,

Fehlstart perfekt! Dritte Pleite nach schwacher Leistung

Drei Spiele, drei Niederlagen: Der Fehlstart des 1. FC Köln in die neue Bundesliga-Saison ist perfekt. Beim FC Augsburg war für den Effzeh einmal mehr nichts zu holen. Eine schlechte und gleichzeitig kuriose erste Hälfte kostete die Geissböcke jede Chance auf Punkte in der WWK Arena. Der 1. FC Köln verlor völlig verdient mit 0:3 (0:2).

Augsburg – Der Neustart in die Saison, er sollte vor dem ersten Mammut-Programm des Jahres mit sieben Spielen in 22 Tagen unbedingt mit etwas Zählbarem enden. Doch am Ende stand der Effzeh erneut mit leeren Händen da.

Ausgangslage

Peter Stöger baute um, ihm blieb nichts anderes übrig nach dem Ausfall von Marcel Risse und Milos Jojic sowie den bisher wenig überzeugenden Leistungen von Konstantin Rausch und Jannes Horn hinten links. Also sollte es Jonas Hector richten, dazu Marco Höger im defensiven Mittelfeld und Simon Zoller auf rechts. Doch ausgerechnet Hector spielte eine zentrale Rolle bei der Niederlage.

Moment des Spiels

Es lief die 31. Minute. Martin Hinteregger vertendelte auf katastrophale Weise den Ball an Jhon Cordoba. Der Effzeh lag zu diesem Zeitpunkt bereits mit 0:1 zurück. Cordoba schnappte sich die Kugel, hatte nur noch Marwin Hitz vor sich. Doch auch Yuya Osako war mitgelaufen. Zwei Kölner, nur der Augsburger Torhüter vor ihnen – eigentlich eine klare Sache. Querpass, Tor. Doch zum Tor kam es nicht. Denn Cordoba spielte den Querpass so schlampig, dass Osako nicht mehr herankam. Die Krönung: Augsburg holte beim unmittelbaren Gegenangriff einen Elfmeter heraus – Jonas Hector foulte Marcel Heller. Alfred Finnbogason traf zum 0:2. Von diesem Nackenschlag erholte sich Köln nicht mehr.

Die wichtigsten Szenen

Finnbogason war es schon gewesen, der in der 22. Minute das 0:1 erzielt hatte. Frederik Sörensen hatte eine Flanke von der linken Seite unterschätzt, war auf den Rücken gefallen statt zu klären. Finnbogason hatte sich bedankt und in Seelenruhe zur Führung der Gastgeber eingeköpft. Bis dahin schien das Spiel noch ausgeglichen, obwohl Köln kaum überzeugte. Dann kamen die Minuten 31, 32 und 33 von Cordobas katastrophalem Fehlpass bis zum verwandelten Elfmeter – und das Spiel schien entschieden.

Nach dem Seitenwechsel kam Jorge Meré zu seinem Bundesliga-Debüt für den indisponierten Sörensen, und viele Zuschauer in der spärlich gefüllten WWK Arena erwarteten einen Sturmlauf der Kölner. Doch davon war weit und breit nichts zu sehen. Der Effzeh präsentierte sich einfallslos, ohne Ideen im Spiel nach vorne und somit auch nahezu ohne weitere Torchancen. Erst in der 80. Minute sorgte Zollers Schuss aus elf Metern für so etwas wie Gefahr vor dem Augsburger Tor. Und so war es nur konsequent, dass Finnbogason in der Nachspielzeit einen Konter zum 0:3 abschloss.

Fazit

Zum Lachen: Das Bundesliga-Debüt von Jorge Meré. Willkommen!

Zum Weinen: Die Trikot-Hose-Kombination des Effzeh. Bitte nie wieder!

Unser Held des Tages: Der bei einem Autounfall verletzte FC-Fanbetreuer. Gute Besserung!

Aufstellung

Horn – Klünter (73. Guirassy), Sörensen (46. Meré), Heintz, Hector – Zoller, Höger, Lehmann, Bittencourt – Osako, Cordoba

Tore

1:0 Finnbogason (22.)
2:0 Finnbogason (33.)
3:0 Finnbogason (90.)

47 Kommentare
  1. Otto F.
    Otto F. says:

    Leute, was hab ich mich gefreut als wir uns endlich wieder für Europa qualifiziert hatten. Doch nun?! Ich will nicht alles schlechtreden – aber – ganz ehrlich das Spiel heute erinnert mich leider an Zeiten die ich eigentlich abgehakt hatte. Mein Vertrauen in Schmöger war bislang sehr groß doch ich beginne zu zweifeln…. die Gunners und Dortmund …. lässt einen nicht wirklich hoffen.

    • Michael
      Michael says:

      Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber in den vergangen Jahren haben wir in der Tendenz fast immer besser gegen starke als schwache Gegner ausgesehen.

      Dennoch frage ich mich, was mit der Mannschaft los ist. Ist ja nicht so, dass die ganzen Spieler ueber den Sommer das kicken verlernt haben. Also muss es mannschaftsinterne Probleme geben was den Zusammenhalt und das wir-Gefuehl angeht. Hat sich anhand der Causa Modeste eine Spaltung ergeben? Oder sind die Spieler schlicht nicht mehr hungrig nach dem erreichen des Europapokalplatzes?

      Wo sind denn die selbsternannten Fuehrungsspieler? Dass Hector einen Durchhaenger hat – geschenkt. Kann jedem passieren und er hat viel fuer den Verein (und das Land) geleistet in den letzten Jahren. Aber Horn und andere halten sich doch auch fuer „Fuehrungsspieler“. Davon sehe ich abgesehen von den trainierten Interviewdarbietungen nicht viel.

      So oder so, es gibt es viel zu tun und die letzten Wochen nicht den Eindruck vermittelt, dass Fortschritte erzielt wurden.

  2. Kilian
    Kilian says:

    Mere hat mir sehr gut gefallen – man merkt das er aus der Primera Division kommt. Ein Verteidiger mit Spielintelligenz und sein Auge ist mit – bitte diesen Mann künftig in der Verteidigung als Mittelpunkt und Zentrale einsetzen!!!

    Klünter zuzuschauen macht sowieso Spaß – der hat sich auf allen Positionen aufgeopfert – mit Kreativität und Spielintelligenz – sauber der Mann!!!

    Guirassy spricht eine ebenso gute Körpersprache – laß ihn doch zusammen mit Cordoba als Doppelspitze auflaufen künftig (von Beginn an) !!!

    Bubis zum Vergessen: Bittencourt, Höger, Zoller…das Tatooclübchen….

    Sörensen total neben der Kappe….

    Insgesamt scheint man aus den vergangenen Niederlagen nicht wirklich viel gelernt zu haben. Hier muß personell in der Elf umstrukturiert werden und mal Tacheles gesprochen werden!!!

  3. Matze
    Matze says:

    4 abwehrspieler verpflichtet…..offensiv einen versager 15 tore in 3 jahren für massenhaft kohle…..ansonsten nichts geholt für die offensive…die ganzen mitläufer (rausch…olkowski…zoller…rudnevs…)..behalten….was soll da noch kommen???mit 35 mio aufn konto in die zweite liga…habe mich auch gefreut über die euroleague…aber es kommt einfach 3..4 jahre zu früh…diese saison ganz ganz bitter…..jetzt könnt ihr wieder alle anfangen zu meckern..ist mir egal….nehmt eure rot weissen brillen ab….abstiegskampf heisst das zauberwort…aber kampf habe ich die letzten 4 spiele ( inkl. freundschaftsspiel) nicht gesehen…und spielerisch total versagt…jetzt kommen die durchhalte parolen…bin ich mir ziemlich sicher…..ich sage …..gg arsenal gibts 6 dinger und gg dortmund 2..3…danach frankfurt und dann brennt der baum….denkt an meine worte

  4. Klaus
    Klaus says:

    Schlecht waren sie nicht. Der Beginn war vielversprechend. Viel Pech und deutlich fehlendes Selbstbewusstsein in den entscheidenden Situationen. Simon, Sehrou und John hatten gute Möglichkeiten, bei denen in letzter Sekunde noch jemand den Fuß oder die Hand reinbringt. Weiter so Jungs das wird schon. Ist auch so, dass viele Leistungsträger, die zuletzt verletzt waren (Leo, yuya) noch Zeit brauchen. Wenn Fredi n besseren Tag erwischt, vielleicht Meré von Beginn an gespielt und man Jonas mal ne Verschnaufpause gegönnt hätte, wär was drin gewesen. Nicht verrückt machen lassen!

  5. rain man
    rain man says:

    In der Mannschaft stimmt etwas nicht. Keine Körpersprache, kein Kampf, kein Tempo, keine Leidenschaft. Hat sich das System Stöger im 5. Jahr erledigt? Schon in der letzten Saison gab es viele schlechte Spiele, die wir ausschließlich wegen Tony Modeste gewonnen oder nicht verloren haben. Blöderweise ist inzwischen auch die Abwehr nicht mehr wiederzuerkennen. Sörensen furchtbar, Hector neben der Spur, Klünter überfordert, Maroh auf dem Abstellgleis (warum eigentlich?). Man muss kein Pessimist sein, um für die nächsten beiden Spiele in London und Dortmund Klatschen zu befürchten. Was dann?

  6. Frank
    Frank says:

    Ehrlicherweise gehe ich aber davon aus, dass Peter Stöger die Saison nicht überlebt. Die aktuelle Situation ist bestimmt nicht alleine seine Schuld aber die Ergebnisse in der Vorbereitung waren schon nicht Optimal und wurden schön geredet.
    Wenn es ganz bitter läuft, starten wir mit 5 Niederlagen und haben Mitte Oktober einen neuen Trainer.

    • Elbmarschgeißbock
      Elbmarschgeißbock says:

      Ich hoffe, Du hast recht mit dem Trainer. Meine Rede schon 1 Jahr. Kein Konzept erkennbar.
      In der Mannschaft kein Leben. Zuviele Spieler sind einfach nicht bundesligatauglich. Namen möchte ich nicht nennen. Es ist alles offensichtlich.
      Es wird nur um den Klassenerhalt gehen. Das alles hat sich seit dem Pokalspiel in Hamburg angedeutet.
      Der Trainer erreicht die Mannschaft nicht.

  7. Sven
    Sven says:

    Es ist schon sehr bedenklich wie sich die Mannschaft die letzten Spiele präsentiert, wenn es aber nach unserem Kapitän geht, war heute alles gut, bis auf die 3 Gegentore.
    Einfach nur lachhaft und den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt.

  8. Prinzikai
    Prinzikai says:

    Es muss jetzt gehandelt werden. Tuchel her ansonsten wird es nichts. Stöger ist ein Schönweter Trainer und macht viele taktische Fehler. Hector wäre in den ersten 2 Spiele als LV richtig gewesen und jetzt wo er für Lehmann im MF spielen sollte und der schnell Horn gg. Heller die richtige Wahl gewesen wäre macht er schon wieder das Gegenteil

  9. Cöln 53
    Cöln 53 says:

    Auf der 6 ist der FC zu langsam. Lehman und auch Hector können ihren Gegenspielern nicht folgen. Die Folge, der Gegner hat im Mittelfeld Überzahl. Die 15 Mios für Cordoba sind für mich aus dem Fenster geworfen. Die Herrn Schmadtke und Stöger sehen das natürlich anders.
    Was hat H. Schmatke in den beiden letzten Jahren eigentlich eingekauft?

  10. Eric Korz
    Eric Korz says:

    Hmm…Ich würde mal Bittencourt aus dem Club der Versager rausnehmen…. war lange verletzt und hat viel Pech gehabt,
    Höger war wohl zu recht zuletzt nicht dabei!
    Sörensen würde ich gegen den um eine Klasse besseren Mere austauschen!!!
    Guirassy und Cordoba von Beginn hätte was…. dahinter Osaka und das könnte man dann mal Sturm nennen.
    Hector überspielt…gut möglich
    Klünter nicht konstant
    Olokowski könnte auch mal wieder spielen.
    Lehmann….richtig .. da wird alles langsam und Kreativität geht uns sowieso ab aber der Markt gab ja nichts her…genauso wie im LOM!!!

    Ich würde mal sagen… eine größere Fehleinschätzung seitens Schmadtke und gegebenenfalls Stöger was den Kader betrifft und Stöger hält mir zu sehr an seinen Strukturen fest…bloß keine Neuen….nur haben aber nicht einsetzen

    Das werden ohne zu unken aber realistisch eingeschätzt üble Wochen welche da auf uns zukommen….leider

  11. Eric Korz
    Eric Korz says:

    Uth netzt übrigens in jedem Spiel…und hat die Bayern alleine abgeschossen….da hätte man ja mal ein unmoralisches Angebot an Hoffenheim machen können….. wenn Cordoba soviel Kohle wert sein soll dann doch Uth erst recht!

    Verstehe ich alles nicht!

    • Werner der Arsch
      Werner der Arsch says:

      Warum ein unmoralisches Angebot für Uth abgeben. Spieler beim FC gewesen und ist dann abgeschoben worden. Dann hätte man ihn für ein Apfel und Ei zurückholen können. Hier ist genau wie bei Weiser nicht gehandelt worden. Großkreutz ein Kämpfer vor dem Herrn und FC Fan wurde nicht geholt weil er wohl nicht anständig ist. Als ich hier geschrieben habe was mein Eindruck aus den Traningslagern war bin ich mit bösen Kommentaren beschimpft worden. Stöger hat gute Arbeit geleistet, doch sehe ich in ihm keinen Trainer der die jetztige Mannschaft weiter entwickeln kann.Stöger ist eher ein Kreisklasse -Trainer weil die auch immer an Ihren ja -Sager festhalten. Unser Sportdirektor konnte auch bei anderen Vereinen nur für kurze Zeit glänzen um dann wenn es nicht mehr lief den Schwantz einzuziehen . Als ehemaliger Müllmann ist meine Rechtschreibung scheiße, doch das geht mir am Arsch vorbei. Ich musste halt für ehrliche Arbeit hart arbeiten und wusste noch was die Mark wert ist. Heute verdienen Jungprofis 34000€ die Woche und dann geht Ihnen der Verein bei einer Niederlage auch am Arsch vorbei? Was ist das für eine Arbeitsauffassung . Nicht kämpfen nur kassieren.

      • puschel
        puschel says:

        …im großen und ganzen bin ich bei dir werner, die 3 spieler die du nennst hatte auch ich auf der agenda – nur leider ….nach den 3 spielen frag ich mich was das trainerteam und die mannschaft in der vorbereitung getrieben haben ? Spielsystem ? Fitness ? Ballbehandlung ? Dazu die die fehlende verpflichtung eines erfahrenen denkers & lenkers im mittelfeld !? was nützen mir 3 – 4 stürmer ohne vernünftige zuspiele aus dem mittelfeld ! das ist für mich die größte baustelle und die ist leichtfertig vergeben wurden und kann auch im winter meines erachtens nicht adäquat gefunden werden, denn da ist der markt relativ leer ! Soviel geld für cordoba ? ich weiß nicht – gestern hat man ganz deutlich gesehen das er absolut kein selbstvertrauen hat – diese szene : er schaut garnicht aufs tor sondern nur nach links und sieht nicht das der hitz schon nach rechts tendiert und damit die kurze ecke frei ist und er bloß einschieben brauch – katastrophal ! Ich hoffe nur das im verein bei den verantwortlichen ruhe bleibt und kein aktionismus ausbricht auch von den fans erwarte ich ruhe und geduld – randale und ähnliches helfen nicht !!!

  12. rain man
    rain man says:

    Wichtig wird sein, so schnell wie möglich diese selbst geschaffene Wohlfühloase zu verlassen. Zu lange haben sich die Bosse hier gegenseitig auf die Schulter geklopft, was für eine tolle Arbeit sie doch leisten. Dabei war schon die letzte Rückrunde schlecht, wir sind mit unverschämtem Glück Fünfter geworden, und das nur wegen Modeste und der Schwächen der anderen. Jetzt wirkt die Mannschaft am 3. Spieltag wie ausgebrannt, total leer, ohne System. In anderen Klubs werden die jungen Leute ins kalte Wasser geworfen, bei uns spielt immer die gleiche Kapelle. Wann begreift der Trainer, dass Simon Zoller nicht erstligatauglich ist? Wann werden im MF schnelle kreative Leute eingesetzt? Wann wird der Gegner aggressiv attackiert? Mittlerweile ist selbst der HSV dank Systemumstellung durch Gisdol eine Klasse besser als der FC. Dabei bin ich der festen Überzeugung, dass unser Kader viel mehr hergibt. Nur scheint der Trainer nicht mehr in der Lage zu sein, Begeisterung zu wecken. Da geht keiner für den anderen durchs Feuer, man sieht es auch an der geringen Anzahl der Gelben Karten. Der FC steht zu Recht auf Platz 18. Keine andere Truppe spielt so einen langweiligen, leicht auszurechnenden Ball. Die Bosse sollten sich dieses Trauerspiel nicht zu lange tatenlos angucken, denn der Abstiegskampf entfesselt oft eine Eigendynamik, die nur schwer umzudrehen ist.

  13. Michael
    Michael says:

    Ja Fehlstart perfekt und ich befürchte es kommt noch dicker. Sonntag in Dortmund gibts mit der Leistung auch nix zu holen..Die Aussage vor Saisonbeginn unter die ersten 10 ist realistisch-mehr ist einfach nicht drin aber auch nur wenn die Jungs schnellstens ihre Form des letzten Jahres wiederfinden. Klar unsere Lebensversicherung Modeste ist nicht zu ersetzen, dennoch war der Verkauf ok.
    Aber irgendwas passt nicht mehr Marko Höger ,Sörensen, Heintz im Moment nur noch ein Schatten der letzten Saison. Vielleicht kann der Donnerstag mit einer guten Leistung die Wende bringen. Es gibt für uns nix zu verlieren in London.
    Mere in die Abwehr, Olkowski ins linke Mittelfeld ,Guirassy von Beginn an
    Aber jetzt schon wieder in Panik zu Verfallen hilft keinem weiter. 3 Siege und wir sind wieder auf Kurs. Ein Erfolgserlebnis muss her und das schnell ,ein gutes Spiel am Donnerstag und dann den Schwung mit ins Dortmund Spiel nehmen.
    Wir haben nur die Spieler und die haben in der letzten Saison großartiges geleistet. Sie brauchen einfach ein Erfolgserlebnis dann wird das auch wieder was.

  14. Hennesarmin
    Hennesarmin says:

    Okay, drei mal Null Punkte ist krass, und jetzt ist die Situation wirklich schwierig. Jetzt wird sich auch zeigen, wer hinter dem FC steht, und wer nur mitjubelt, wenn alles optimal läuft. Hier haben ja schon einige klar demonstriert, zu welchem Lager sie gehören. Aber richtig Angst haben mir nur die Spieleinschätzungen danach gemacht. Der Trainer analysiert wohl mittlerweile immer die gleichen Probleme, auch mit gleicher Wortwahl. Das gibt doch etwas zu denken. Und Lehmanns Analyse hat schon was von heftiger Realitätsferne. Die wohl allgemein ausgegebene Losung , man könne durch einen Erfolg auf internationaler Ebene Defizite in der Bundesliga kompensieren hört sich im Moment an wie die Suche nach dem letzten Strohhalm, und verwischt nur das Ganze. Hilfreich ist so was nicht. Professionell auch nicht.

  15. Eric Korz
    Eric Korz says:

    Ich bin seit meiner Kindheit FC Fan und ich werde es auch immer sein… nur wenn ich merke dass trotz des Wissens (und das muß so sein, so blind kann niemand sein) wo was im Argen liegt nicht gehandelt wurde/wird werde ich meinen Ärger auch kundtun!

    Die Baustellen im Kader sind nicht angegangen worden, das ist mal Fakt….wer weiß vielleicht trifft Cordoba ja noch zweistellig… wer weiß das schon aber es geht mehr um die Baustelle Offensive…LOM und OM…wie nicht vorhandene Kreativität aus dem Mittelfeld!

    Wir sind gut aufgestellt? Wo denn?……

    Ich als einer von 100.000 Möchtegern-Trainern in Köln und sonstwo behaupte mal, dass wir mit Guirassy und Cordaba sowie Mere in der Abwehr (Sörensen braucht ne Pause) schon besser dastehen würden!…

    Im Winter muß natürlich auf den genannten Positionen nachgerüstet werden…. ansonsten Gute Nacht…Euch und dem FC^^

  16. Nick
    Nick says:

    Mmmh…ich hatte letztes Jahr, ich glaube rund um das Ingolstadtspiel in der Rückrunde schon geschrieben, dass wir da den schlechtesten Fussball, der gesamten Liga spielten. Ich kenne jetzt nur die Spielzusammenfassungen, der anderen Mannschaften und habe nicht die gesamten Spiele gesehen, aber es scheint wohl wieder der Fall zu sein und das macht mir Sorgen. Alle anderen Mannschaften zeigen eine offensive moderne Spielidee, mit Pressing, schnellem Umschaltspiel usw. Profitieren wir zuletzt wenigsten von unserer stabilen Defensive, ist die scheinbar auch dahin und das kann ja jetzt nicht am Fehlen von Modeste liegen…Leider muss man nach diesen drei Spielen zugeben – wir stehen zu recht, als momentan schlechteste Mannschaft der Liga, am Tabellenende.

    In Gladbach kann man Verlieren – ok, aber auch gewinnen – siehe unseren nächsten Heimspielgegner Frankfurt. 45 Minuten gegen zehn Hamburger, waren aber ein Offenbarungseid in Sachen Ideenlosigkeit. Heute Unvermögen, Pech und wieder Ideenlosigkeit.

    Transferphase schlecht. Man muss Schmadtke zu Gute halten, dass wir nicht wissen, an wem er alles dran war und wen er nicht bekommen hat…aber wenn Plan A, B und C scheitern, muss es trotzdem eine Lösung geben. Ich sage selbst der Quadtrather Jung Marcell Heller würde mit 31 zur Zeit bei uns helfen oder ein ablösefreier Tosic…gar nix zu machen, ist eben risikoreich und schon jetzt zu Saisonbeginn gibt’s dafür die Quittung…

    Klar, die Mannschaft ist dieselbe, die es letztes Jahr, auch wegen dem Unvermögen anderer, auf Platz fünf geschafft hat. Nur ohne Modeste. „Nur“…

    Vielleicht war die Stimmung zu gut, Platz 5, Europa, Arsenal…“wird schon gegen den HSV und Augsburg klappen…“ Hat es leider nicht. Die nächsten drei Gegner sind noch stärker, als die letzten beiden und dann sind schon sieben Pflichtspiele bestritten, evt. mit sechs Niederlagen und einem Pokalsieg gegen einen Fünftligisten. Dann kommen Hannover, Red Bull und Stuttgart, alle ganz gut in die Saison gestartet und danach sind wir dann auch an der Zahl von Spielen, wo Schmadtke den Start bewertet und ggf. handeln muss in der Trainerfrage. So ist das Geschäft.

    Ich habe unter Stöger jedes Jahr einen Entwicklungsschritt gesehen, von den 0:0-Königen immer mehr hin zu teilweise ansehnlichem Offensivfussball. Jedoch ist dieses Jahr der Schritt bisher ausgeblieben. Ich hoffe er kommt noch, aber es fehlen auch eben die fitten vorhandenen Kräfte und es schmerzen die ausgebliebenen offensiven Neuverpflichtungen.

    Den Schuh muss sich Stöger aber nicht alleine anziehen. Irgendwie sind alle irgendwie im Erfolg sehr…? „Spürbar anders“ geworden, Stöger der immer noch das Gute in den Spielen sehen will, Schmadtke der die Defizite im Kader nicht sehen will, Spinner der nicht mit der Initiative reden will, Wehrle der nicht einsehen will, das es mehr gibt als immer weiteres Wachstum, egal was dafür auf der Strecke bleibt – Müngersdorf, Geissbockheim, Mitgliederrechte…

    Also man muss sagen, leider läuft vieles im Verein momentan nicht wie ich es mir wünschen würde.

    Was mir heute gut gefallen hat, war der Augsburger Trainer – der hat die ganze Zeit seinen Spieler gesagt was sie tun sollen, vielleicht würde das bei uns auch mal helfen, wenn zur Zeit unsere Spieler nicht mehr selbst drauf kommen…

    Gute Nacht.

    • Hermann
      Hermann says:

      „Den Schuh muss sich Stöger aber nicht alleine anziehen. Irgendwie sind alle irgendwie im Erfolg sehr…? „Spürbar anders“ geworden, Stöger der immer noch das Gute in den Spielen sehen will, Schmadtke der die Defizite im Kader nicht sehen will, Spinner der nicht mit der Initiative reden will, Wehrle der nicht einsehen will, das es mehr gibt als immer weiteres Wachstum, egal was dafür auf der Strecke bleibt – Müngersdorf, Geissbockheim, Mitgliederrechte…“

      In dieser Aussage finde ich mich wieder. Der FC versucht gerade Teile dessen abzustellen, wofür wir zurecht als „spürbar anders“ wahrgenommen werden.

      „Ich habe unter Stöger jedes Jahr einen Entwicklungsschritt gesehen“

      Den hätte ich auch gerne gesehen, wir sind auch letztes Jahr mit zu vielen Unentschieden durch das Jahr gelaufen, und eine spielerische Entwicklung war in meinen Augen in der Hinrunde 2016/17 zu sehen, bevor wir wieder zu dem alten, unattraktiven Fussball zurückgekehrt sind.
      Der Fussball unter Stöger hat mir noch nie gefallen, man konnte aber eine Entwicklung in der Tabelle sehen, welche natürlich dazu führt, das man dann schnell vergessen muss, welchen mutlosen Fussball wir spielen. Und da wären wir bei dem Punkt der mir die größte Skepsis beschert; wir haben keinen Biss und keinen Mut.
      Wir haben in den letzten drei Spielzeiten jeweils 13 Unentschieden vorzuweisen. Das würde ich zögern und zaudern nennen. Offenbar sind wir so ein ernstzunehmender Patient, das unsere Rekonvaleszenz so behutsam und langsam wie möglich von statten gehen muss und wir zu jeder Zeit Gefahr laufen wieder in alte Fahrstuhlmuster zu verfallen. Ich empfinde uns weiterhin als fragil, wo ist die Stabilität die über die Jahre hätte wachsen müssen, wenn man positives vorzuweisen hat?
      Du musst 5 von 13 Spielen gewinnen um mehr Punkte zu haben als mit 13 Unentschieden…..du kannst 8 mal scheitern…..wir spielen aber lieber auf Unentschieden. Bei uns ist die Angst vor dem Scheitern größer, als die Lust zu gewinnen. Das ist in meinen Augen als Charaktermerkmal strikt abzulehnen.

    • Robert H.
      Robert H. says:

      Hallo Nick, ausgeschlafen? Habe schon hilfreichere Kommentare von dir gelesen als diesen kurz nach Mitternacht.
      „Schlechtester Fussball der Liga“ und schon jetzt den Trainer und am besten den halben Kader rausschmeißen? Also in dieses Horn stoße ich bei aller Enttäuschung nicht hinein. Tja, wenn der Wind rauh wird, verfällt man schnell mal in Panik.
      Hätte ich bei Nick aber nicht gedacht…

      • Hermann
        Hermann says:

        Nun ja, jemanden der die letzten 25 Jahre beim FC erlebt hat und noch immer FC Fan ist, dem kann man doch nur schwer fehlende Geduld oder Panik vorwerfen. Solch einen Fußball gab es bei uns doch oft, wo die Hoffnung auf Besserung von der Realität empfindlich zertreten wurde. Wir kennen doch alle dieses Unvermögen, es ist dich fast unser Familienmitglied geworden. Ich bin durch die Jahre skeptisch geworden, denn ich sehe hinter mir die Summe praktischer Erfahrung und bleibe solange skeptisch veranlagt bis ich nicht von der Wirklichkeit eines Besseren belehrt werde.
        Ich erwarte unverzüglich das Druck aufgebaut wird und bei allen Zug reinkommt. Du führst eine Gruppe von Menschen nicht mit Streicheleinheiten und endlosem Verständnis. Wie gesagt, ich hoffe der FC ist intern jetzt wach, schade das es die drei Spiele dazu bedurfte.

        • Robert H.
          Robert H. says:

          Das sehe ich auch alles ein. Bin übrigens seit 1972 Fan des FC aus der Ferne und habe alle Höhen und Tiefen miterlebt (übrigens in gesunder Rivalität zu meinem Sohn, der bekennender Eintracht-Fan ist).

          Gehe davon aus, dass der Druck längst da ist und alle wach sind. Aber es ist wie wenn dein Kind in der Schule versagt: endlos über die Fehler meckern und draufhauen hilft da nicht weiter. Man wird schon eine Mischung finden müssen, und das wird alles andere als leicht.

        • Hajko
          Hajko says:

          Morgen Hermann,

          das intern mal richtig auf den Putz gehauen wird ist zwingend von Nöten. Es müssen klare Ansagen gemacht werden – mit Streicheleinheiten kommste nicht weit. Eher im Gegenteil, die werden von einigen Kandidaten schamlos ausgenutzt.

      • Nick
        Nick says:

        Hi Robert, lies den Kommentar bitte nochmal und bedenke, dass ihn kein Werner geschrieben hat, sondern ich. Ich denke ich bin hier nicht als Ketzer bekannt. Als ich letztes Jahr schrieb „schlechtester Fussball der Liga“ haben aber einige ähnlich reagiert. Jedoch müssen wir auch ehrlich diskutieren. Zur Zeit, finde ich, dass wir tatsächlich den schlechtesten Fussball der Liga darbieten. So ideenlos wie wir gegen Hamburg und Augsburg aufgetreten sind ist das nicht erstligatauglich. Es ist keine Spielidee erkennbar. Wer hängt noch unten drin? – Vizekusen, die haben aber schon gegen Bayern und Hoppelheim gespielt, zwar nicht gewonnen, aber eigentlich ordentlichen Fussball gespielt. Bremen hab ich heute nicht gesehen, aber ein Punkt in Berlin ist zumindest rausgesprungen.

        Das ich jetzt schon „den Trainer und den halben Kader rausschmeissen“ will, habe ich nicht geschrieben…jedoch auch hier realistisch betrachtet. Es kann passieren, dass wir die nächsten drei bis fünf Spiele am Stück verlieren werden und dann kommt der Punkt wo Schmadtke gar nicht anders handeln kann…Ich hoffe auch, dass es anders kommt, dass wir gegen Arsenal und Dortmund mit einer defensiveren Grundausrichtung, wo wir nicht das Spiel machen müssen, besser aussehen werden. Aber wir müssen auch dahin kommen, dass wir gegen Teams wie Hamburg und Augsburg mal ein paar Chancen herausspielen und nicht nur durch Zufall zu Möglichkeiten kommen und selbst diese kläglich zu Ende spielen…Hermann nannte es weiter oben zurecht „Unvermögen“.

        Stöger hat sich sicherlich jetzt schon ein kleines Denkmal verdient, jedoch muss er die Mannschaft jetzt wieder hinkriegen und mit ihr den nächsten Schritt machen. Der ein oder andere ausgebliebene Offensiv-Transfer seitens Schmadtke hätte ihm das Leben sicher auch einfacher gemacht, deswegen sage ich ja „er muss sich den Schuh nicht alleine anziehen“…So wie wir bisher aufgetreten sind haben wir aber zwei Schritte zurück gemacht. Ich hoffe, dass er den Schritt mit der Mannschaft hinbekommt, er passt vom Typ her wunderbar zu unserem Club, jedoch treten wir in der Entwicklung weiter auf der Stelle und gehen dann noch die nächsten Spiele schief, greifen leider aber auch zu Recht die Regeln des Geschäfts.

        Da sind, meiner Meinung nach, alles reine Tatsachen, keine Forderungen von Köpfen…

        Das mir sonst auch ein paar andere Tendenzen im Verein missfallen, ist sicherlich Ansichtssache…

        LG

        • Robert H.
          Robert H. says:

          Hi Nick, wollte dir nicht zu nahe treten. Bin nur der Typ, der im Angesicht eines Scherbenhaufens weniger analysiert, wie der Scherbenhaufen entstanden ist, sondern lieber darüber nachdenkt, wie man ihn wegkriegt.
          Das unterscheidet uns momentan.

          Nick, Hermann, seht es mal so:
          der FC ändert gerade seine Spielidee – von der des verteidigenden Underdogs mit supereffizienter Sturmspitze zum einer Mannschaft die die Spiele wo möglich offensiv gestalten will. Also eigentlich weg vom „schlechtesten Fussball der Liga“, wo man mit einem Grottenkick 3:0 auf Schalke gewonnen hat zu einem Team, dass auch mal ein knappes Spiel für sich entscheiden kann, oder so. Das ist ein Umbruch, der wohl nicht von heute auf morgen funktioniert. Und richtig: es ist riskant, weil einigen Spielern im Kader dazu schlicht die Qualität fehlt.
          Beweise? In allen 3 Spielen waren wir in den Spielstatistiken gleichauf oder vorne – gegen Augsburg sogar in ALLEN Statistiken. Das ist in der letzten Saison in den wenigsten Spielen vorgekommen. Wirklich. Ich habe das beobachtet. In der Laufleistung ist der FC Bundesliga-spitzenreiter; von ALLEN Spielern der Liga hat Hector die höchste Laufleistung.
          Das kann man nun deuten wie man will, aber das ist Fakt. Und wenn der Sturm (auf seine Art!) oder andere auch wieder besser treffen, dann erntet man auch die Früchte. Und schlußendlich war es das ja auch, was wir uns alle irgendwo sehnlichst gewünscht haben – wenn auch nicht mit diesem Ergebnis!
          Denke aber, dass angesichts der Situation der FC wieder zu seiner alten Spielweise zurückkehren wird. Gegen Arsenal und Dortmund wird ziemlich sicher wieder eine 5er Kette aufmarschieren mit Schnellbindezement.

          • Nick
            Nick says:

            Ok

            ———Osako — Guirassy———
            ————-Bittencourt————-
            —–Öczan————Olkowski—–
            ————— Höger —————-
            Hector–Heintz — Mere — Klünter
            —————–Horn—————–

            Aber Ideen zur Aufstellung sind hier nicht gern gesehen…

            Gute Nacht.

          • Robert H.
            Robert H. says:

            Im Gegenteil, Nick: Pressekonferenz vor Augsburg, Stöger sagte am Ende, dass „er für Wünsche und Anregungen dankbar ist“ ;-)

            Aber bei deiner Aufstellung bin ich mit dir. Würde nur auf der Öczan-Position Risse oder Jojic sehen – Öczan lieber in Konkurrenz mit Bittencourt auf links.

            Weitere Konkurrenzpositionen: Höger/Lehmann, Heintz/Maroh, Osako/Zoller oder Rudnevs.

            Herr Gott, wo bleiben denn da Horn, Rausch, Handwerker, Nartey?
            Man sieht: wie man es macht ist es irgendwie verkehrt derzeit… :-(

          • Hajko
            Hajko says:

            Guten Morgen Nick und Robert,

            gerade Ideen zur Aufstellung finde ich sinnvoll und Klasse – hier ist eine Idee für eine mit ner 3er-Kette hinten:

            Horn-Klünter-Mere-Hector-Höger-Olkowski-Özcan-Nartey-Osako-Guirassy-Cordoba

            Cordoba und Guirassy als Doppelspitze und Osako hängend dahinter.

  17. Elbmarschgeißbock
    Elbmarschgeißbock says:

    Ich finde wirklich interessant, was hier alle schreiben und zwar weil niemand überzieht und alle irgendwie recht haben. Spannend ist nun zu beobachten wie man aus dieser Situation rauskommen möchte, denn die handelnden Akteure bleiben die Gleichen. Wir hatten schon in der Vorbereitung Riesenprobleme und wurden z.B in Braunschweig vorgeführt. Nichts aber auch gar nichts hat sich seitdem geändert. Im Mittelfeld sind nur Jogger unterwegs. Keine Power. Das Abwehrverhalten ist nicht bundesligatauglich. Das schon über ein Jahr. Aufbauspiel von Sörensen ist amateurhaft. Sind Maroh und Mere wirklich so schlecht? Woanders würde Nartey spielen. Bei uns nicht. Ich bin immer davon ausgegangen, daß ein Stöger mehr Ahnung hat vom Fußball wie ich. Mittlerweile habe ich echte Bedenken, denn sonst wären wir nicht Vom Anpfiff an benachteiligt, weil immer mindestens 2 Leute, die nicht bundesligatauglich in der Startformation stehen. Zoller, Clemens, Sörensen, Lehmann, Höger, Jojic haben in der Bundesliga nichts verloren.im Winter muß gehandelt werden,

  18. Franz Kern
    Franz Kern says:

    Schon über weite Strecken der Rückserie der Vorsaison wurden die Probleme des FC aufgedeckt, am Ende aber durch die Super-Serie von Anthony Modeste und Platz 5 übertüncht.
    Vielleicht hat man sich davon blenden lassen. Fest steht: Schwachstellen wurden nicht geschlossen, fast ausnahmslos junge Rohdiamanten statt Routiniers verpflichtet. Doch die helfen nicht auf Anhieb.
    Stöger hat nach 5 Jahren fertig in Köln. Einfalls.-und Mutlos schickt er immer wieder andere Formatitionen auf den Platz die dann nicht funktionieren.

  19. Robert H.
    Robert H. says:

    Also – die Lage ist ernst. Aber den personellen Status Quo und überhaupt alles was gemacht wurde einfach nur verbal an die Wand zu stellen, ist für mich hilfloses Geplapper. Und das jede Woche unter Tränen skandierte „mer stan zu dir“ erweist sich heute bei den meisten als belangloses Lippenbekenntnis.
    Bevor ich mit diesen Wölfen heule, verwandele ich mich lieber in eine graue Sau…
    Meine Analyse mit diesen Handlungsideen:
    Tor – derzeit kein Problemfeld.
    Abwehr – ist seit längerem instabil. Liegt vielleicht am Paradigmenwechsel, dass eine offensivere Spielweise erwartet und auch praktiziert wird. Aber hier sehe ich sehr oft (zu oft) ein sorglose „Ruhig, ganz ruhig“-Mentalität, die dringend abgestellt werden muss. Sörensen habe ich nicht erst seit gestern als Sicherheitsrisiko gesehen und ist m.E. leider nur 4. Wahl. Wenn Mere spielt braucht es einen kopfballstarken Mitspieler, der sich besser und früher an den Mann orientiert. Da wäre in meinen Augen Maroh vor Heintz. RV bräuchte einen Backup für Klünter, (Olkowski sehe ich weiter vorne). Den gibt es m.E. nicht, weil enorm viele Linksfüßler da hinten rumlaufen. Bleibt auf dieser Position nur Sörensen, eher eine Notlösung. LV ist trotz gestern Hector, hier gibt es mit Horn, Handwerker und Rausch ein Überangebot an Backups.
    def. Mittelfeld – das gleiche wie in der Abwehr: zu viele Freiheiten für den Gegner, zu viel „schaumermal“-Mentalität, zu wenig aggressiver Wille. Hier muss das Thema Pressing und vor allem Gegenpressing angesprochen werden. Bloss: Lehmann und Höger können das nur noch max. 1 Halbzeit leisten. Es wäre also auch eine Aufgabe für die Jüngeren Öczan, Nartey und Handwerker. Hector sehe ich hier nur als durchaus mögliche Notlösung.
    off. Mittelfeld – Zentral sehe ich hier vor allem Marcel Risse oder Jojic. Die beiden müssten um diese Position konkurrieren. Für Risse spricht vor allem seine Schußqualität und seine Übersicht. außer ihm kann keiner, wirlich keiner aus der 2. Reihe mal für Gefahr sorgen. Das meine ich ernst. Kann nicht verstehen, warum er immer auf außen oder gar als RV gequält wird. Das würde man mit Kroos doch auch nicht machen. Ich sehe Risse und mit Abstrichen Jojic als die immer geforderten „Kreativen“ im OM. Wenn die ausfallen müssten Osako oder die „jüngeren“ aus dem DM die Rolle auffüllen.
    Auf den Außenbahnen sehe ich tatsächlich personellen Handlungsbedarf. Diese Positionen sind verwaist, gefährliche Flankenläufe sind Mangelware. Rechts sollten das m.E. Olkowski (s.o.) und zur Zeit Clemens wahrnehmen. Vielleicht auch einen schnellen Linksfuß nach dem Vorbild Robben (z.B. Handwerker??). Auf links sehe ich im Moment nur Bittencourt, unterstützt von Hector oder Rausch. Wie auch immer: hier müsste personell nachgelegt werden – dringend.
    Sturmspitze – oje. Hier hat der FC ein viel zu großes Überangebot. Cordoba, Guirassy, Rudnevs drängen sich für diese Position auf – und selbst Osako und Zoller haben eigentlich nur da ihre Stärken. Das Problem: eigentlich ist bis jetzt keiner von allen da wirklich überzeugend. Cordoba auf die Außenbahn umlernen? Schnell ist er ja, aber kann er Dribblings, Ballbehauptung und Flanken?
    Wie auch immer – es ist Abstiegskampf. Es muss in die Hände gespuckt werden, die Aggressivität muss eine Nuance steigen (Gegenpressing etc.). Wie der HSV in den letzten Spielzeiten. Der Einsatz ist ja durchaus da: der FC ist derzeit Spitzenreiter der Liga in der Laufleistung!!!
    Und dann das Prinzip Hoffnung: es braucht Erfolgserlebnisse und das Stück Glück.

    Ach ja – und die Unterstützung von uns!! Egal wie es ausgeht.

    • Nick
      Nick says:

      Hehe…ziemliche Brandrede…im Endeffekt heißt das „Kader nicht ausreichend zusammen gestellt und die vorhandenen Spieler nicht richtig eingesetzt“ – das ist aber mindestens genauso „schlimm“ wie das was ich geschrieben hatte… ;)

      • Robert H.
        Robert H. says:

        Kopf hoch, Nick. Fehler sind dazu da, gemacht zu werden. Nennen wir es „unglücklich“. Es kommt nun darauf an, diese zu erkennen und zu korrigieren – wo es eben realistisch möglich ist. Ansätze dazu gibt es ja.

        Ob meine Vorschläge oder die aller anderen dazu etwa taugen kann sowieso keiner sagen. Gute Nacht.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar