,

Erima macht Uhlsport Platz: Wann kommt das Trikot?

Die neue Saison bringt für den 1. FC Köln und die Fans der Geissböcke einen neuen Ausrüster: Uhlsport übernimmt die Einkleidung der FC-Spieler von Erima. Der deutsche Ausrüster aus Balingen hat ein schweres Erbe anzutreten, denn hinter dem Effzeh liegen Rekordjahre und Trikots, die mehrheitlich gut ankamen.

Köln – Am Geißbockheim sind die Arbeiten abgeschlossen. Am Mittwoch wurden die grünen Werbebanden mit den Erima-Schriftzügen abmontiert und weiße Banden mit uhlsport befestigt. Der neue Ausrüster steht in den Startlöchern. Am kommenden Montag werden die Profis des 1. FC Köln erstmals im neuen Look auf den Trainingsplatz kommen.

Ausweichtrikot wird am 1. Juli vorgestellt

Uhlsport übernimmt von Erima, das in den letzten Jahren dem FC im Trikotverkauf Rekordzahlen bescherte. Nicht nur, weil die Geissböcke in der vergangenen Saison mit dem Europa-Trikot und dem Jubiläums-Dress gleich zwei Sondertrikots präsentieren konnte, sondern auch, weil die Designs mehrheitlich bei den Anhängern gut ankamen und reißenden Absatz fanden.

Nun geht es erneut in die Zweite Liga und Uhlsport liefert im Juli die neuen Trikots aus – allerdings zeitversetzt. Nach GBK-Informationen werden der Effzeh und der Ausrüster zunächst das Ausweich-, dann aus Auswärts- und schließlich das Heimtrikot präsentieren. Das Ausweichtrikot wird bereits am 1. Juli veröffentlicht, denn am selben Tag bestreiten die Geissböcke ihr erstes Testspiel beim VfB Eichstätt. Dieses wird der FC im neuen Ausweichdress bestreiten.

WM 2018 beeinflusst Trikot-Präsentation

Wann genau das Auswärts- und schließlich das Heimtrikot präsentiert werden wird, ist hingegen noch ein Geheimnis. Klar ist, dass sich Uhlsport auch an der WM 2018 in Russland orientiert. Das Unternehmen fürchtet, das Interesse an der Weltmeisterschaft könnte den Absatz in den ersten Tagen negativ beeinflussen. Daher wird nach aktuellem Stand das Heimtrikot erst nach dem WM-Finale (15. Juli) vorgestellt werden. Bis dahin müssen sich die FC-Fans also noch gedulden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar