,

Veh: „Wir werden unsere besten Spieler nicht abgeben“


Armin Veh hat am Freitag ausgeschlossen, dass der 1. FC Köln aufgrund der schwierigen Situation schon im Winter sein Tafelsilber zu Geld machen wird. Die Geissböcke werden in der laufenden Saison keine Leistungsträger abgeben, auch sei bislang kein Spieler mit einem Wechselwunsch an ihn herangetreten.

Köln – Mit Timo Horn fingen die Gerüchte an. Ob der Torhüter vielleicht schon im Winter wechseln würde, sollte das Torhüterkarussell in Bewegung geraten? Was macht Jonas Hector mit Blick auf die WM 2018? Folgt er eventuell Peter Stöger zu Borussia Dortmund? Und was machen andere Leistungsträger wie Dominique Heintz oder Leonardo Bittencourt?

Wären in der Lage, eine richtig gute Mannschaft zusammenzustellen

Nichts, hat nun Armin Veh klargestellt. Der Sportchef des 1. FC Köln betonte in einer letzten Presserunde vor den Feiertagen, dass „wir keine Spieler proaktiv abgeben werden, nur, um jetzt Geld einzunehmen und schon an den Sommer zu denken“, so der neue Geschäftsführer der Geissböcke. „Wir werden unsere besten Spieler nicht abgeben.“

Überhaupt sei „noch kein Spieler, kein Berater und kein Verein“ an den Effzeh mit einem Wechselwunsch herangetreten. Und selbst im kommenden Sommer im Abstiegsfall läge die Entscheidungsgewalt bei fast allen Spielern beim Effzeh. Alle Profi verfügen über gültige Verträge für die Zweite Liga, lediglich einige wenige, darunter Timo Horn, über Ausstiegsklauseln im Abstiegsfall. „Wir wären dadurch in der Lage, in jedem Fall eine richtig gute Mannschaft zusammenzustellen, sollte es soweit kommen“, bestätigte Veh.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar