,

15 Tore Vorsprung: Effzeh-Frauen fast aufgestiegen

Die Frauen des 1. FC Köln stehen vor der Rückkehr in die Frauen-Bundesliga. Gegen den ärgsten Aufstiegs-Konkurrenten FSV Hessen Wetzlar verspielte der Effzeh zwar den Sieg. Der Aufstieg ist aber trotzdem so gut wie perfekt.

Köln – Das 1:1 (0:0) gegen den Tabellendritten aus Wetzlar reichte, um den Geissböcken den Aufstieg kaum mehr nehmen zu können. Weil Tabellenführer Hoffenheim II nicht aufsteigen darf, kann sich der 1. FC Köln als Zweiter auf die Rückkehr in Liga eins freuen.

Gegentor per Freistoß von der Mittellinie

Da die Kölnerinnen vor dem letzten Spieltag drei Punkte Vorsprung auf Wetzlar haben sowie über die um 15 Tore bessere Tordifferenz, müsste im letzten gegen Niederkirchen schon ein Wunder geschehen, um dem Team von Trainer Willi Breuer den Erfolg noch zu nehmen. „Es fühlt sich noch etwas sonderbar an“, sagte Breuer daher auch nach dem Spiel. „Wir sind fast durch, aber eben noch nicht ganz.“

Dabei hätte es schon am Sonntag so weit sein können. Karoline Kohr hatte die Kölnerinnen vor 700 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion kurz nach der Pause in Führung gebracht (47.). Es brauchte ein kurioses Gegentor, um Wetzlar ins Spiel zurückzubringen und den Sieg noch zu verspielen. FC-Keeperin Marie Wenzl verschätzte sich bei einem gegnerischen Freistoß von der Mittellinie (!), und so konnte Lisann Kaut über den 1:1-Ausgleich aus knapp 45 Metern jubeln.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar