,

Erschreckende Auswärtsbilanz: Ist Schalke ein gutes Pflaster?

Der 1. FC Köln muss am Samstagabend zum FC Schalke 04. Alleine die Tabellensituation macht die Partie aktuell zu einem ungleichen Duell. Doch nicht nur die aktuelle Form der Geissböcke lässt wenig Grund zur Hoffnung. Das Kalenderjahr 2017 läuft für die Kölner auf fremdem Platz erschreckend schlecht. Dennoch gibt es auch Statistiken, die für Samstag durchaus Mut machen. 

Köln – Die Auswärtsbilanz des Effzeh liest sich im Jahr 2017 wie das pure Grauen. In 16 Spielen des Jahres 2017 holten die Mannen von Trainer Peter Stöger nur acht Punkte auf fremdem Platz. Und das, obwohl die Geissböcke in der letzten Rückrunde trotz dieser schaurigen Bilanz noch in die Europa League einzogen. Den letzten Auswärtssieg feierte Köln vor über zehn Monaten am 28. Januar beim 6:1 über Darmstadt 98. Insgesamt stehen neben dem einen Sieg fünf Unentschieden und zehn Niederlagen auf dem Papier. Schlechter ist in diesem Jahr lediglich Mainz 05, die nur sieben Punkte auf des Gegners Platz holen konnten.

Bilanz gegen Schalke macht Hoffnung

Bis zum Ende des Kalenderjahres haben die Geissböcke noch zwei Auswärtsspiele in der Bundesliga vor sich: beim FC Schalke 04 und beim FC Bayern München. Ausgerechnet die Schalker bestechen in dieser Saison durch ihre Heimstärke: Nur eines von sieben Spielen haben die Schalker in der Veltins-Arena bisher verloren – gegen die Bayern. Die Aufgabe, vor die Peter Stöger und seine Mannschaft also am Samstag gestellt wird, scheint bei der derzeitig völlig unterschiedlichen Verfassung beider Teams fast unüberwindbar groß. Doch eines kann den Kölnern trotzdem Mut machen: Bei keinem anderen Verein sahen die Geißböcke in den letzten Jahren so gut aus wie auf Schalke. Seit dem Wiederaufstieg gehört S04 zu den Lieblingsgegnern unter Trainer Stöger: Gegen keine andere Mannschaft gewann der Österreicher öfter. Vier Siege konnte der Effzeh aus den sechs Spielen einfahren.

Köln trifft gerne gegen Königsblau

Die Chance, dass der Effzeh am Samstagabend seine Torbilanz verbessert, ist statistisch gesehen ebenfalls hoch. In den letzten neun Spielen blieben die Königsblauen nie ohne Gegentreffer gegen den Effzeh. Allerdings: Bereits fünf Mal in der Geschichte konnte Schalke nach einem Rückstand das Spiel gegen die Kölner noch in einen Sieg drehen. Doch auch diese Bilanz kann der Effzeh noch toppen: Ganze sieben Mal gewann der Effzeh nach einem 0:1-Rückstand noch gegen S04.

Generell entschieden die Domstädter das Duell gegen Schalke in der Historie öfter für sich: Mit 36 Siegen haben die Geissböcke die klar positive Bilanz. Hinzu kommt, dass in den letzten vier Partien nie die Heimmannschaft siegen konnte. Wären da also nicht die völlig unterschiedlichen Ausgangssituationen, Köln mit zwei Punkten am Boden und Schalke nach der irren Aufholjagd im Derby bei Borussia Dortmund (4:4) vor Selbstvertrauen strotzend, der Effzeh könnte sich berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg in der Veltins-Arena machen. So müssen die Kölner hoffen, aus der Lage des absoluten Underdogs den Bock umstoßen zu können. Immerhin holten die Kölner auch in dieser Saison schon einen Auswärtssieg: im DFB-Pokal bei Hertha BSC.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar