,

Wehrle: „Peter Stöger sitzt gegen Schalke auf der Bank“


Der 1. FC Köln hat sich entschieden – zumindest vorerst. Peter Stöger bleibt in dieser Woche Trainer der Geissböcke. Das hat Alexander Wehrle bestätigt. Wie es weitergeht, ist dagegen unklar. Eine perspektivische Entscheidung hängt an der Sportchef-Suche.

Köln – Nach der neuerlichen Niederlage gegen Hertha BSC am Sonntag (0:2) hatten sich die Verantwortlichen noch am Abend im Haus von Präsident Werner Spinner zu einer Krisensitzung getroffen. Anwesend waren neben Spinner die Vize-Präsidenten Toni Schumacher und Markus Ritterbach, Geschäftsführer Alexander Wehrle, Sportdirektor Jörg Jakobs, die beiden Mitgliedersrats-Vorsitzenden Stefan Müller-Römer und Carsten Wettich sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Lionel Souque.

Sportchef-Suche verhindert perspektivische Entscheidung

Das Ergebnis: Der FC hält vorerst an seinem Trainer fest. „Peter Stöger wird die Mannschaft auf das Wochenende vorbereiten und gegen Schalke auf der Bank sitzen“, sagte Wehrle. Über dieses nächste Spiel am kommenden Samstagabend auf Schalke wollen die Verantwortlichen aber keine Jobgarantie aussprechen. Nach GBK-Informationen klärt Köln aktuell mögliche Alternativen auf der Trainerposition ab. Dann will man entscheiden, wie es bis zur Winterpause weitergeht.

Vor allem aber steht die Hängepartie um den Österreicher in Verbindung mit der Fahndung nach einem neuen Sportchef. Auf der Suche nach Lösungen aus der Krise sind dem Präsidium und der Geschäftsführung aktuell zumindest teilweise die Hände gebunden. Zwar verneinen die Verantwortlichen, in der Trainerfrage vom neuen Manager abhängig zu sein. Dass die beiden Entscheidungen allerdings zusammenhängen, liegt auf der Hand. Zuletzt hatte man gehofft, sich zügig mit Horst Heldt von Hannover 96 einig werden zu können. Der Deal steht nun aber stark infrage (mehr dazu hier). Hätte man den Wunschkandidaten schnell präsentieren können, wäre auch perspektivisch eine Entscheidung pro oder contra Stöger gefallen. So müssen sich die Geissböcke aktuell von Woche zu Woche hangeln.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar