Nächster Innenverteidiger im Anflug: Alles klar mit Czichos?

Nach Lasse Sobiech hat der 1. FC Köln seinen zweiten Neuzugang in der Innenverteidigung an der Angel. Nach zähen Verhandlungen haben sich die beiden Vereine nun entscheidend angenähert. Der Transfer von Rafael Czichos nach Köln steht kurz bevor. 

Köln – Der Wechsel von Rafael Czichos hatte sich bereits lange angedeutet, nun scheint der Deal mit Holstein Kiel vor dem Abschluss. Einige Einigung könnte bereits Anfang nächster Woche bekannt gegeben werden. Damit würde Markus Anfang seinen Wunschspieler bekommen.

Ablöse unter zwei Millionen Euro – zumindest vorerst

Während der Innenverteidiger bereits seit einiger Zeit bei Anfang und dem Effzeh im Wort steht, weigerte sich Holstein Kiel zunächst, den 28-jährigen ziehen zu lassen. Kiel soll demnach zunächst über zwei Millionen Euro an Ablöse gefordert haben. Eine Summe, die der Effzeh nicht bereit war aufzubringen. Zwischenzeitlich soll sich auch der Hamburger SV in das Bieten um den Innenverteidiger eingeschaltet haben, was die Ablösesumme noch einmal in die Höhe getrieben hat. Doch Czichos bleibt bei seiner Entscheidung, zum Effzeh wechseln zu wollen. Dafür überweisen die Kölner laut Express-Informationen 1,8 Millionen Euro nach Kiel. Allerdings haben sich die Störche eine Hintertür gesichert: Sollte der Effzeh den Aufstieg schaffen, müssen die Geißböcke wohl 500.000 Euro an Erfolgsbonus nachzahlen.

Durch die voraussichtliche Verpflichtung haben die Kölner eine weitere Baustelle im Kader geschlossen, denn noch immer ist nicht klar, wie die Zukunft von Jorge Meré und Frederik Sörensen aussieht. Nun muss Armin Veh nur noch die Position auf der linken Außenbahn mit einem adäquaten Ersatz für Leonardo Bittencourt besetzen.

9 Kommentare
  1. Juergen Lex says:

    4-1-4-1 System.?? Ist ja gut gegangen in Kiel. Aber ist Anfang in der Lage das System IM Spiel zu ändern? Mal gucken was da passiert. Abwehrspieler haben wir jetzt genug. MV muss Offensiv noch was machen.

  2. Sriracha says:

    Czichos ist für die zweite Liga sicherlich o.k. sofern wir nicht zu hoch stehen. Wenn ich mir allerdings den Express-Artikel dazu nehme musste Heinzi für ihn weichen. Wir geben also einen Heintz (normaler Marktwert wohl 8-12 Mio.) für 3 Mio. her damit wir für 2,3 Mio. im Aufstiegsfall einen Verteidiger haben der vermutlich für Liga 1 nicht mehr zu gebrauchen ist. Kaufmännisch natürlich ganz großes Kino. Wenn man mal zusammenrechnet kostet uns dieser Transfer dann ca. 7,5 Mio. (konservativ gerechnete Differenz zwischen Marktwert Heintz und AK-Summe zzgl. 2,3 Mio. für Czichos im Aufstiegsfall) Euro. Dafür haben wir dann einen 4 Jahre älteren IV mit einer Saison Zweitligaerfahrung. Streich kommt vermutlich vor Lachen nicht mehr in den Schlaf.

    • Rolf Moersch says:

      „Heinzi“ hat entschioeden den Verein zu verlasasen. Alter Spruch: Reisende soll man zirehen lassen. Keiner kann wissen, ob der FC am Ende der kommenden Saison aufgestiegen ist. WEnn ja, ist dann Zeit genug Positionen in der Mannschaft qualitativ aufzuwerten, wenn es nötig ist. Ein Kevin Wimmer kam als Underdog nach Köln und hat eine tolle Entwicklung gemacht. Warum soll das nicht für andere Spieler möglich sein ??
      Die Mannschaft hat ein neues Gesicht, ein neues Trainerteam mit einer eigenen Handschrift. Sie haben die Chance verdient sich zu beweisen.
      Jetzt gibt es noch keinen Grund zu nörgeln.

      • Elke L. says:

        Stimme Ralf Moersch zu

        Außerdem wie war das doch noch mit Heintzi:
        kam aus der 2. Liga von Lautern, hatte da nach einer Verletzung auch nicht mehr so richtig in die Mannschaft gefunden unter Runjaic und da zuletzte auf der Bank gesessen….bevor er dann im Sommer zu uns kam – kann mich noch gut erinnern, dass damals auch bei ihm schwarz gesehen wurde bei einigen Fans.

  3. Juergen Lex says:

    Leider richtig. Wenn allerdings Heinzi weg will um weiter erste Liga zu spielen, kannst nichts machen . Alles Spekulationen. Und das rechnen bringt auch nichts. Wenn Mere geht kommt 12 Millionen rein. Hoffe aber das er bleibt.

  4. Juergen Lex says:

    Leider richtig. Wenn allerdings Heinzi weg will um weiter erste Liga zu spielen, kannst nichts machen . Alles Spekulationen. Und das rechnen bringt auch nichts. Wenn Mere geht kommt 12 Millionen rein. Hoffe aber das er bleibt. Und Heinzi ca12Millionen. Das glaubst selbst nicht

    • unbedacht says:

      Wir wissen es nicht … doch wenn an den Berichten das Heintz gesprächsbereit gewesen wäre (und so wie ich ihn kenne und sehe wohin er gewechselt ist), glaube ich das, so wäre das ein erheblicher Fehler unserer neuen sportlichen Führung (und ich grummel da trotz aller positiver Fortschritte schon etwas zu viel, wenn ich darüber nachdenke) …

  5. Juergen Lex says:

    Er haette doch auch ein stärkeres Signal senden können. Ist auch Latte. Er Ist weg und gut ist es. Für mich kein grosser Verlust. Außerdem wollte doch die Mehrheit hier ein Umbruch. Der kommt bei Abstieg normal immer. Jetzt ist er da und abwarten was passiert. Glaub ma nicht das die handelnden Personen alle bekloppt sind. Bvb hat zieg Millionen und was ging da ab. Lass sie machen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar