,

„Vielen dürfte es nicht passen, dass wir gewonnen haben“

Das sagten Horn, Lehmann und Heintz

Ein Sieg zum Abschluss des Jahres: Das 1:0 des 1. FC Köln über den VfL Wolfsburg hat der Kölner Seele gut getan. Zwar beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz noch immer neun Punkte. Doch die Geissböcke konnten sich endlich mal für ihren Aufwand mit einem Sieg belohnen.

Aus Müngersdorf berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

„Vielen dürfte es nicht gepasst haben, dass wir heute gewonnen haben.“ Das sagte FC-Kapitän Matthias Lehmann nach dem Sieg über Wolfsburg. Zwar geht der 1. FC Köln mit einer Mammutaufgabe in die Rückrunde. Doch der erste Sieg in der Bundesliga hat zumindest für Erleichterung gesorgt. Was er wirklich noch wert sein könnte, wird sich erst im Januar zeigen. Die Stimmen zum Spiel.

Werden schauen, wie wir uns da noch mal ranarbeiten können

Timo Horn: „Dass bei einem solchen Spiel Emotionen drin sind, ist klar. Man traut sich kaum auszusprechen, dass es der erste Sieg am letzten Hinrundenspiel war. Der Schlusspfiff war eine Riesenerlösung. Klar ging am Ende das Nervenflattern los, das ist doch völlig normal. Wir haben es heute gemeinsam mit dem lieben Gott geschafft, das Ding über die Zeit zu bringen. So schlimm die ganze Saison ist, so schön war der Abschluss. Dass wir danach gefeiert wurden, dafür sind wir sehr dankbar. Wir haben weiterhin einen Riesenabstand zu den Rängen vor uns. Unser erstes Ziel muss es deshalb sein, kein Spiel abzuschenken. Wir müssen versuchen, nächstes Jahr direkt im Derby zuhause was mitzunehmen. Aber es wäre trotzdem ein Wunder, wenn wir das noch schaffen sollten.“

Matthias Lehmann: „Der Sieg ging absolut in Ordnung. Wir hatten viele dieser Spiele, in denen wir eigentlich klar überlegen waren, dann aber doch verloren haben. Die letzten Minuten waren noch mal zittrig, aber wichtig war der Sieg. Das gibt uns ein gutes Gefühl. Wir sind zwar Letzter geblieben, aber wir haben gezeigt, dass wir noch da sind. Das ist gut für die Birne. Klar ist es eine Mammutaufgabe, vom letzten Platz noch wegzukommen. Aber wir werden schauen, wie wir uns da noch mal ranarbeiten können. Vielen dürfte es nicht gepasst haben, dass wir heute gewonnen haben.“

Wir müssen nicht spekulieren, was das jetzt noch bringen wird

Dominique Heintz: „Die Fans haben gesehen, dass wir alles auf dem Platz gelassen haben. Das war ein Sieg der ganzen Mannschaft. Deswegen haben sie uns gefeiert. Der Sieg war wichtig für uns als Spieler, für die Mannschaft, für die Fans. Wir müssen nicht spekulieren, was das jetzt noch bringen wird. Von den nächsten vier Bundesliga-Spielen haben wir drei zuhause. Das ist wichtig und kann uns helfen. Deswegen heißt es über Weihnachten die Kräfte zu sammeln. Dann geht es im neuen Jahr noch mal ab.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar