,

Doch nicht auf der Acht? Bleibt Jojic auf dem Flügel?

Wieder eine Vorbereitung und wieder sind viele Augen beim 1. FC Köln auf Milos Jojic gerichtet. Der hoch veranlagte Serbe kämpft um seine Chance, in den verbliebenen 18 Saisonspielen eine bessere Rolle zu spielen als bislang. Diese Chance soll er nun wohl vornehmlich über die Außenposition versuchen zu nutzen.

Köln – Es geht jetzt Schlag auf Schlag. Nach dem 1:0-Testspiel-Sieg über den VfL Bochum am Samstag geht es am Mittwoch um 14 Uhr gegen den VfB Stuttgart. Am Samstag dann reist der Effzeh zu einem noch unbekannten Gegner als letzten Härtetest vor dem Bundesliga-Wiederbeginn beim 1. FSV Mainz 05.

Diese einfachen Fehler und Ballverluste hatte er kaum drin

„Wir wollen einigen Jungs die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren“, sagte Trainer Peter Stöger mit Blick auf die Partien am Mittwoch und Samstag. Zu diesen Jungs gehört freilich Milos Jojic, mit dem Stöger in der vergangenen Woche ein klärendes Gespräch geführt hatte. Das Ziel: dem Serben in den Testspielen auf den Außen und auf der Acht Spielzeit zu verschaffen.

Milos Jojic nach seiner Auswechslung im Spiel gegen den VfL Bochum mit Trainer Peter Stöger. (Foto: GBK)

Milos Jojic nach seiner Auswechslung im Spiel gegen den VfL Bochum mit Trainer Peter Stöger. (Foto: GBK)

Am Samstag kam Jojic im linken Mittelfeld zum Einsatz. Stöger war zufrieden und sprach dabei deutlich an, woran das Spiel des 24-Jährigen in der Vergangenheit immer wieder gekrankt hatte. „Dafür, dass er wenig Spielzeit hatte, hat er das richtig ordentlich gemacht“, sagte der Österreicher. „Das, was er manchmal in seinem Spiel hat, diese einfachen Fehler und Ballverluste, hatte er kaum drin. Das ist bei ihm eine Frage der Konzentration. Das war gut.“

Wie realistisch ist es, dass er im Zentrum zum Einsatz kommen würde?

Nun bleibt die Frage, ob Stöger den Serben gegen den VfB erneut über die Flügel oder im Zentrum testen wird. Es scheint, als tendiere der FC-Coach zur Flügelvariante. „Es ist die Frage, wie realistisch ist es, dass er auch im Zentrum zum Einsatz kommen würde“, deutete Stöger an, dass er auf der Acht andere Spieler bevorzugt. „Möglicherweise ist es realistischer, dass er über die Außen zum Zug kommen könnte. Die Spieler sollen das Gefühl haben, dass sie in den Tests dort zum Einsatz kommen, wo sie auch eine realistische Chance haben zu spielen.“

Stöger weiß, dass Jojic kein typischer Flügelspieler ist, der bis zur Grundlinie geht und von dort aus flankt. Der Serbe soll seine Rolle anders interpretieren, soll seine Chancen von außen über das Zentrum suchen und von dort aus zum Abschluss kommen oder seine Mitspieler in Szene setzen. Das war gegen den VfL Bochum in der gefährlichen Zone nicht gelungen. Ob es gegen den VfB anders laufen wird?

Bittencourt gegen Stuttgart dabei? Zwei fallen wohl aus

Leonardo Bittencourt wieder am Ball. (Foto: GBK)

Leonardo Bittencourt wieder am Ball. (Foto: GBK)

Gegen den VfB Stuttgart könnte es derweil zum nächsten Comeback eines Verletzten kommen. Leonardo Bittencourt trainiert wieder voll mit der Mannschaft mit. „Es ist möglich, dass Leo spielt“, sagte Stöger. Bei Lukas Klünter, der sich in Bochum stark präsentierte, könnte es dagegen nicht reichen. Der Rechtsverteidiger kam mit muskulären Problemen vom Testspiel zurück. Und auch Marcel Hartel wird wohl ausfallen. Der Offensivspieler hat die Grippe.

Schlagworte:
13 Kommentare
  1. Freddy
    Freddy says:

    Es wird mir viel zu viel über Jojic geschrieben, dieser Umfang steht in keinem Verhältnis zu seinen gezeigten Leistungen. Sollte Jojic nicht endlich zeigen, was er kann, dann gibt es nur einen Platz für ihn:
    Die Tribüne. Denn alles Andere wäre ein Schlag ins Gesicht jeden anderen Spielers vom FC. Mladenovic war ähnlich wie Jojic weit weg von der ersten Elf, nun ist er weg und Jojic noch da, das ändert aber nichts an seiner Position im Team. Wenn alle wieder fit wären, würde Jojic nicht zum 18er Kader gehören und das auch völlig zu Recht. Jojic erinnert mich immer mehr an Jajalo, hoffentlich hält man nicht so lange an Jojic fest, bitte abgeben, spätestens im Sommer, denn er wird dem FC leider nicht helfen können, da er viel zu langsam für die Bundesliga ist und keine anderen Qualitäten hat, der diesen Makel übertünchen könnte.

    • RGB
      RGB says:

      @ HUBI .Endlich mal einer der es erkannt hat das es nicht der einzige FEHLKAUF von Schmadtke ist. Auch immer das rumgekurke um Neueinkäufe geht mir auf den Sack. Haben nicht die Mitglieder ein Recht zeitig zu erfahren was passiert im Verein? Zahlt mal schön eure Beiträge den Rest erfahrt Ihr über die Presse. Auch so Sprüche ‚ Gnabry hätten wir haben können wenn wir wollten‘ ach ne , ist wohl zu schlecht für uns. Weiser wohl auch. Wiener Schmäh , und der Alki werden es schon richten.

      • Klio
        Klio says:

        Leg doch einfach mal eine andere Platte auf, @“RGB“ oder wie immer du dich nennst. Es gibt eine Menge BL-Vereine, die liebend gerne den einen oder anderen „Fehlkauf“ tätigen würden, wenn sie ähnliche Transfer-Erfolge auf der Habenseite hätten wie der FC seit 2013, wo man aus einer desperaten finanziellen Situation in der 2. Liga eine souveräne Aufstiegsmannschaft geschaffen hat und sich in jedem BL-Jahr, ohne Schulden zu machen, verbessert hat.

        Deine Platte hingegen: „FEHLKAUF“ in Großbuchstaben, dann noch einige Sprüche über die wahrlich armen, hintergangenen FC-Mitglieder, die nicht „zeitig“ erfahren, was im Verein passiert. … Stimmt, ich erinnere mit z.B. noch, wie tief ich enttäuscht war, dass man mich vor vollendete Tatsachen gestellt hat, dass Leo Bittencourt nun beim FC ist. Und dringend würde ich mir wünschen, dass Spieler, die den FC evtl. verlassen werden, durch ständige Äußerungen aus dem Management so desavouiert werden, dass man kaum noch einen Transfererlös erhält und auch noch Unruhe in die Mannschaft gebracht wird, … (*Ironie-Modus off*)

        Noch „netter“ deine „exklusiven“ Einblicke aus der FC-Führungsebene: „Gnabry hätten wir haben können wenn wir wollten‘ ach ne , ist wohl zu schlecht für uns. Weiser wohl auch. Wiener Schmäh“.
        Auch wenn wir im „postfaktischen Zeitalter“ leben und viele Leute glauben, man könne einfach irgendwas erfinden und im Schutze der Anonymität im Internet als Wahrheit verkaufen: Das ist wirklich lächerlich schlecht erfunden. Schließlich noch der Versuch, hier Gerüchte über Alkoholismus zu streuen (gab es schon mal hier im Forum: Beiträge im selben Duktus wie deine, halt nur ein anderer Tarnname) – sowas ist menschlich gesehen die unterste Schublade.

        • RGB
          RGB says:

          Was ist denn hier erfunden ? Scheinbar liest man als Dr. Blöd keine Zeitung ,und nicht alle Berichte von GB. Edler Sportdirektor hat ganz klar die Aussage getroffen : Wenn wir Gnabry haben wollten ,dann hätten wir ihn auch bekommen. Nicht nur Bananenboot fahren auch mal versuchen zu lesen was beim FC ausgesagt wird. Und da du ja so Klug bist bekommst du ja bestimmt das Wort Alki heraus . Tipp: nichts mit Kölsch zu tun. Lass doch in deinem Namen die Buchstaben LI fallen, dann passt es. Auch LOCUTUS UND R.S sollten damit anfangen

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar