,

Der Schock danach: Hinrunde für Maroh, Cordoba und Queiros vorbei

Der 1. FC Köln hat sie wieder verschicken müssen, die Schreckensnachricht weiterer langfristiger Ausfälle. Diesmal kam sie gleich im Dreierpack: Dominic Maroh, Jhon Cordoba und Joao Queiros stehen dem Effzeh bis zur Winterpause nicht mehr zur Verfügung.

Köln – Maroh (rechter Oberschenkel) und Cordoba (linker Oberschenkel) erlitten beim 1:0-Sieg in der Europa League gegen den FC Arsenal langwierige Muskelverletzungen. Joao Queiros saß schon gegen die Londoner nicht mehr auf der Bank, weil er sich eine Fraktur des Querfortsatzes im Lendenwirbelbereich zugezogen hat, wie die Geissböcke wissen ließen.

Acht Ausfälle bis Weihnachten

Damit hat sich die Zahl der Ausfälle bis zum Ende der Hinrunde auf sage und schreibe acht erhöht. Bei Jonas Hector, Marcel Risse, Marco Höger, Dominique Heintz und Simon Zoller stand schon vorher fest, dass sie erst zur Rückrunde wieder eingreifen könnten. Nun also auch noch Maroh, Cordoba und Queiros.

Christian Clemens konnte zwar in der Zwischenzeit wieder mit dem Lauftraining beginnen. Aber auch er wird noch fehlen. Ob Leonardo Bittencourt für die Partie am Sonntag gegen Hertha BSC fit werden wird, ist noch offen. Im Vergleich zum Spiel gegen Arsenal sind aber zumindest Claudio Pizarro und Tim Handwerker wieder spielberechtigt. Dafür fehlt Frederik Sörensen mit einer Gelbsperre.

3 Kommentare
  1. Paul Paul
    Paul Paul says:

    So, wie es aussieht, wird die Mannschaft dank des Hybridrasens rechtzeitig zum Start in die 2. Liga wieder komplett sein. Gab es eigentlich schon einmal einen Europacup-Sieger, der in der gleichen Saison abgestiegen ist. #scheisshybridrasen #abstiegdurcheuropacup

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar