,

Nächster Anlauf: Gelingt Risse der Sprung zurück?

Der 1. FC Köln kann sich dieser Tage über eine Personalie besonders freuen: Marcel Risse hat am Mittwoch erstmals wieder in Teilen mit der Mannschaft trainiert und macht nach seiner Meniskusverletzung wieder erste Fortschritte. Die Hoffnung steigt, den Flügelspieler noch in der Rückrunde wieder auf dem Platz zu sehen. 

Köln – Marcel Risse musste im vergangenen Jahr einige Rückschläge verkraften. Ein Jahr mit deutlich mehr Tiefen als Höhen liegt hinter dem Derby-Helden der Vorsaison. Nach seiner ausgeheilten Kreuzbandruptur warf ihn eine langwierige Meniskusverletzung mit erneuter Operation wieder weit zurück. Anfang November stand der Flügelspieler nur kurz wieder mit seinen Kollegen auf dem Platz – und musste erneut für viele Wochen die Segel streichen.

Risse trainiert wieder mit Ball

Die Prognosen waren finster, doch nun geht es offenbar wieder bergauf. Marcel Risse ist zurück im Mannschaftstraining – zumindest teilweise. Pass- und Laufübungen konnte der Rechtsaußen wieder mit seinen Kollegen absolvieren, wird bei Spielformen mit Zweikämpfen allerdings wohl noch eine ganze Weile außen vor gelassen. Den Rückrundenauftakt, ausgerechnet gegen Borussia Mönchengladbach, wird Risse sicher verpassen. Erst ganz langsam soll der Hoffnungsträger wieder an die höheren Belastungen herangeführt werden, um kein Risiko einer erneuten Verletzung einzugehen.

Frühe Rückkehr überrascht

Dass Risse überhaupt schon wieder mit dem Ball und seinen Kollegen trainieren kann, überrascht ein wenig. Kurz vor Weihnachten sagte „Cello“ noch in einem Interview auf der Vereinshomepage: „Mir ging es schon mal besser, doch ich mache von Woche zu Woche Fortschritte.“ Ein Satz, der eigentlich nicht darauf schließen ließ, ihn knapp zwei Wochen später schon wieder auf dem Trainingsplatz zu sehen. Umso positiver, dass der Heilungsverlauf diese Entwicklung zugelassen hat. Dies wird nicht nur ihm selbst, sondern auch allen FC-Fans für die Rückrunde Hoffnung geben.

4 Kommentare
  1. OlliW
    OlliW says:

    Et ess verdammp lang her, dass der Cello regelmäßig auf dem Platz stand und mit seiner Spielübersicht, den Grätschen, mit meist guten Flanken und auch Torschüssen das FC Spiel prägte und belebte! Ich wünsche ihm und uns von Herzen, dass er da wieder hin kommt, wo er in der Hinrunde 16/17 jäh herausgeworfen wurde.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar