,

Schock in der Nachspielzeit: Effzeh verliert beim HSV

Der 1. FC Köln hat in der Nachspielzeit beim Hamburger SV mit 1:2 (1:1) verloren. Lewis Holtby verwandelte mit seinem Siegtreffer das Volksparkstadion in ein Tollhaus. Dem Effzeh reichte ein Treffer von Milos Jojic nicht zum Punktgewinn.

Hamburg – Keines der bisherigen fünf Bundesliga-Spiele unter Peter Stöger hatte der Effzeh bis Samstag gegen den HSV verloren. Und doch sollte der Tag für eine Revanche kommen, schließlich hatten die Geissböcke im Februar im DFB-Pokal-Achtelfinale beim HSV verloren. Es war also bereits das zweite Aufeinandertreffen beider Mannschaften in diesem Jahr im Hamburger Volkspark. Es sollte ein giftiges Duell werden.

Moment des Spiels

Die Nachspielzeit war angebrochen, der HSV rannte noch einmal an. Eine Flanke von der rechten Seite segelte in den Kölner Strafraum, Timo Horn konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone fausten, da landete die Kugel vor den Füßen von Lewis Holtby und der knallte das Leder humorlos per Dropkick in die Maschen.

Das Spiel in zwei Akten

Mit Simon Zoller für Yuya Osako und Marco Höger für den gesperrten Matthias Lehmann begann der FC in Hamburg furios. Doch Anthony Modeste konnte nach 57 Sekunden eine Flanke von Kocka Rausch nicht im Tor unterbringen. So lief es zunächst wie im Pokal-Spiel. Köln patzte in der Defensive, der HSV profitierte und Nicolai Müller markierte die frühe Führung nach einem Fehler von Dominic Maroh. Doch im Vergleich zum Pokal schlug der Effzeh dieses Mal zurück. Nicht etwa durch Modeste, sondern durch Milos Jojic. Christian Clemens flankte in der 25. Minute von der rechten Seite, Jojic stahl sich in Modestes Schatten von seinem Gegenspieler weg und köpfte sehenswert zum Ausgleich ein. Und weil Müller einen weiteren Maroh-Patzer ebenso wenig zur Führung nutzen konnte wie Rausch ein Durcheinander in der HSV-Defensive, ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel baute Stöger um, nahm den schwachen Maroh vom Feld und brachte Dominique Heintz. Es entwickelte sich eine hitzige Partie, in der die Hamburger vor allem gegen Ende mehr auf Sieg spielten als der Effzeh. Holtby traf schon in der 86. Minute ins Tor, da aber noch aus einer Abseitsposition. Dann kam die Nachspielzeit, jeder rechnete mit einem Unentschieden. Doch der Schlussakt blieb den Gastgebern vorbehalten.

Fazit

Der 1. FC Köln hätte gerne einen Punkt mitgenommen, doch mehr wäre sicher nicht verdient gewesen. Gegen aggressive und giftige Hamburger zeigten sich die Geissböcke zwar lange Zeit stabil. In den entscheidenden Momenten aber verlieh die aufgeheizte Kulisse vor ausverkauftem Haus dem HSV das Quäntchen mehr Wille, um das Feld als Sieger zu verlassen. Deswegen darf sich Köln nicht beschweren, erstmals unter Stöger nun auch in der Bundesliga gegen den HSV verloren zu haben.

So spielte der Effzeh

Horn – Olkowski, Maroh (46. Heintz), Subotic, Hector – Clemens (76. Guirassy), Höger, Jojic, Rausch – Zoller, Modeste

Tore

1:0 Müller (13.)
1:1 Jojic (25.)
2:1 Holtby (90.+2)

Schlagworte: ,
33 Kommentare
  1. Gruselspiel
    Gruselspiel says:

    Als FC-Fan sag ich mal wer so wenig Gift und Biss mitbringt der schafft auch Europa nich. Klar wir haben aktuell mit einem engen Kader zu kämpfen – trotzdem. Wir sollten fortan extrem aufpassen und auch mal nach unten schauen. Vielleicht finden wir so dann den Biss wieder. Die Abstände zwischen Relegation und Europa verringern sich immer mehr.

  2. Willi
    Willi says:

    Kann einer diese Einwechselung verstehen? Will man den Flop unbedingt als guten Fussballer verkaufen? Warum wechseln wir in der Verlängerung nicht noch aus ? Bringt doch Zeit. Schon wieder verlieren wir über die Rausch Seite. Dieser Spieler ist doch höchstens 2. Liga. Und komm mir keiner mit den vielen Verletzten. Was der Rausch, Clemens zur Zeit spielen können die auf der Bank sitzen bestimmt nicht schlechter machen. Wieder hat Stöger versagt. Ich hoffe der Tuchel wechselt nach England und Dortmund holt den besten Trainer der Liga. Peter Stöger

    • Pitter
      Pitter says:

      Du hast Recht. Nur Platz 6 trotz so weniger Verletzungen ist wirklich unter aller Sau!
      Hoffen wir, dass Stöger geht und wir einen besseren Trainer kriegen. Z.B. Daum oder Labbadia. Vielleicht können wir ja auch Solbakken nochmal zurückgewinnen.
      Dann würden wir übernächste Saison locker um den Champions League Titel mitspielen!

  3. Geissbock3006
    Geissbock3006 says:

    Mal ganz ehrlich.
    An die Herren die vor mir kommentiert haben:
    Ihr widert mich an!
    Ihr solltet euch schämen!
    Gewinnt der Effzeh redet ihr wieder gleich von der Champions-League.
    Verliert der Effzeh ist unser Trainer scheisse, einzelne Spieler Bundesliga untauglich und sowieso alles vor den Hunden. Macht doch einfach keinen Spaß mit euch manisch depressiven Erfolgsfans! Damit habt ihr schon Stanislawski vom Hof gejagt…
    So sehr ich meinen Effzeh liebe so sehr verachte ich Teile von euch für ihre Planlosigkeit und eure Angriffe auf unsere Mannschaft und den Trainerstab. Nach jedem verlorenen Spiel die selbe ewig gleiche kacke.
    Ekelhaft!

    • Gruselspiel
      Gruselspiel says:

      Sry Geissbock3006,

      aber um es mal deutlich zu sagen – scher hier mal nich alle Fans über einen Kamm und komm mir nich mit „widert mich an“ nur wenn du Kritik nich zulässt. Jeder FC Fan ist frustriert und der Passus CL ging mir seit der Ära Schmöger noch nie über die Zunge. Ich bin ebenso nich der Meinung das Stöger gehen sollte (hab ich das vllt. geschrieben du Spezi?) aber in Hamburg musst du einfach mehr Biss zeigen als wir in den letzten 10 Minuten. Das ist FAKT!

      Hamburg hatte ein plus ein Chancen und wenn du hinsiehst wirst du auch bemerken das da Möglichkeiten darunter waren die nur durch Abseits und/oder Dusel unsererseits kein Tor wurden.

      In den letzten 10 Minuten haben wir das Spiel verloren weil unser Team den Sieg nicht wollte. Wir waren zufrieden – mit dem Unentschieden. Ich habe damit weder Stöger noch das Team angegriffen, sondern nur ein Spiel analysiert. Ich denke genau das wird Stöger auch tun und die richtigen Schlüsse für die nächsten zwei Heimspiele ziehen.

      • Ricky
        Ricky says:

        Was manche hier für einen Müll von sich geben…. Natürlich war das Spiel schlecht vom Effzeh aber überlegt mal wo wir herkommen…behaltet einfach mal die Kirche im Dorf und bleibt realistisch ihr ganzen Willis.

        • Witz
          Witz says:

          Du hast das Spiel nicht gesehen. Über wen kamen denn die gefährlichen Angriffe vom HSV ? Rausch ist immer zu spät beim Gegner und das ist in jedem Spiel so. Von wem kam der Pass zum 1:1 ? Clemens? oder vom Klappskalli. Sinnlos sind doch deine Kommentare . Deine Geburt war ein Aprilscherz.

  4. OlliW
    OlliW says:

    Das Unendschieden wäre für beide Seiten vollkommen in Ordnung gegangen. Schaut man sich nur die zweite Halbzeit an, wäre es ein Punktgewinn für den effzeh gewesen und jeder hätte gesagt, ok, mehr war nicht drin.
    FC geht personell auf dem Zahnfleisch. Das ist leider so. Und dennoch wird er die Saison auf Platz 6 oder 7 beschließen.

  5. Michael
    Michael says:

    Der Biss fehlt, weil sie Spieler die Verletztenmisere im Hinterkopf haben und nicht volles Risiko gehen.

    Das ist nicht ideal, aber „menschlich“.

    Dennoch hätte man sich etwas einsatzfreudiger zeigen können. Haben sie nicht. Dumm gelaufen. Gegen Frankfurt brauchen sie halt nun den Sieg.

  6. alf krispin
    alf krispin says:

    Der FC sollte weniger an einen Stadion-umbau denken, sondern vorerst das Geld gescheiter in bessere Spieler zu investieren. Sonst wird man bald kein größeres Stadion brauchen, wenn Fans zu Hause bleiben, weil sie das Gebotene nicht mehr ertragen. Das ewige Gejammere über fehlende Spieler ist bereits total ausgereizt und nervig. Wer ist den verantwortlich für den zu kleinen, überwiegend eher unterdurchschnittlichen Kader? Schmadtkes kuriose Einkaufspolitik, die leider immer wieder eklatante Schwachstellen aufzeigt.

    • Klio
      Klio says:

      Alf Krispin: „Schmadtkes kuriose Einkaufspolitik, die leider immer wieder eklatante Schwachstellen aufzeigt“? – Immer die gleiche kuriose Leier. Lohnt es sich, da mit Fakten zu antworten, oder reicht Ironie?

      Versuchen wir es mit Fakten: Vor kurzem wurde auf transfermarkt.de ein Beitrag veröffentlicht unter dem Titel „1.FC Köln in der Schmadtke-Ära: Europaweit einzigartige Wertsteigerung“. Im europaweiten Vergleich von Kaderwertsteigerungen, die allein auf der Arbeit des sportlichen Managements beruhen (also nicht den Zuwachs durch Sponsoren-Millionen), ist der FC europaweit spitze: ein Zuwachs von 435 % seit 2013 – und das bei einer (ganz leicht) positiven Transferbilanz. Das heißt: 80,7 Mio. Wertzuwachs (und damit Qualitätszuwachs) durch die gute Arbeit von Schmadtke und seinen Leuten.

      Überlegt einfach mal, wo der FC 2013 stand, als Schmadtke kam: hoch verschuldet und mit einem überblähten, nicht bundesligatauglichen Kader. Der Ansatz war ein langfristiger: erst einmal den Aufstieg und dann den FC in der Bundesliga zu konsolidieren, ohne neue Schulden anzuhäufen. Das hat perfekt geklappt: Der FC hat aus dem Dasein als Fahrstuhlmannschaft herausgefunden und kann im Mittelfelf der BL gut bestehen (sogar leicht nach oben schielen).

      „Ewiges Gejammere über fehlende Spieler“ ist von FC-Seite übrigens nicht zu hören. Ewiges Gejammer gibt es nur von ganz speziellen „Fans“. Führt euch einfach zu Gemüte, welche Herkulesaufgabe der FC war – und wie schwierig es ist, einen Kader ohne fremdes Geld (durch Scheichs oder Brausekonzerne) so zu verbessern.

      • Pitter
        Pitter says:

        Schöne Übersicht Klio!

        Ich bezweifle jedoch sehr stark, dass es sich bei den Trollen hier um FC-Fans handelt. Insbesondere Kommentare wie der von „Tunte“ zeigen ja recht deutlich, dass deren einziges Ziel das Trollen ist (oder warum sonst sollte jemand an dieser Stelle auf Homosexuelle verweisen?).

        Dass es ernsthaft FC-Fans gibt, die sich über den besten Platz und die beste Punkteausbeute seit 20(?) Jahren beschweren, kann man wohl ausschließen. Viel eher dürfte es sich bei den Trollen um Lokalrivalen handeln, die frustriert sind, hinter uns zu stehen oder z.B. um Brauseanhänger, die frustriert sind, weil sie die CL-Teilnahme voraussichtlich doch noch verpassen werden.

        Ich persönlich gehe vom letztgenannten aus. Immerhin sind die Fuschl-Kunden die einzige Spezies, die sich bisher in größerer Zahl hierhin verirrt hat. Nach den anfänglichen stumpfen Missionierungsversuchen scheinen sie wohl ihre Taktik geändert zu haben und sich stattdessen lieber aufs trollen zu beschränken.
        Kam jedenfalls schon öfters vor, dass angebliche FC-Fans äußerst beleidigt reagiert haben, wenn man darauf verwiesen hat, dass der Werbegag deutlich mehr Geld zur Verfügung hat als der FC ;)

  7. puschel
    puschel says:

    …also ich find es einfach nur erbärmlich wie sich “ effzeh fans “ untereinander beleidigen und niedermachen, kann man denn nicht sachlich seine meinung äußern ? warum beleidigen untereinander und den trainer und die mannschaft ? klar auch ich war stinksauer wie man leichtfertig wenigstens 1 punkt herschenkt auch mir fehlte der letzte biss und der unbedingte wille der truppe wenigstens 1 punkt zu retten ! und an alle die vor kurzer zeit noch über kess hergezogen sind – was macht timo im moment besser ? jetzt haben wir auch noch ein torwartproblem ! warum fängt er den ball beim dritten mal nicht ? leider muss ich aber auch sagen das der trainer zum schluss taktisch unklug handelt bzw. nicht handelt ! da muss auf jeden fall eine auswechslung stattfinden um den druck raus zu nehmen ! sehr schade – am dienstag steht wiedergutmachung an – COME ON EFFZEH !

    • Nana
      Nana says:

      Dann bleib doch bitte auch sachlich, Puschel. Wo haben wir ein Torwartproblem? Timo hält uns den Sieg gegen die Hertha, den Bock gegen ingolstadt sehe ich in fehlender Spielpraxis. Beim 2:1 gegen den HSV hat er 2 Sekunden Zeit ne Entscheidung zu treffen kurz nachdem er nen vollspannschuss halb mit dem Kopf abgewehrt hat. Da ist er schneller auf den Beinen als ich und wahrscheinlich auch 60% hier Ihren Arsch von der heimischen Couch kriegen. Beide Tore fallen weil ein Hamburger aus dem Rückraum in den sechzehner kommt und ungehindert abschließen darf.
      Bei Kessler waren in jeder Partie zwei Abschläge dabei die direkt ins Aus segelten. Ich mag Kess und er ist sicher ein wichtiger Faktor was das Teamgefüge angeht, er hat aber sicher nicht Horns Klasse.

  8. Quadtmän
    Quadtmän says:

    Ihr habt doch nen Knall !!!
    Wir stehen 8 Spieltage vor Ende auf Platz 6, es fehlen permanent mindestens 4-5 Spieler, die in die erste Elf gehören und ihr kritisiert Trainer und Manager ?!
    Nur wegen diesen 2 Männern haben wir langfristig Spieler binden können, nach denen sich die Topklubs in den nàchsten Jahren die Finger lecken und die uns entweder viel Freude oder ne Menge Kohle bringen werden.
    Die Einzigen die man hier und heute ernst nehmen kann sind Geißbock 3006 und Ricky.

  9. Hanseatic Geissbock
    Hanseatic Geissbock says:

    Ich war gestern im Stadion und fand die erste Halbzeit richtig gut. Da hat sich auch Einiges gegenüber der Vorrunde deutlich verbessert:
    1. Der Spielaufbau läuft jetzt komplett über Subotic. Der ist extrem sicher und abgeklärt und wirklich Welten besser als Maroh, Heintz und Sörensen. In der Vorrunde hat sich Höger immer ganz weit zurückfallen lassen und den Spielaufbau übernommen. Jetzt steht die ganze Mannschaft weiter vorne.
    2. Hector ist hinten links für uns viel wertvoller als auf der 6. Dienstag wird das klasse, wenn Matze wieder dabei ist
    3. Jojic: da hat der olle Stöger den tatsächlich hinbekommen. Die letzten Spiele hatte ich am TV schon den Eindruck, dass er rackert, jetzt hab ich’s tatsächlich gesehen!…aber: leider verschleppt er das Spiel, anstatt es schnell zu machen. Da wär mit ordentlichen schnellen Zuspielen auf Zoller (komplizierte Zuspiele kann der ja nicht verarbeiten…) gestern einiges möglich gewesen
    4. Ich finde die dauerhafte Kritik an Rausch übertrieben. In den letzten Spielen hatte er seine Seite nicht immer im Griff, aber gestern hat er viel Dynamik reingebracht. Etwas mehr Klarheit in den Aktionen würde ihm allerdings guttun
    5. In der 2. HZ waren wir einfach zu passiv. Da hätte uns Matze sehr geholfen. Höger war einfach nicht präsent genug und Osako hat an jeder Ecke gefehlt….

    Zusammenfassung: ich halte in den nächsten beiden Spielen 6 Punkte für realistisch. Die Mannschaft kann zwar noch nicht durchgängig und in jeder Besetzung „abliefern“, aber es wird immer besser…

    • schmiddel1111
      schmiddel1111 says:

      Endlich mal ein Kommentar,der diese Bezeichnung auch verdient hat.Ich dachte schon hier würde nur noch gehetzt,beleidigt und dummes Geschwätz erbrochen.
      Inhaltlich stimme ich dir in vielem zu,aber die letzten Spiele (bis auf Hertha) haben auch gezeigt ,daß „Europa“ für diesen Kader eindeutig zu früh käme.Die Mannschaft kann den Ausfall von wichtigen Leistungsträgern dauerhaft nicht kompensieren.Zudem sind einige Spieler (Hector,Maroh,) im Formtief oder haben kein Erstliganiveau (Zoller,Rausch,Clemens).Erfreulich ist die Steigerung von Jojic,wenn er sich weiter verbessert kann er der nächste Osaka sein.
      Also: Europa abhaken,Platz 9 als Saisonziel erfüllen,Kader für die nächste Spielzeit neu aufstellen (mit 50 Mio für Modeste) und nächstes Jahr Europa neu angreifen.
      Come on FC!!!

    • rain man
      rain man says:

      Super-Kommentar von dir. Ich war auch im Stadion mit meinem Sohn (er ist HSV-Fan und in der 92. Minute neben mir wie das komplette Stadion ausgerastet). Spätestens ab der 80. Minute war zu spüren, dass es noch schief geht. Du darfst dem Gegner (es war ja nicht Bayern!) nicht das Gefühl geben, dass du mit einem Punkt zufrieden bist. Nach vorne kam von uns überhaupt nichts mehr, keiner war in der Lage, das Spiel zu beruhigen, kein einziger Torschuss in der 2. HZ! Und trotzdem noch Sechster! Wir haben noch 5 Heimspiele, nur dreimal auswärts.

  10. OlliW
    OlliW says:

    „…wenn et sinn muss durch et Füer“! – Eben!
    Für meinen Jung fing die Liebe auch in der 2. Liga an. Seit 2013 ging es ja tendenziell immer bergauf. Ich sag immer, dass er so gesehen schon etwas verwöhnt ist ;-)

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar