,

"In der ersten Hälfte waren wir wie ein kopfloses Huhn"

Der 1. FC Köln bejubelt einen wichtigen Sieg über Eintracht Frankfurt. Dank Milos Jojic und dem ersten Zu-Null-Spiel seit dem Heimsieg gegen Wolfsburg erobern die Geissböcke vorübergehend Rang fünf in der Bundesliga-Tabelle. Dennoch bleiben die Spieler und Verantwortlichen ruhig. Die Stimmen zum Spiel.

Matthias Lehmann: „Das waren ganz wichtige drei Punkte. Das war nicht ganz so schön, aber effektiv. In der ersten Hälfte, eine gute Viertelstunde lang, waren wir wie ein kopfloses Huhn, da hatten wir kaum Zuordnung. Ab der 30. Minute war es besser, weil wir dann Mascarell aus dem Spiel genommen haben. Bis dahin hatte er gefühlte 500 Ballkontakte. Das war ein Problem, wir haben zu spät erkannt, dass wir ihn hätten aus dem Spiel nehmen müssen. Erst, als wir Milos ihm zugeordnet haben, ist es besser geworden. Wir haben gewonnen, es war nicht alles gut, und hier wird jetzt keiner in die Trompete blasen, weil wir Fünfter sind. Am Samstag geht es weiter.“

Timo Horn: „Frankfurt hatte sich zuletzt schwer getan selbst Tore zu schießen. Da wollten wir nicht ins offene Messer laufen. Das haben wir gut gemacht. Frankfurt hat einen sehr guten Trainer, dessen Mannschaft sehr gut organisiert spielt. So einen Schuss aus der zweiten Reihe von Milos haben wir dann gebraucht. Die Kanzlerin ist herzlich eingeladen, in den nächsten Wochen wiederkommen, wenn es in den Endspurt der Saison geht.“

Jörg Schmadtke: „Ich habe vor vier Wochen das Thema Europa zugemacht und ich werde es nicht mehr aufmachen. Das Einzige, was zählt, ist, dass wir leistungsbereit bleiben. In Hamburg ist es uns nicht gelungen, gegen Frankfurt schon. Wir haben nach 27 Spieltagen 40 Punkte, das zeigt, dass die Richtung, die wir vor vier Jahren eingeschlagen haben, die richtige ist. Aber nur in diesem Moment. Das Hamsterrad dreht sich so schnell, dass wir uns morgen schon wieder auf Samstag vorbereiten müssen. Ich bleibe dabei: Die Dinge werden im Mai entschieden. Jetzt haben wir April. Klar ist, je mehr Punkte wir bis Mai sammeln, desto realistischer wird es, die Träume ganz vieler Menschen wahr zu machen.“


Das könnte Euch auch interessieren: 

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar