,

U21-Schock! Co-Trainer Fecht erleidet Herzinfarkt

Am Mittwoch ein 0:2 gegen Verl, am Samstag ein 0:6 gegen Rödinghausen: Die U21 des 1. FC Köln hat sportlich eine katastrophale Woche hinter sich. Doch das eigentliche Drama hat sich bereits am Dienstag am Geißbockheim abgespielt: Co-Trainer Uwe Fecht erlitt einen Herzinfarkt in der Kabine.

Köln – Wie der GEISSBLOG.KOELN erfuhr, liegt Fecht seit Dienstag auf der Intensivstation im Krankenhaus. Der 58-Jährige erlitt demnach während einer Mannschaftsbesprechung einen Herzinfarkt. Die Details wollte der Effzeh nicht bestätigen, sprach auf der Vereins-Homepage lediglich von einer „schweren Erkrankung“, weshalb der Co-Trainer von Patrick Helmes bis auf weiteres fehlen werde.

Fecht hatte im Februar den Posten an Helmes‘ Seite übernommen und die U21 mitverantwortlich in der vergangenen Rückrunde ins obere Drittel der Regionalliga West geführt. Helmes bezeichnete sein Verhältnis zum erfahrenen Assistenten wie das eines Sohnes zum Vater – in doppeltem Sinne: Helmes‘ Vater hatte einst mit Fecht beim MSV Duisburg in der Zweiten Liga zusammengespielt.

1 Antwort
  1. NICK says:

    Oweia – GUTE BESSERUNG Uwe Fecht!

    Da kann man mal sehen, der Mann hat wahrscheinlich mal deutlich was zu der Klatsche gesagt. Eigentlich müsste dies ja Helmes tun. Jetzt muss Helmes zeigen, was er alleine ohne „väterliche“ Ratschläge hinbekommt…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar