Christian Clemens (re.) feiert freudentrunken mit Leonardo Bittencourt den Einzug in die Europa League. (Foto: MV)

Vertrauen oder Risiko? Flügel-Verstärkung bleibt aus

Der 1. FC Köln hat zum Ende der Transferperiode auf weitere Neuzugänge verzichtet. Damit sprechen die Verantwortlichen dem bestehenden Kader ihr Vertrauen aus, gehen aber auch ein Risiko ein. Denn die offensiven Außenpositionen bleiben nicht optimal besetzt.

Köln – Wie viel Geld Jörg Schmadtke wirklich noch zur Verfügung gehabt hätte, bleibt wohl sein Geheimnis. Doch einige Millionen Euro dürften es gewesen sein, die der Effzeh-Manager noch hätte investieren können, ohne auch nur annähernd an die von Finanz-Boss Alexander Wehrle festgesetzte Budgetgrenze zu gelangen.

Europa-Mannschaft bleibt fast beisammen

Nun also geht der 1. FC Köln zwar finanziell abgesichert in den heißen Herbst aus Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League. Personell abgesichert erscheint der Kader dagegen nicht auf allen Positionen. Dabei sei zunächst daran erinnert: Der Großteil des erfolgreichen Kaders der letzten Saison ist zusammengeblieben. Einzig Anthony Modeste verließ als Leistungsträger die Geissböcke. Bis auf den Franzosen stehen noch immer all jene Profis am Geißbockheim auf dem Trainingsplatz, die in der letzten Saison die Qualifikation für Europa schafften.

Der Tor-Garant der letzten Saison fehlt freilich. Modeste soll durch Jhon Cordoba und Sehrou Guirassy ersetzt werden. Ob dies gelingt – und die Benchmark für beide Angreifer darf nicht bei 25 Toren liegen, sondern eher bei realistischeren zehn bis 15 Toren – werden erst die kommenden Monate zeigen. Klar ist allerdings schon jetzt: Die Modeste-Tore der vergangenen Spielzeit sollen und müssen auf mehrere Schultern verteilt werden.

Effzeh holt sich Absagen bei Flügelstürmern

Deshalb verwundert es schon, dass die Sportlichen Leiter darauf verzichtet haben, eine weitere Offensiv-Option nach Köln zu lotsen. Nicht, dass sie es nicht versucht hätten. Dem Vernehmen nach hörten sich Schmadtke und Co. bei diversen Flügelstürmern um, holten sich aber entweder Absagen oder nahmen von einer Verpflichtung wieder Abstand. Unter dem Strich steht: Ein weiterer Neuzugang für die Offensive blieb bis zum Ende der Transferperiode aus.

Weiterlesen: Torgefahr über die Flügel fehlt weiterhin

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen