, ,

Torschütze des Jahres 2016: Triumph für Marcel Risse

Marcel Risse hat das Tor des Jahres 2016 erzielt. Sein Treffer zum 2:1-Derbysieg bei Borussia Mönchengladbach am 19. November 2016 erhielt im ARD-Fan-Voting die meisten Stimmen.

Köln – Noch viele Monate wird Marcel Risse auf seine Rückkehr auf den Rasen warten müssen. Doch am Samstag wird er zumindest für eine Ehrung auf das Grün des RheinEnergieStadions zurückkehren. Der Kölner Kunstschütze wird vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg für sein Tor des Jahres 2016 geehrt.

Litti 1985, Risse 2016: zwei kölsche Gewinner

Damit gewinnt das erste Mal seit 1985 und überhaupt erst das zweite Mal wieder ein Spieler des 1. FC Köln die Auszeichnung. Pierre Littbarski hatte am 25. April 1985 mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 3:1 gegen den SV Werder Bremen für den letzten Kölner Triumph gesorgt. Nun holte sich Risse die Krone, nachdem er gleich doppelt nominiert worden war. Risse hatte im Oktober wie im November mit seinen beiden nahezu identischen Freistoß-Toren gegen Hoffenheim und Mönchengladbach jubeln dürfen.

Schlagworte:
3 Kommentare
  1. HÄNNESCHEN
    HÄNNESCHEN says:

    „…das erste Mal seit 1985 und überhaupt erst das zweite Mal wieder ein Spieler des 1. FC Köln die Auszeichnung. “
    Genau das stimmt so nicht, liebe GBK-Redaktion. Und es wird auch nicht durch ungeprüfte Wiederholungen an/von anderer Stelle „richtiger“. Klaus Fischer hat 1982 das Tor des Jahres geschossen, zwar im Trikot der Nationalmannschaft, aber trotzdem als vom 1. FC Köln abgestellter Spieler. Damit war Fischer zu der Zeit Kölner. PERIOD! Es war der Fallrückzieher im WM-Halbfinale gegen Frankreich zum 3:3 in der Verlängerung.

  2. Robert H.
    Robert H. says:

    Chapeau und Gratulation dem kölschen Patienten!

    Hätte mich mal interessiert, wo im Ranking sein zweites Hammertor gelandet ist.
    Wird das gesamte Ergebnis Tor des Jahres 2016 irgendwo veröffentlicht?
    Ich habe da nix gefunden.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar