,

Belastungsprobe bestanden – Sörensen mit blutiger Nase

Marco Höger, Thomas Kessler und Simon Zoller haben am Donnerstag die Belastungsprobe im Mannschaftstraining des 1. FC Köln bestanden. Das Trio ist damit für die Auswärtspartie bei Werder Bremen am Samstag einsatzbereit. Dagegen bekam Frederik Sörensen eins auf die Nase.

Köln – Ein Zweikampf mit Konstantin Rausch wurde Frederik Sörensen zum Verhängnis. Er knallte mit seinem Verteidiger-Kollegen zusammen und musste anschließend mit einer blutigen Nase behandelt werden. Aber alles offenbar halb so wild, Sörensen konnte weitermachen.

Holte sich im Training eine blutige Nase: Frederik Sörensen. (Foto: GBK)

Holte sich im Training eine blutige Nase: Frederik Sörensen. (Foto: GBK)

Auch Milos Jojic musste sich behandeln lassen. Der Serbe bekam in der letzten Szene des Trainingsspiels einen Schlag auf den linken Fuß. Humpelnd ging es für ihn in die Kabine. Doch es schien nicht schlimmer zu sein, Jojic klatschte auf dem Weg in die Katakomben mit Trainer Peter Stöger ab.

Derweil konnten Marco Höger und Simon Zoller nach ihren Schulterverletzungen das Training ebenso problemlos absolvieren wie Thomas Kessler, der am Dienstag vorsichtshalber ausgesetzt hatte. Zoller schnappte sich nach dem Training sogar noch einige Bälle und trainierte mit Sven Müller im Tor seinen Abschluss. Somit dürften alle 18 noch fitten beziehungsweise spielberichtigten FC-Profis (Salih Özcan ist Gelb-Rot-gesperrt) am Freitag nach Bremen aufbrechen.


Das könnte Euch auch interessieren:


0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar