, ,

Rückschlag bei Guirassy – Stöger testet zwei U21-Stürmer

Der 1. FC Köln und seine Verletzten: Auch am Montag hat es keine guten Neuigkeiten aus der medizinischen Abteilung gegeben. Im Gegenteil: Sehrou Guirassy wird dem Effzeh erneut fehlen. Seine alte Verletzung ist offenbar wieder aufgebrochen. Dafür testete Peter Stöger zwei Angreifer der U21. 

Köln – Als die Geissböcke am Montagnachmittag vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt zum Abschlusstraining auf den Trainingsplatz kamen, fehlte Sehrou Guirassy. Der Franzose trainierte separat mit Marcel Risse, nachdem sich seine alte Verletzung wieder gemeldet hatte. Der 20-Jährige war drei Monate lang mit muskulären Problemen und einer Entzündung ausgefallen.

Weil auch Artjoms Rudnevs und Yuya Osako verletzt fehlen, zog Trainer Peter Stöger am Montag die Konsequenzen aus der Personalmisere im Sturm. Er holte Roman Prokoph und Stanley Ratifo aus der U21 zu den Profis und testete die beiden Angreifer im Abschlusstraining. Der Routinier Prokoph (31) ist mit 17 Toren der Top-Torschütze der Regionalliga-Mannschaft. Ratifo war erst im Winter zum Effzeh gekommen und hatte sich in kürzester Zeit zum Nationalspieler Mosambiks entwickelt. Nun wurden beiden für ihre Leistungen belohnt. Ob sie am Dienstagabend im Profi-Kader stehen werden, entscheidet sich erst am Spieltag.

Schlagworte: , , ,
3 Kommentare
  1. Tommy
    Tommy says:

    Da Guirassi wohl möglicher Modeste Ersatz im Sommer werden soll, müsste sich aber langsam mal Fitness und vorallem Einsätze bemerkbar machen. Das der Junge was kann hat man in Ansätzen in Bergisch Gladbach gesehen, wo er unter anderem ein technisch schönes Tor, von Dreien, erzielte.
    Ich denke aber eher, man sollte sich schleunigst um einen anderen Top Stürmer bemühen !!!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar