,

Zweiter Sieg in Folge: Modeste lässt den Effzeh jubeln


Zum zweiten Mal in dieser Saison hat der 1. FC Köln zwei Spiele in Folge gewonnen. Nach dem 6:1 aus der Vorwoche siegten die Geissböcke im ersten Heimspiel des Jahres vollkommen verdient mit 1:0 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg. Anthony Modeste ließ die Kölner mit einem Elfmeter-Tor spät jubeln.

Köln – Marcel Risse wurde vor dem Spiel für sein Tor des Jahres 2016 geehrt, Neven Subotic stand erstmals – wenn auch nicht in der Startformation – im FC-Kader, Wolfgang Overath saß erstmals seit November 2011 wieder an seinem Platz auf der Westtribüne, das Dreigestirn war im Stadion – was sollte da schief gehen mit einem erfolgreichen Spiel des 1. FC Köln im ersten Heimspiel des Jahres?

Moment des Spiels

In der 80. Minute zog Salih Özcan vom Strafraumeck ab. Sein Ball wurde abgefälscht und landete vor Modestes Füßen, der im Moment des Schusses wohl Millimeter im Abseits stand. Er ging zum Ball, wurde von Diego Benaglio berührt, fiel und bekam den Strafstoß. Eiskalt verwandelte er vom Punkt und sorgte so für den 1:0-Sieg seines FC.

Das Spiel in zwei Akten

Unverändert zum 6:1 in Darmstadt gingen die Geissböcke in die Partie. Von Beginn an übernahm die Elf von Peter Stöger das Kommando. Besonders die linke Seite mit Rausch, Bittencourt und Osako war gut aufgelegt, über diese Seite gelangte der FC immer wieder mit Tempo und gefährlich vor das Tor. Doch die Großchancen blieben aus, ehe Wolfsburg umstellte und die Seite besser in den Griff bekam. Die Wölfe dagegen zeigten sich erschreckend harmlos und forderten die Kölner Viererkette zu keinem Zeitpunkt. Torlos ging es in die Pause.

Nach der Pause übernahm der FC sofort wieder die Initiative und wirkte entschlossener. Konstantin Rausch traf mit einer Ecke die Latte. Anthony Modeste verzog im Strafraum um wenige Zentimeter. Und schon pushten 49.000 Zuschauer Köln nach vorne. Doch der erste Ansturm blieb erfolglos, und so kamen die Wölfe noch mal auf. Thomas Kessler musste gegen Maximilian Arnold all sein Können aufbieten, um den Rückstand zu vermeiden. Doch als Modeste vom Punkt traf, verteidigte der FC die drei Punkte und bracht den Sieg verdient über die Zeit.

Fazit

Die Kölner können sich auf die Schultern klopfen für eine gute Leistung im ersten Heimspiel des Jahres. Der Sieg gegen Wolfsburg war verdient, die Kölner zeigten sich offensiv als die deutlich kreativere und reifere Mannschaft und ließ bis auf wenige Ausnahmen gegen Gomez und Co. kaum etwas zu. Mit dem Elfmeter fiel der Siegtreffer zwar etwas glücklich, doch mit nun 32 Punkten nach 19 Spielen und nach dem Abpfiff lauten Rufen der Fans nach Europa fragte danach schon Minuten nach Spielende niemand mehr.

So spielte der Effzeh

Kessler – Olkowski, Sörensen, Heintz, Rausch – Clemens (63. Zoller), Höger, Hector, Bittencourt (72. Özcan) – Osako (86. Maroh), Modeste

Tore

1:0 Modeste (81.)


Das könnte Euch auch interessieren


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar