,

Nach früher Auswechslung: Entwarnung bei Simon Zoller

Schon nach 20 Minuten musste der 1. FC Köln am Samstag in Berlin seine erste Wechseloption ziehen. Simon Zoller musste mit muskulären Problemen das Spiel frühzeitig beenden, für ihn kam Jhon Cordoba in die Partie. Nun konnte der Effzeh Entwarnung beim Stürmer geben. 

Köln – Noch bevor das Spiel am Samstag Fahrt aufnahm, war Simon Zoller schon wieder in der Kabine. Nach 20 Minuten signalisierte der Stürmer, dass es für ihn aufgrund von muskulärer Probleme nicht weitergehen würde. Zoller hielt sich den linken hinten Oberschenkel und humpelte für Jhon Cordoba vom Feld.

Keine strukturelle Verletzung

Auf der anschließenden Pressekonferenz sagte Trainer Stefan Ruthenbeck: „Zolli hat etwas im Oberschenkel gespürt. Ich hoffe, dass nichts gerissen ist. Gewissheit werden wir morgen haben.“ Zoller begab sich am Sonntagvormittag direkt in die Mediapark-Klinik zur genaueren Untersuchung. Und es folgte die Entwarnung: Die MRT-Untersuchung ergab beim Kölner Stürmer keine strukturelle Verletzung. Damit kann sich Zoller berechtigte Hoffnungen machen, im Saisonendspurt noch einmal für den Effzeh in der Bundesliga auflaufen zu können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar