen Hinrunde erreicht. Ein Blick in die Statistiken zeigt, wie gut die Geissböcke wirklich unterwegs sind. 

Köln – Der 1. FC Köln in der Saison 2015/16 startete überaus erfolgreich in die Spielzeit. Sieben Punkte nach drei Spielen, 14 Punkte nach acht Spielen bei nur zwei Niederlagen. Dann aber folgte eine herbstliche Delle.

So viele Tore wie letztes Jahr nach der Hinrunde

Die Delle bescherte Anthony Modeste eine Serie von acht torlosen, in denen der Effzeh insgesamt nur drei Mal traf. Dass dabei immer noch sieben Punkte heraussprangen, war überaus beachtlich. So stand Köln nach 16 Spielen mit stolzen 21 Zählern da – und setzte der Hinrunde mit dem Last-Minute-Dreier gegen Dortmund die Krone auf.

Ein Jahr später steht der Effzeh noch viel besser da. Bereits nach elf Spieltagen – also fünf (!) Spiele früher als in der Vorsaison – verzeichnen die Kölner 21 Punkte auf ihrem Konto. Ein Wert, den die Kölner seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel (95/96) noch nie erreichen konnten. Nach elf Spielen hat der 1. FC Köln bereits sechs Mal gewonnen und damit genauso häufig wie nach der kompletten letztjährigen Hinrunde. Und ebenso haben die Kölner bereits 18 Tore erzielt, wofür sie vor einem Jahr noch 17 Spiele brauchten. Kein Wunder allerdings, schließlich hat Anthony Modeste nach seinen 15 Toren in der Vorsaison bereits jetzt zwölf Mal getroffen.

Zweitbeste Abwehr der Liga

Aber auch defensiv zeigen sich die Geissböcke noch einmal verbessert im Vergleich zum Vorjahr. Nach elf Spieltagen der Saison 2015/16 wiesen die Kölner 17 Gegentore auf und liefen am Ende mit 42 Gegentoren in 34 Spielen (Schnitt: 1,23) ein. Nun sind es bislang nur acht Gegentore (0,73) – der Effzeh stellt hinter dem FC Bayern die zweitbeste Abwehr der Liga.


Alles zum Derbysieg des Effzeh in Gladbach


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar