,

Prokoph, Hartel und Müller lassen die U21 jubeln

Wenn die Profis verlieren, springt die U21 des 1. FC Köln in die Bresche: Die Jungs-Geissböcke haben am Samstag ihr Regionalliga-Spiel gegen den SC Verl mit 2:0 gewonnen. Roman Prokoph und Marcel Hartel schossen den Effzeh zum Sieg, Sven Müller blieb ohne Gegentor.

Köln – Mit Marcel Hartel und Lukas Klünter von den Profis sowie Sven Müller im Tor wollte das Team von Stefan Emmerling nach dem 1:1 in der Vorwoche in Ahlen endlich wieder drei Punkte einfahren. Gegen den Tabellennachbarn aus Verl war ein Sieg Pflicht. Es sollte gelingen.

Komfortables Polster auf die Abstiegsränge

Roman Prokoph und Marcel Hartel sorgten in der 33. und in der 76. Minute jeweils mit einer Co-Produktion für die beiden Treffer. In Hälfte eins setzte Hartel den erfahrenen Stürmer nach einem Solo in Szene. In der zweiten Hälfte revanchierte sich Prokoph mit einer gefühlvollen Vorlage, die Hartel wuchtig vollendete.

Der SC Verl dagegen zeigte sich an diesem Tag schwach. Müller verlebte eine insgesamt ruhige Partie, war in den wenigen Momenten, in denen er gefordert war, aber zur Stelle und blieb damit persönlich zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor. Mit nun 21 Punkten aus 15 Spielen schoben sich die Geissböcke auf den zehnten Tabellenplatz. Auf die Abstiegsränge hat das Team inzwischen neun Punkte Vorsprung.

 

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar