,

Bittencourt nach Bremen? Wohin wechselt Osako?

Der 1. FC Köln verliert offenbar zwei Offensivkräfte. Nach Informationen des kicker steht Leonardo Bittencourt unmittelbar vor einem Wechsel zum SV Werder Bremen. Darüber hinaus soll Yuya Osako ebenfalls in Bremen im Gespräch sein, aber auch mit Hannover 96 sprechen. Allerdings ist auch Fortuna Düsseldorf ein Kandidat.

Köln – Dass es schwer werden würde, Leonardo Bittencourt beim 1. FC Köln zu halten, war den Verantwortlichen bewusst. Nach dem Abstieg sagte Armin Veh deshalb, es sei „wahrscheinlich“, dass der 24-Jährige die Geissböcke noch drei Jahren wieder verlassen würde.

Für die festgeschriebene Ablöse von rund acht Millionen Euro soll er nun vor einem Transfer zu Werder Bremen stehen. Die Hanseaten hatten den Offensivspieler zuletzt mehrfach beobachten lassen. Unter anderem war Sportdirektor Frank Baumann persönlich nach Köln gekommen, um Bittencourt unter die Lupe zu nehmen. Wie der kicker berichtet, steht der Wechsel nun bevor.

Auch Yuya Osako wird die Geissböcke verlassen. Veh erklärte, nicht mehr mit dem Japaner zu planen. Der Angreifer kann die Geissböcke ebenfalls dank einer festgeschriebenen Ablöse verlassen. Das Fachmagazin berichtete nun von einem Interesse aus Hannover. Doch auch Bremen soll seine Fühler nach dem technisch versierten Angreifer ausgestreckt haben. Nach GBK-Informationen denkt zudem Aufsteiger Fortuna Düsseldorf über Osako nach. Der Japaner lebt in der Landeshauptstadt und hätte mit Usami und Haraguchi zwei Landsleute als Integrationshilfen im Kader.

7 Kommentare
  1. Ottla says:

    Bittencourt ist für mich der Inbegriff des Schönwetter-Fussballers. Insofern finde ich, wenn wir 8 Mio für ihn bekommen – ab dafür! Bittencourt trifft nur, wenn „schönes Wetter“ resp. es um nichts geht ist – wann hat er mal wirklich in ganz wichtigen Spielen ganz wichtige Tore gemacht?! – er trifft jetzt zuletzt, wo wir es Null gebrauchen können (außer für die Stimmung und vielleicht noch die Würde). In den wichtigen Saisonphasen und einfach viel zu oft (tatsächlich oft wenn es kalt und ungemütlich wird) ist er verletzt. Er ist kein Kämpfer, eher einer, der noch ein Schleifchen drum macht. Insofern nix für Liga 2 und eben generell zu verletzungsanfällig – sicher ein im Prinzip talentierter Fussballer, wie Osako – für den allerdings exakt dasselbe zutrifft! Jetzt noch Jojic und Clemens loswerden…

    • J B says:

      Was sind denn ganz wichtige Tore? „Spielentscheidend“ kann auch ein 2:0 sein.
      Schönwetter-Fussballer find ich definitiv nicht zutreffend. Verletzungsanfällig leider ja.
      Wie kann man nach den 9 Spielen seit seiner Rückkehr behaupten, dass er kein Kämpfer ist, bei fünf Toren und drei Vorlagen?

  2. Christoph Becker says:

    ..naja, spielerisch war L.B. tatsächlich ein belebendes und für den Gegenspieler sehr unangenehmes Element. Ich verstehe, dass er den Anspruch hat, Bundesliga zu spielen. Schauen wir mal, ob er geht oder nicht. Vermeldet ist ja meines Wissens nach noch nichts. In jedem Fall wünsche ich ihm mehr Glück bezüglich seiner Gesundheit.

    Bei Herrn Osako bin ich sehr zwiegespalten. Ich finde, er spielt noch deutlich unter seinen Möglichkeiten. Ich bin gespannt, was Herr Veh diesbezüglich macht.

    Simon Zoller ist für mich typischer Mittelstürmer. Er hat immer seine Tore gemacht, wenn er dort eingesetzt wurde. Seine Fähigkeiten sind meiner Meinung nach auf dem Flügel völlig falsch eingesetzt. Sollten wir nicht wider Erwarten einen Stürmer (Guirassi, Cordoba…) abgeben, sehe ich aufgrund der fehlenden Lobby allerdings ein Problem.

    Wer weiß aber, was Herr Anfang plant? Er wird sich sicher schon mit Herrn Veh bzgl. des Kaders und dessen Optionen austauschen. Ich bin gespannt.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar